Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

Suchergebnisse

 

Ihre Suche nach "Noam Chomsky" ergab 72 Treffer

14. Dezember 2018 | Internationales, Militär und Krieg
Im zehnten Jahrzehnt: Noam Chomsky wurde am 7. Dezember 90 Jahre alt

Wenn heute gefragt wird, welche*r linke Intellektuelle weltweit den größten Bekanntheitsgrad genießt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Name "Noam Chomsky" fällt, und das ist sowohl unter Leuten so, die sich selbst als links verstehen, als auch im bürgerlichen Feuilleton. Dass der US-amerikanische Anarchist dabei von den einen bewundert wird, während die anderen ihn verächtlich als Verschwörungstheoretiker abtun, ist nicht weiter erstaunlich, aber diese unterschiedlichen Einschätzungen gehen durchaus quer durch die politischen Lager. Jetzt, wo Chomsky neunzig Jahre alt wird, ist ein weiteres Mal ein günstiger Zeitpunkt, die Frage zu stellen: Wer ist dieser Mann? Von Michael Schiffmann.

(mehr...)
28. November 2018 | Internationales, Militär und Krieg
Die Wahrheit über die USA

Das US-amerikanische Imperium schwächelt und lässt einen bevorstehenden Untergang vermuten. Wird dieser mit der Vernichtung des menschlichen Lebens zusammenfallen? Gefahr geht nicht nur von der Unberechenbarkeit der Atommacht aus, sondern auch vom Klimawandel und dem Anstieg des Meeresspiegels. Währenddessen weigert sich die gegenwärtige US-Regierung nicht nur, etwas dagegen zu unternehmen, sondern lässt das Risiko bewusst eskalieren. Auch im Inneren des bröckelnden Imperiums zeigen sich die katastrophalen Folgen des Neoliberalismus immer deutlicher. Ein Gespräch zwischen Noam Chomsky und Emran Feroz.

(mehr...)
06. März 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Hat Trump eine klare Politik?

Avram Noam Chomsky (geboren am 7. Dezember 1928 in Philadelphia, Pennsylvania, USA) ist emeritierter Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Der 88-jährige Anarchist ist einer der weltweit bekanntesten linken Intellektuellen. Noch vor den US-Wahlen äußerte er sich zu Donald Trump. Michael Schiffmann hat den folgenden Beitrag für die Graswurzelrevolution ins Deutsche übersetzt.

(mehr...)
18. Juli 2016 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: “Den Menschen wurde klar, dass sie keine Entscheidungskraft besitzen”

Der ehemalige MIT-Linguist Noam Chomsky gilt als einer der wichtigsten und bekanntesten linken Intellektuellen der Gegenwart. Sein Wort hat zweifelsohne Gewicht. Emran Feroz hatte die Ehre, Chomsky für die NachDenkSeiten zu interviewen. Im exklusiven NachDenkSeiten-Interview geht es um die Flüchtlingskrise, Europa, den Brexit und über das Schwinden des Vertrauens der Bürger in die Demokratie.

(mehr...)
12. November 2014 | Internationales, Militär und Krieg
Nach einer internationalen Umfrage führen die USA die Liste der terroristischen Staaten an

Der emeritierte Professor Noam Chomsky, einer der renommiertesten Kritiker der US-Außenpolitik, wirft den USA vor, die Liste der terroristischen Staaten anzuführen.

(mehr...)
19. September 2013 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Die USA haben den Iran 60 Jahre lang - seit dem vom CIA geführten Umsturz 1953 - “gefoltert”

In diesem exklusiv im Internet verbreiteten Interview spricht der Emeritus vom MIT (Massachusetts Institute of Technology) Professor Noam Chomsky über die Beziehungen zwischen den USA und dem Iran seit dem Umsturz von 1953, der vom CIA organisiert worden war. "Die wichtigste Tatsache über den Iran, das, wobei wir anfangen sollten, ist, dass seit 60 Jahren kein Tag vergangen ist, an dem die USA die Iraner nicht gefoltert haben", sagt Chomsky. "Es hat mit einem Militärputsch begonnen, durch den 1953 die parlamentarische Regierung gestürzt wurde."

(mehr...)
01. Januar 2013 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Die meisten US-Intellektuellen sind moralisch verkommen

Professor Noam Chomsky, einer der prominentesten Kritiker der US-Außenpolitik, äußert sich in einem Interview im Magazin TORTURE zur Politik Bushs und Obamas und beklagt die moralische Verkommenheit vieler US-Intellektueller.

(mehr...)
22. Dezember 2012 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Was die amerikanischen Medien uns nicht über Israel erzählen

Die brutale Bestrafung des Gazastreifens durch Israel stellt lediglich die letzte Episode dar. Die Verbrechen gehen zurück bis 1948, als Hunderttausende Palästinenser vor Schrecken flohen oder nach Gaza vertrieben wurden, als Israels Armee das Land eroberte - und sie tut es noch heute, Jahre nach der offiziellen Waffenruhe. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
27. November 2012 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Demütigen und degradieren - Eindrücke aus dem Gazastreifen

