Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

Neue Schwerpunkt-Texte

RSS-Feed
03. Juli 2022 | Internationales, Militär und Krieg
Wer ist für den Tod von Shireen Abu Akleh verantwortlich?
02. Juli 2022 | Flucht, Migration und Asyl
Wider die Entmenschlichung
01. Juli 2022 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Atomwaffendoktrin in neuer NATO-Strategie ist gefährlich
30. Juni 2022 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Jurij Scheljaschenko: “Mehr Waffen bedeuten mehr Blutvergießen”
29. Juni 2022 | Internationales, Militär und Krieg
Die nukleare Abrüstung in der NATO-Doktrin verankern
28. Juni 2022 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Über Krieg und Frieden
27. Juni 2022 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Enns: Den Ruf von Feindes- und Nächstenliebe nicht überhören
26. Juni 2022 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Botschaft von Büchel an die 11. ÖRK-Vollversammlung in Karlsruhe
24. Juni 2022 | Internationales, Militär und Krieg
Deutschland bekräftigt seine Ablehnung des Atomwaffenverbots
22. Juni 2022 | Internationales, Militär und Krieg
Die “Auserwählten” in Russland
20. Juni 2022 | Internationales, Militär und Krieg
Nuklearer Winter: Extrem fallende Temperaturen
18. Juni 2022 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Friedensnobelpreisorganisation fordert Freilassung von Julian Assange
17. Juni 2022 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Soziale Verteidigung in der Geschichte
16. Juni 2022 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Das Bistum Münster und Clemens August von Galen im Ersten Weltkrieg
12. Juni 2022 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
“Die Justiz macht sich zum Büttel des Staates”
11. Juni 2022 | Internationales, Militär und Krieg
Kriegskredite und Rüstungslisten
10. Juni 2022 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Nein zu 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr!
10. Juni 2022 | Flucht, Migration und Asyl
Und man sieht nur die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht
weitere Schwerpunkt-Texte

News

06. Juni 2022

40 Jahre: “Schwerter zu Pflugscharen” - Einwöchige Sitzblockade vor dem Atomwaffenlager in Großengstingen im Sommer 1982 - Beteiligte für Interview gesucht

Vom 1. bis 8. August 1982 fand bei Großengstingen auf der Schwäbischen Alb unter dem Motto "Schwerter zu Pflugscharen" eine einwöchige Blockadeaktion des Atomwaffenlagers statt. In diesem Munitionslager befanden sich damals sechs Atomsprengköpfe für Lance-Kurzstreckenraketen. Rund 750 Menschen beteiligten sich an dieser gewaltfreien Aktion und es folgten zahlreiche Gerichtsprozesse. Diese Blockadeaktion war einer der Meilensteine in der Geschichte der deutschen Friedensbewegung und der Entwicklung der gewaltfreien Aktion. Anlässlich des 40. Jahrestags dieser gewaltfreien Aktion planen wir, auf der Lebenshaus-Website Interviews mit damals beteiligten Menschen zu veröffentlichen. Wer 1982 an dieser Blockadeaktion in Großengstingen beteiligt war und zu einem schriftlichen Interview bereit ist, kann bitte mit dem Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. Kontakt aufnehmen bzw. direkt schriftlich auf die Fragen eingehen. (mehr...)

06. Juni 2022

Rundbrief 113 (Juni 2022) erschienen

Im Einleitungsartikel des neuen Rundbriefs geht Michael Schmid auf den aktuellen Ukraine-Krieg ein und erklärt u.a. seine persönliche Haltung zu einem grundlegenden Gewaltverzicht. Katrin Warnatzsch gibt Einblick in das alltägliche Leben im und um das "Lebenshaus", das derzeit ebenfalls stark vom Krieg in der Ukraine beeinflusst ist. Julia Kramer berichtet über eine zweiwöchige Reise an die EU-Außengrenzen im März 2022 und von der Pushback-Map der Initiative "grenzenlos - People in Motion". Neben einem Artikel über Lebenshaus-Aktivitäten gegen den Ukraine ist eine Erklärung der "Ukrainischen Pazifistischen Bewegung" und ein Interview mit Yurii Sheliazhenko, dem Exekutivsekretär der Bewegung abgedruckt. Dazu kommen verschiedene Nachrichten, besinnliche Texte und zahlreiche Bilder. (mehr...)

23. April 2022

Mahnwachen in Gammertingen: “Die Waffen nieder! Friedenslogik statt Kriegslogik”

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg auf die Ukraine, den die russische Regierung befohlen hat, hat bisher bereits große zerstörerische Folgen für die betroffenen Menschen und richtet unermesslich großes Leid an. Auch weltweit hat dieser Krieg bereits jetzt große Auswirkungen, z.B. durch eine drastische Zunahme von hunderten Menschen im globalen Süden. Dieser Krieg muss sofort beendet werden. "Die Waffen nieder! Friedenslogik statt Kriegslogik" - so lautet das Motto für wöchentliche Mahnwachen, zu der Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V. und Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Gammertingen einladen. Ab 25. März freitags von 18.00 bis ca. 18.45 Uhr am Stadtbrunnen, Sigmaringer Straße in Gammertingen. Nächster Termin: Termin: 27. Mai 2022. (Hinweise auf weitere Mahnwachen nach diesem Termin finden sich hier) (mehr...)

weitere News