Es genügt, eine einzige Nacht im Gefängnis zu verbringen, um einen Eindruck zu bekommen, was es bedeutet, sich unter der totalen Kontrolle einer externen Macht zu befinden. Und man braucht kaum mehr als einen Tag im Gazastreifen, bis einem bewusst wird, wie schwierig der Versuch ist, im größten Open-Air-Gefängnis der Welt zu überleben, wo 1,5 Millionen Menschen ständig einem ziellosen und oft brutalen Terror und willkürlichen Strafen ausgesetzt sind - zu keinem anderen Zweck als zu demütigen und zu erniedrigen. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
07. August 2012 | Internationales, Militär und Krieg
Im Schatten Hiroshimas

Der 6. August, der Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima, sollte ein Tag ernsthaften Nachdenkens sein - nicht nur über das schreckliche Ereignis, das im Jahr 1945 an diesem Tag geschah, sondern auch über dessen Bedeutung: Die Menschen, die ihre Zerstörungsmöglichkeiten ständig zu erweitern versuchen, haben sich an diesem Tag der äußersten Grenze genähert. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
12. August 2011 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Die USA im freien Fall

Der angesehene US-Professor Noam Chomsky untersucht die Situation der USA nach dem "Verschuldungsgrenzen-Kompromiss" und hält ihren wirtschaftlichen und politischen Niedergang für unumkehrbar.

(mehr...)
25. Mai 2011 | Internationales, Militär und Krieg
“Die USA und ihre Verbündeten werden alles tun, um Demokratie in der arabischen Welt zu verhindern”, sagt Noam Chomsky

Bei den Feierlichkeiten anlässlich des 25. Jubiläums von ‘Fairness und Accuracy in Reporting’ (FAIR) analysierte der weltberühmte politische Dissident und Linguist Noam Chomsky in einer Rede die Reaktionen der USA auf die Aufstände, die im Nahen/Mittleren Osten sowie in Afrika aufgeflammt sind: "Überall (im Mittleren Osten) glaubt die Mehrheit der Bevölkerung, dass die USA eine Bedrohung für ihre Interessen sind", so Chomsky. "Der Grund ist ganz simpel: Im Grunde wollen die USA und deren Verbündete keine Regierungen, die auf den Willen des Volkes hören, (denn) falls dies eintritt, werden die USA nicht nur die Kontrolle über diese Region verlieren, sondern hinausbefördert werden."

(mehr...)
04. März 2011 | Internationales, Militär und Krieg
Interview mit Noam Chomsky: 15 Jahre Democracy Now! Teil I

‘Interview von Democracy Now! mit Noam Chomsky über Obama, Widerstand in Wisconsin, harte Maßnahmen gegen Aktivisten, die Glorifizierung Reagans und die Frage, ob es in den USA wirklich einen "demokratischen Aufstand" geben wird.

(mehr...)
06. Februar 2011 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Dies ist der bemerkenswerteste regionale Aufstand, an den ich mich erinnere

Nun, zunächst einmal will ich sagen, was hier passiert, ist absolut spektakulär. Der Mut, die Entschlossenheit und das Engagement der Demonstranten ist bemerkenswert. Was immer geschehen wird - diese Momente werden nicht in Vergessenheit geraten. Und sie werden mit Sicherheit langfristige Folgen haben. Interview von Democracy Now! mit Noam Chomsky.

(mehr...)
10. Januar 2011 | Internationales, Militär und Krieg
Die Brutalität des US-Imperialismus, Teil II

Das könnte auch Israel passieren. Mossad-Direktor Dagan könnte recht behalten. Die USA könnten einen Politikwechsel vollziehen - wenn sie entsprechend unter Druck geraten und beschließen würden, sich der Haltung der Welt anzuschließen und den internationalen Konsens bezüglich der Zwei-Staaten-Lösung zu akzeptieren. Israel wird dann keine Wahl bleiben. Es wird den Befehlen der USA Folge leisten müssen - wie damals Indonesien und das weiße Südafrika. So funktionieren Machtsysteme. Könnte es eines Tages so weit kommen? Wir wissen es nicht. Wir sind fähig, wir haben die nötigen Kapazitäten, um zu beeinflussen, dass es so weit kommt. Vielleicht können wir es sogar herbeiführen. In gewissem Sinne ist dies eine optimistische Schlussfolgerung. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
27. Dezember 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Die Brutalität des US-Imperialismus

Das amerikanische Imperium, der Nahe/Mittlere Osten und andere globale Themen. Auszug aus einem Gespräch mit Noam Chomsky im Juni 2010, Teil I.

(mehr...)
11. November 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Gaza wurde verraten

Die USA sagen, sie seien dem Frieden - in Israel und in den Palästinensergebieten - verpflichtet, doch ihre Handlungsweise straft sie Lügen. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
08. November 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Wahlen in den USA: Fehlgeleitete Empörung

Zur politischen Situation Amerikas. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
23. Oktober 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Quo Vadis?

Wenn ich Europa besuche und die selbstgerechte Anklage höre, die Türkei sei immer noch nicht reif für eine Aufnahme in die aufgeklärte Europäische Union, dann habe ich manchmal das Gefühl, und manchmal sage ich es auch, dass es genau umgekehrt ist…

(mehr...)
22. September 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Sicherheit und Kontrolle - Teil 1

Am 13. August veröffentlichte das Pentagon eine Studie, in der es heißt, die US-Regierung mache sich Sorgen angesichts der Expansion der chinesischen Streitkräfte, denn dies könnte dazu führen, so die Studie, "dass amerikanische Kriegsschiffe nicht mehr in der Lage sind, in den internationalen Gewässern vor der Küste zu operieren", so Thom Shanker in der ‘New York Times’. Gemeint ist die chinesische Küste. Auf der anderen Seite habe ich noch nie den Vorschlag gehört, Amerika solle gefälligst seine militärischen Streitkräfte vor seinen Küsten abziehen, damit chinesische Kriegsschiffe vor Amerikas Küsten operieren können. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
16. August 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Warum WikiLeaks den Krieg nicht stoppen wird

Die ‘Kriegstagebücher’, die von der Organisation WikiLeaks im Internet veröffentlicht wurden - ein Archiv mit Geheimdokumenten des US-Militärs über sechs Jahre Krieg in Afghanistan -, zeigen, aus amerikanischer Perspektive, wie ein grimmiger Kampf immer grimmiger wird. Für die Afghanen bedeutet dies weiteren Schrecken. Doch so kostbar die ‘Kriegstagebücher’ auch sind, vielleicht werden sie nur das alte Sprichwort belegen, dass Kriege nur dann als Fehler gelten, wenn sie verloren gehen - man denke an die Nazis in Stalingrad. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
02. Juli 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Die iranische Gefahr

Die arabische Presse berichtet, dass eine amerikanische Flotte (inklusive eines israelischen Schiffes) durch den Suezkanal gekreuzt sei und sich nun auf dem Weg in den Persischen Golf befinde. Sie habe die Aufgabe, "die Sanktionen gegen den Iran umzusetzen und die Schiffe in den Iran und aus dem Iran zu kontrollieren". Von Noam Chomsky.

(mehr...)
14. Juni 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Die wahre Gefahr an Bord der “Freedom Flotilla”

Der brutale israelische Angriff auf die humanitäre Gaza-Flotte schockiert die Welt. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
26. Mai 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky erhielt den Erich-Fromm-Preis 2010 in Stuttgart

"Für sein Lebenswerk als Wissenschaftler, vor allem aber für sein unbeirrtes Eintreten für ein humanistisches und demokratisches Denken" verlieh die Internationale Erich-Fromm-Gesellschaft den von ungenannten Spendern mit 10.000 Euro dotierten Erich-Fromm-Preis 2010 an Noam Chomsky.

(mehr...)
24. Mai 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky und die Gedanken-Polizei

Gush Shalom schrieb an den israelischen Innenminister und verlangt klare und durchsichtige Kriterien, warum und wieso Personen der Zugang ins Land verweigert wird. "Solche Entscheidungen können nicht anonymen Beamten oder Sicherheitsleuten überlassen werden, die zu einer Gedankenpolizei und zum Zensor politischer Meinungen wird." Dies erfolgte, nachdem dem amerikanischen Linguisten Prof. Noam Chomski - einem der bedeutendsten Denker der Welt - der Zugang nach Israel und den Besetzten Gebieten verwehrt worden war.

(mehr...)
24. Mai 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Einreise verweigert: Israel hindert Noam Chomsky an der Einreise in die Westbank

Am Sonntagnachmittag (16.5.) wurde Noam Chomsky von israelischen Wachposten die Einreise in die Westbank verweigert. Von Jordanien aus wollte er am Grenzübergang bei der Allenby-Brücke ins Westjordanland einreisen. Nachdem sie ihn mehr als drei Stunden verhört hatten, stempelten die Israelis in Chomskys Pass den Vermerk: ‘Einreise verweigert’. Geplant waren Vorträge an der Bir-Zeit-Universität (nahe Ramallah). Außerdem wollte sich Chomsky mit dem palästinensischen Ministerpräsidenten Salam Fayyad treffen. Noam Chomsky im Gespräch mit Democracy Now!

(mehr...)
16. März 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Chomsky zu Haiti

Seit Jahrzehnten setzt sich der Analyst und Aktivist Noam Chomsky für das haitianische Volk ein. Neben einer Karriere als Linguist am MIT (Massachusetts Institute of Technology in Boston), die revolutionär verlief, setzte er sich in den vergangenen 40 Jahren - schreibend, durch Vorträge und Proteste - gegen die Ungerechtigkeit ein. In einem Interview von Keane Bhatt betont Noam Chomsky, dass der Hilfe für Haiti an Organisationen des Volkes gehen sollte - und nicht an Kontraktoren oder Nichtregierungsorganisationen (NGOs).

(mehr...)
03. Februar 2010 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Howard Zinn: Ein Interview mit Chomsky, Klein, Arnove und Walker zum Gedenken an den legendären Historiker und Aktivisten

Am vergangenen Mittwoch starb überraschend der Historiker, Autor und Aktivist Howard Zinn an einem Herzanfall. Er wurde 87 Jahre alt. Im Zweiten Weltkrieg war Zinn Bomberpilot. Nach dem Krieg war er, Zeit seines Lebens, Friedensaktivist und Dissident. Er engagierte sich in der Bürgerrechtsbewegung und beteiligte sich in den vergangenen 50 Jahren an vielen anderen Kämpfen für soziale Gerechtigkeit. Democracy Now! widmet eine Sendung dem Gedenken an Howard Zinn. Interview-Gäste von Amy Goodman sind: Noam Chomsky, Naomi Klein, Alice Walker und Anthony Arnove.

(mehr...)
20. Januar 2010 | Internationales, Militär und Krieg
“Direkte Partizipation durch Kreativität”

Mitte September war Noam Chomsky einer der Ehrengäste beim Fest zum 25. Geburtstag der mexikanischen Tageszeitung ‘La Jornada’. Eric French von ‘Amauta’ interviewte ihn dazu.

(mehr...)
09. November 2009 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Krieg, Frieden und der Friedensnobelpreis für Obama

Die Hoffnung auf Frieden und die Aussicht auf Frieden gehen - nicht annähernd - Hand in Hand. Die Aufgabe besteht darin, sie einander näher zu bringen. Wahrscheinlich war dies auch die Absicht des Nobelpreiskomitees, als es Präsident Barack Obama auswählte.

(mehr...)
24. August 2009 | Internationales, Militär und Krieg
Erklärung von Prof. Noam Chomsky vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen am 23. Juli 2009

Die Diskussion über die ‘Verantwortung zum Schutz’ (R2P) und die mit ihr verwandte "humanitäre Intervention" werden regelmäßig und bis heute von einem rappelnden Gespenst im Kleiderschrank gestört: Es heißt Geschichte. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
14. Juli 2009 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Freiheit und Demokratie im Sommer 2009 - Eine Zeit der Travestie

Dieser Juni war von einer Reihe wichtiger Ereignisse geprägt, unter anderem von zwei Wahlen im Mittleren Osten (Libanon und Iran). Es waren signifikante Ereignisse und die Reaktionen sehr aufschlussreich.

(mehr...)
06. Juni 2009 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: Obama und der Nahe Osten - Ein düsteres Bild

Was verbarg sich bei Obamas Kairoer Rede am 4. Juni hinter der Rhetorik, oder genauer gesagt, was wurde weggelassen? Beschränken wir uns auf das Thema Israel/Palästina. Obama rief Araber und Israelis dazu auf, nicht "mit dem Finger" aufeinander "zu zeigen" und den "Konflikt nicht nur aus Sicht der einen bzw. anderen Seite zu sehen". Aber es gibt eine dritte Seite - die der USA. Sie spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung des heutigen Konfliktes. Obama machte keine Andeutungen, dass diese Rolle sich ändern sollte, ja, dass dies überhaupt in Betracht gezogen werde. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
18. April 2009 | Internationales, Militär und Krieg
Interview mit Noam Chomsky über die globale Wirtschaftskrise, Krankenversicherung, US-Außenpolitik und Widerstand gegen das US-Imperium (Teil 2)

Über die globale Weltwirtschaft, zu den Themen Krieg und US-Außenpolitik, US-Krankenversicherung, Volkszorn und Demagogie, Barak Obama und Afghanistan, sowie Widerstand gegen das US-Imperium interviewt Amy Goodman in Democracy Now! den wohl scharfsinnigsten und wichtigsten Intellektuellen unserer Zeit: Noam Chomsky - Linguist, Philosoph, Gesellschaftskritiker, politischer Kritiker.

(mehr...)
13. April 2009 | Internationales, Militär und Krieg
Interview mit Noam Chomsky über die Nato, Afghanistan und Obamas Rolle in Israel-Palästina (Teil I)

Zum Thema Afghanistan, NATO und die Situation der US-amerikanischen Wirtschaft und der militärischen Macht in der Welt heute interviewt Amy Goodman in Democracy Now! den wohl scharfsinnigsten und wichtigsten Intellektuellen unserer Zeit: Noam Chomsky - Linguist, Philosoph, Gesellschaftskritiker, politischer Kritiker.

(mehr...)
07. Februar 2009 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: “Löscht alle Wilden aus!” - Gaza 2009 (Teil 3)

Der Zeitpunkt der Invasion war wahrscheinlich mit Rücksicht auf die bevorstehenden israelischen Wahlen gewählt. Wie der israelische Kommentator Ran HaCohen vorrechnete, gewann Ehud Barak, der in den Meinungsumfragen weit zurückgelegen hatte, in den ersten Tagen des Mordens pro 40 getöteter Araber einen Parlamentssitz hinzu.

(mehr...)
31. Januar 2009 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: “Löscht alle Wilden aus!” - Gaza 2009 (Teil 2)

In der jetzigen Situation wäre es wenig hilfreich, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, dass die amerikanisch-israelische Ablehnungspolitik (Rejektionismus) - welche einer friedlichen Lösung, die von der Welt seit langem angestrebt wird, im Wege steht -, ein solch extremes Ausmaß angenommen hat, dass den Palästinensern sogar das abstrakte Recht auf Selbstbestimmung verwehrt wird.

(mehr...)
26. Januar 2009 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky: “Löscht alle Wilden aus!” - Gaza 2009 (Teil 1)

Der jüngste amerikanisch-israelische Angriff auf hilflose Palästinenser wurde am Samstag, dem 27. Dezember, begangen. Die Attacke war minutiös geplant - in der israelischen Presse ist von sechs Monaten die Rede. Zwei Komponenten - eine militärische und eine propagandistische - spielten bei der Planung eine Rolle. Von grundlegender Bedeutung waren die Lehren, die aus Israels Libanon-Invasion 2006 gezogen wurden. Diese galt als schlecht vorbereitet und schlecht vermarktet. Wir können daher ziemlich sicher sein, dass das meiste, was (jetzt) gesagt und getan wurde, geplant und beabsichtigt war.

(mehr...)
27. September 2008 | Internationales, Militär und Krieg
Ossetien - Georgien - Russland - USA: Gehen wir auf einen zweiten Kalten Krieg zu?

Feierlich beschworen George Bush, Condoleezza Rice und andere Würdenträger die Unantastbarkeit der Vereinten Nationen und machten Russland darauf aufmerksam, dass es aus internationalen Organisationen ausgeschlossen werden könnte, "wenn es in Georgien etwas unternimmt, was unvereinbar ist mit" ihren Prinzipien. Die Souveränität und territoriale Integrität eines jeden Landes müssten strengstens beachtet werden, betonten sie, "eines jeden Landes", das heißt, abgesehen von den Ländern, die die USA als Angriffsziel wählen, nämlich Irak, Serbien, vielleicht Iran, und eine Reihe anderer, zu viele und altbekannt, um sie hier aufzuzählen. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
02. August 2008 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky zum Irak: Ein Pakt mit dem Teufel

Der Irak verfügt vielleicht über die zweitgrößten Ölreserven der Welt, die zudem auch noch sehr billig förderbar sind: kein Dauerfrostboden, Ölsand oder Tiefseebohren. Für die USA ist es unerlässlich, dass der Irak so weit als möglich unter ihrer Kontrolle bleibt, als ein fügsamer Satellitenstaat, in dem sich US-Militärstützpunkte gleich neben einem der größten Energiereservoirs der Welt positionieren lassen. Das eigentliche Ziel der Invasion war von Anfang an klar, trotz aller Vorwände: Nuklearwaffen, Saddams Verbindung zu El Kaida, Demokratisierung, Kampf gegen den Terrorismus, der nach der Invasion, wie vorausgesagt, stark zunahm. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
28. Juli 2008 | Internationales, Militär und Krieg
Noam Chomsky - ein Interview von Vincent Navarro

Das Interview mit Noam Chomsky fand am 13. Mai 2008 am MIT in Cambridge/Massacusetts statt. Vincent Navarro ist Professor für Öffentliche Politik an der Pompeu Fabra University und an der John Hopkins University.

(mehr...)
14. Oktober 2007 | Internationales, Militär und Krieg
Teil II: Revolution in greifbarer Nähe

Eva Golinger interviewt Noam Chomsky zu Medien und Veränderungsprozessen in Lateinamerika und USA.

(mehr...)
13. Oktober 2007 | Internationales, Militär und Krieg
Teil I: Revolution in greifbarer Nähe

Chomsky-Interview mit Eva Golinger zu Lateinamerika.

(mehr...)
09. August 2007 | Internationales, Militär und Krieg
Gaza unter der Guillotine

Der Tod einer Nation ist ein ebenso düsteres wie seltenes Ereignis. Die Vision eines unabhängigen, einigen Palästina läuft Gefahr, als weiteres Opfer des Hamas-Bürgerkrieges zu enden - eines Bürgerkrieges geschürt durch Israel und dessen Verbündeten USA. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
19. Juli 2007 | Internationales, Militär und Krieg
‘Interventions’

Noam Chomsky gilt als einer der führenden politisch-intellektuellen Dissidenten Amerikas. Nicht verwunderlich, dass sein politisches Werk von den Mainstream-Medien der USA oft an den Rand gedrängt wird. Dennoch überrascht es, dass das Syndicate News-Magazine der New York Times in den vergangenen Jahren regelmäßig Gastkommentare Chomskys (international) in Umlauf brachte, während die mächtigste und einflussreichste Zeitung der USA - die New York Times - diese mit spitzen Fingern ablehnte. ‘Interventions’, Chomskys neues Buch, ist eine Zusammenstellung dieser Kommentare. Hier das Interview, das er ZNet zu diesem Thema gab.

(mehr...)
11. April 2007 | Internationales, Militär und Krieg
Vorsicht, Staatsgewalt

Noam Chomsky gilt weltweit als der führende Kritiker, wenn es um die Macht der USA geht. Laut Umfragen ist er der wichtigste Intellektuelle des 20. Jahrhunderts. Zu seinen Werken zählen über 30 bedeutende politische Bücher, darunter viele Bestseller. In seinem ersten Interview für die ‘Bangkok Post’ diskutierte Prof. Chomsky mit George McLeod über globale und regionale Themen.

(mehr...)
19. Oktober 2006 | Internationales, Militär und Krieg
US-Intervention in Venezuela und Lateinamerika

Die beiden wichtigsten US-Waffen zur Kontrolle Lateinamerikas waren über lange Zeit zum einen wirtschaftliche Kontrolle, zum andern militärische Gewalt. Beides kam kontinuierlich zum Einsatz, und beides verliert an Wirksamkeit - ein sehr ernstes Problem für die Planer in Amerika. Allerdings sollten wir nicht glauben, dass die USA ihre militärischen Anstrengungen aufgeben werden, ganz im Gegenteil. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
17. August 2006 | Internationales, Militär und Krieg
Interview zu Israel, Libanon und Palästina

Die grundlegenden Schritte zur Beendigung der aktuellen Feindseligkeiten sind klar: Waffenstillstand und Gefangenenaustausch sowie Rückzug der Besatzungstruppen, Fortsetzung des “nationalen Dialogs” im Libanons, zudem muss der - sehr breite internationale Konsensus - bezüglich einer Zweistaatenlösung für Israel/Palästina akzeptiert werden. Die Zweistaatenlösung wird von den USA und Israel seit nunmehr 30 Jahren unilateral blockiert. Interview mit Noam Chomsky.

(mehr...)
05. August 2006 | Internationales, Militär und Krieg
Wer könnte das vergessen?

Über jede Provokation und Gegenprovokation wird gestritten und gepredigt. Es folgen Argumente, Beschuldigungen und Schwüre, aber sie dienen nur dazu, die Aufmerksamkeit der Welt von einer lange währenden militärischen, ökonomischen und geografischen Praxis abzulenken. Deren politisches Ziel besteht in nicht weniger als der Auflösung der palästinensischen Nation. Dies muss laut und klar gesagt werden, da diese Praxis in diesen Tagen schnell voran schreitet. Ein offener Brief von Tariq Ali, Noam Chomsky, Eduardo Galeano, Naomi Klein, Harold Pinter, Arundhati Roy u.a. die israelische Kriegsführung.

(mehr...)
17. Juli 2006 | Internationales, Militär und Krieg
Israel-Palästina - Interview mit Noam Chomsky und anderen

Noam Chomsky im Interview mit Democracy Now! zum aktuellen Konflikt Israels in Gaza und mit Libanon. Chomsky äußert sich auch zur Rolle der USA, die Israel quasi als ihren militärisch hochgerüsteten Ableger betrachten und es vor Kritik und vor Aktionen schützen und die israelische Expansion passiv, im Endeffekt auch offen unterstützen würden.

(mehr...)
21. Juni 2006 | Internationales, Militär und Krieg
Im Atomkonflikt mit dem Iran wäre eine Verhandlungslösung greifbar nah

Die Proliferation von Atomwaffen stoppen und Schritte zu deren Eliminierung einleiten - es gibt wohl kaum etwas Dringlicheres. Ein Scheitern hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit furchtbare Folgen - bis hin zur Beendigung des einzigen Experiments der Natur mit Wesen von höherer Intelligenz. Doch so bedrohlich die Krise auch sein mag, es gibt Mittel zu ihrer Lösung. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
29. Mai 2006 | Internationales, Militär und Krieg
Ein gerechter Krieg? Wohl kaum

Mit diesen Zeiten der Invasionen und Evasion im Rücken, erlebt die Debatte um den so genannten "gerechten Krieg" unter Gelehrten und selbst Politikern eine Renaissance. Aber die Geschehnisse in unserer realen Welt laufen allzu oft auf die Umsetzung von Thucydides Maxime hinaus: "Die Starken machen, was sie wollen, die Schwachen ertragen, was sie ertragen müssen". Diese Maxime ist nicht nur unbestreitbar ungerecht, sondern, angesichts der Stufe unserer zivilisatorischen Entwicklung, buchstäblich eine Bedrohung für das Überleben unserer Spezies. Von Noam Chomsky.

(mehr...)
11. März 2006 | Internationales, Militär und Krieg
Chomsky-Interview: Die Integration Lateinamerikas Was sich in Lateinamerika abspielt, ist etwas völlig Neues in der Geschichte der Hemisphäre. Seit Eroberung durch die Spanier waren die lateinamerikanischen Länder weitgehend voneinander abgetrennt und auf die Imperialmacht hinorientiert. Zudem existiert eine scharfe Trennlinie zwischen jener kleinen Elite von Reichen und der großen, leidenden Masse der Bevölkerung. Die Eliten transferierten ihr Kapital, sie reisten, hatten einen Zweitwohnsitz und schickten ihre Kinder zum Studium in irgendein europäisches Land, mit dem ihr Staat enge Beziehungen unterhielt. Zum erstenmal startet eine Integration Lateinamerikas - und zwar sehr divers. Ein Beispiel sind Kuba und Venezuela, ein anderes der MERCOSUR. Zum erstenmal wird die indianische Bevölkerung politisch ziemlich aktiv. Von Noam Chomsky und Bernie Dwyer. (mehr...)
09. Januar 2006 | Internationales, Militär und Krieg
Nach der Wahl im Irak Im vergangenen Monat nannte US-Präsident Bush die Wahlen im Irak einen “großen Meilenstein auf dem Marsch zur Demokratie”. Ein Meilenstein ist die Wahl in der Tat, allerdings nicht die Art von Meilenstein, die man in Washington begrüßt. Werfen wir einen Blick zurück und vergessen wir einmal die Standarderklärungen von Regierungschefs, die von guten Absichten reden. Als Bush und der britische Premierminister Tony Blair in den Irak einmarschiert sind, lautete ihr Vorwand, die ständig wiederholte “einzige Frage”: Wird der Irak seine Massenvernichtungswaffen eliminieren? Von Noam Chomsky. (mehr...)
07. Januar 2006 | Internationales, Militär und Krieg
Geschichte zweier Sümpfe Bush ist mehr oder weniger ein Symbol. Aber die Menschen um ihn herum bilden die gefährlichste Regierung in der Geschichte Amerikas. Sie treiben die Welt auf ihre Zerstörung zu. Die Welt heute sieht sich zwei Hauptbedrohungen gegenüber, die zur Ausrottung der menschlichen Spezies führen könnten: einerseits ein möglicher Atomkrieg, eine Umweltkatastrophe andererseits. In beiden Feldern ist sie die US-Regierung auf Zerstörungskurs. Noam Chomsky im Interview mit Michael Hastings. (mehr...)
24. November 2005 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Soziale Veränderung aus heutiger Sicht Es gibt viele Anzeichen, dass wir uns auf einen noch repressiveren, noch autoritäreren Staat zu bewegen - in der Ära der Bush-Administration ist das zufällig extrem. Was die generellen Einstellungen und Haltungen in den USA angeht, so liegen die Demokraten und Republikaner und die Medien in immer mehr Themenbereichen weit rechts von der allgemeinen Bevölkerung. In dieser Hinsicht hat die Propaganda also nicht funktioniert, und auf diesem Hintergrund sind Phänomene wie die globale Bewegung für soziale Gerechtigkeit zu sehen. Noam Chomsky im Interview mit Steven Durel. (mehr...)
20. August 2005 | Internationales, Militär und Krieg
Wir müssen handeln, um ein zweites Hiroshima - beziehungsweise noch Schlimmeres - zu verhindern In den vergangenen 60 Jahren ließen die Bomben von Hiroshima und Nagasaki die Vorstellungskraft der Welt erschauern - leider nicht genug, um die Entwicklung und Verbreitung von noch weit tödlicheren Massenvernichtungswaffen aufzuhalten. Wie wahrscheinlich ist eine Apokalypse in naher Zukunft? Niemand kann das genau sagen. Fest steht jedoch, die Gefahr ist so groß, dass kein vernünftiger Mensch bei dem Gedanken ruhig bleiben kann. Spekulationen bringen wenig, Aktion hingegen sehr viel. Ganz im Gegenteil - wir müssen dringend auf die Gefahr eines zweiten Hiroshima reagieren, vor allem in den USA. Von Noam Chomsky. (mehr...)
03. August 2005 | Internationales, Militär und Krieg
Die Manipulation der Angst Die Verwendung von Ängsten zur Disziplinierung der eigenen Bevölkerung durch Machtgebilde hat eine lange Blutspur und schreckliches Leid hinterlassen, was wir zu unserem eigenen Schaden ignorieren. Die neuere europäische und amerikanische Geschichte bietet viele schockierende Beispiele. Von Noam Chomsky. (mehr...)
14. Juni 2005 | Internationales, Militär und Krieg
Totalitäre Techniken Noam Chomsky gilt als einer der renommiertesten Sprachwissenschaftler der Gegenwart. Weltweit bekannt wurde er durch seine radikale Kritik der US-Außenpolitik und der Präventivkriegsdoktrin, wie sie von der Bush-Regierung vertreten wird. Im Gespräch mit Markus Euskirchen: Der Linguist und Essayist Noam Chomsky über die Demokratisierung im Irak und die Liebe zu Amerika. (mehr...)
01. Mai 2005 | Internationales, Militär und Krieg
“Außergewöhnlichste Katastrophe in der modernen Militärgeschichte” Harald Neuber im Gespräch mit Noam Chomsky. Über die Propaganda der Bush-Regierung, die (ausbleibenden) Massenproteste gegen den Irak-Feldzug und die Parallele zum Widerstand gegen den Vietnam-Krieg in den sechziger Jahren. (mehr...)
05. März 2005 | Internationales, Militär und Krieg
Nuklearterror im eigenen Land - Atomlabore und die Zukunft des Planeten Stellen wir uns vor, intelligentes Leben vom Mars beobachtete die seltsame Spezies hier unten, ich glaube kaum, dass sie in dem Fall hohe Wetten auf unser Überleben abschlössen - nicht für diese oder die nächste Generation. Es ist schon ein Wunder, dass wir es bis heute geschafft haben. In den letzten Jahren kam die Welt ihrer völligen Zerstörung extrem nahe - der Zerstörung durch einen Atomkrieg. Immer wieder wurde ein Atomkrieg fast wie durch ein Wunder verhindert. Und die Bedrohung wächst - Konsequenz einer von der (amerikanischen) Administration bewusst verfolgten Politik. Von Noam Chomsky. (mehr...)
30. Januar 2005 | Internationales, Militär und Krieg
Chomsky Wie Noam Chomsky über die Rolle Amerikas in der Welt denkt, weiß man dank seiner 40 Jahre rastloser politischer Arbeit - eine Zeitspanne, in der er die offizielle Linie der USA forensisch genau sezierte und zerstörte: angefangen beim Vietnam-Krieg, bis zum Anschlag auf die Zwillingstürme. “Wut und Verzweiflung” infolge der Politik der USA - darin sieht Chomsky die Wurzeln des 11. September. Chomsky wirkt wie ätzende Säure in den Eingeweiden des amerikanischen Biests, sein instinktives Misstrauen gegenüber der Macht nagt an der großspurigen Überheblichkeit dieses Biestes. Von David McNeill. (mehr...)
10. September 2004 | Internationales, Militär und Krieg
Über den “Krieg gegen den Terrorismus” Machen wir eine Art Gedankenexperiment. Stellen wir uns vor, daß ein intelligenter Marsbewohner, der die Journalistenschulen von Harvard und Columbia besucht und dort lauter anspruchsvolle Dinge gelernt hat, die er zudem noch für richtig hält, den Auftrag bekommt, über den “Krieg gegen den Terrorismus” zu berichten. Wie würde er das machen? Von Noam Chomsky. (mehr...)
04. Juni 2004 | Internationales, Militär und Krieg
Hat Bush gelogen? Hat Bush wegen der Gründe für den 11. September gelogen (“Sie hassen unsere Freiheit”, etc)? Noam Chomsky meint, Lügen setzten eine gewisse Kompetenz voraus: zumindest brauche es dazu ein Verständnis um den Unterschied zwischen wahr und falsch. Wenn ein 3-Jähriger etwas offenkundig Falsches sage, dürfe man das wohl nicht als Lüge bezeichnen. Gleiches gelte für jene monströsen Enten die Reagan entglitten, wenn er der Kontrolle durch seine Berater entkommen sei. Der arme Kerl habe wahrscheinlich keine Ahnung gehabt. Mit Bush verhalte es sich ähnlich. (mehr...)
29. Mai 2004 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Den Kampf weiterführen. Rede von Noam Chomsky zur Verleihung des Carl-von-Ossietzky-Preises der Stadt Oldenburg In Anerkennung seiner«kritischen Analysen der Weltordnung unter besonderer Berücksichtigung der Medien« wurde dem US-amerikanischen Sprachwissenschaftler, Medienkritiker und Philosophen Noam Chomsky am 23. Mai 2004 der Carl-von-Ossietzky-Preis für Zeitgeschichte und Politik der Stadt Oldenburg verliehen. Wir dokumentieren im folgenden ungekürzt Noam Chomskys Rede bei der Preisverleihung. (mehr...)
02. April 2004 | Internationales, Militär und Krieg
Die USA und Haiti Alle, die sich wirklich Sorgen um Haiti machen, werden natürlich verstehen wollen, auf welche Weise es zu der jüngsten Tragödie gekommen ist. Und für diejenigen, die das Privileg hatten, in irgendeiner Weise mit den Menschen dieses gepeinigten Landes in Berührung zu kommen, ist ein solcher Versuch nicht nur natürlich, sondern unvermeidlich. Von Noam Chomsky. (mehr...)
25. März 2004 | Internationales, Militär und Krieg
Chomsky-Interview Interview mit Noam Chomsky zu den Themen Irak, Saddam Hussein und die USA sowie zu den Wahlen in den Vereinigten Staaten. (mehr...)
27. Februar 2004 | Internationales, Militär und Krieg
Eine Mauer als Waffe Wenige würden Israel das Recht nehmen, seine BürgerInnen vor terroristischen Angriffen zu schützen. Was diese Mauer wirklich macht, ist, den PalästinenserInnen Land wegzunehmen. Sie hilft dabei, die palästinensischen Gemeinschaften in Kerker zu verwandeln, neben welchen die Bantustans Südafrikas wie Symbole der Freiheit, Souveränität und Selbstbestimmung aussehen. Dabei handelt es sich um amerikanisch-israelische Programme. Jede echte Chance für eine politische Lösung hängt von den Vereinigten Staaten ab. Von Noam Chomsky. (mehr...)
24. Dezember 2003 | Internationales, Militär und Krieg
Selektives Erinnerungsvermögen und falsche Doktrinen Noam Chomsky spricht sich für eine faire Verhandlung gegen Saddam Hussein vor einem internationalen Tribunal aus. Eine Anklage von Saddams Gräueltaten würde nicht nur seine Abschlachtung und Vergasung von KurdInnen im Jahr 1988 betreffen, sondern auch sein Massaker an den schiitischen Rebellen, welche ihn 1991 umstürzen hätten können. Zu diesem Zeitpunkt waren Washington und dessen Verbündete der bemerkenswert einstimmigen Auffassung, dass der irakische Führer dem Westen und der Region eine bessere Hoffnung für die Stabilität seines Landes bietet als jene, welche unter seiner Unterdrückung leiden. (mehr...)
07. September 2003 | Internationales, Militär und Krieg
Die Einsamkeit von Noam Chomsky Arundhati Roy über Noam Chomsky: Ein Amerikaner zu sein, der in Amerika lebt und schreibt, um Amerikaner von seiner Sicht der Dinge zu überzeugen, muss tatsächlich sein wie einen Tunnel durch Hartholz zu bohren. (mehr...)
18. August 2003 | Internationales, Militär und Krieg
Präventivkrieg - das ‘schlimmste Verbrechen’ Der Amerikaner Noam Chomsky stellt die neue nationale Sicherheitsstrategie dar und kommt zum Ergebnis, dass Präventivkrieg das ‘schlimmste Verbrechen’ und die Invasion in den Irak etwas ist, was man als infam bezeichnen wird. (mehr...)
05. März 2003 | Internationales, Militär und Krieg
Guardian Interview: Die Anti-Kriegsbewegung Die [Friedens-] Demonstrationen waren nur ein weiterer Hinweis auf ein bemerkenswertes Phänomen. Überall auf der Welt und in den Vereinigten Staaten gibt es Widerstand gegen den aufziehenden Krieg. Umfang und Anziehungskraft der Widerstandsbewegung auf unterschiedliche Bevölkerungsteile sind dabei in der europäischen und amerikanischen Geschichte vollkommen beispiellos. (mehr...)