Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Veranstaltungen

14. Oktober 2018

Führung "Auf den Spuren jüdischen Lebens in Buttenhausen"

In Buttenhausen bei Münsingen überstieg im 19. Jahrhundert der jüdische Bevölkerungsanteil den christlichen. Antisemitismus und Rassenhass bewirkten nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland auch in diesem Ort das Ende des christlich-jüdischen Zusammenlebens. Mit mehreren Deportationen ortsansässiger Juden wurde die jüdische Gemeinde ausgelöscht. Im 80. Jahr nach der Reichspogromnacht vom 9. November 1938 wollen wir am 14.10.2018 an das jüdische Kapitel örtlicher Geschichte in Buttenhausen mit einem geführten Rundgang erinnern. (mehr...)


13. Oktober 2018

"Der Wunderrabbi, der den Toten mit Wodka weckte"

Am 13. Oktober 2018 gibt es im Anschluss an die Tagung "We shall overcome!" im evang. Gemeindehaus in Gammertingen ein amüsantes jüdisches Programm mit der gebürtigen Israelin Revital Herzog. Mit Klezmermelodien und Balkantänzen wird sie heitere Erzählungen und Witze umrahmen. (mehr...)


13. Oktober 2018

Tagung 2018: "We shall overcome!" Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht. Drei biografische Zugänge

Die Tagungen "'We shall overcome!' Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht. Drei biographische Zugänge" von Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie in Gammertingen (Landkreis Sigmaringen) sind in den vergangenen fünf Jahren auf großes Interesse und eine sehr positive Resonanz gestoßen. Im Jahr unseres 25-jährigen Bestehens bieten wir am 13. Oktober 2018 nun die 6. Tagung an. In Kombination dazu besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem amüsanten jüdischen Programm mit Revital Herzog, sowie am 14. Oktober an einer Führung "Auf den Spuren jüdischen Lebens in Buttenhausen". (mehr...)


28. September 2018

Kundgebung zum Tag des Flüchtlings 2018: "Rettet das Recht auf Asyl! - Keine Abschiebungen nach Afghanistan!"

Einladung zur Kundgebung am Tag des Flüchtlings 2018 und zur 9. Protestkundgebung gegen Abschiebungen nach Afghanistan am Freitag, 28.09.2018, um 18.30 Uhr am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße in Gammertingen. Wir fordern den sofortigen Abschiebestopp für alle Personen aus Afghanistan. Niemand ist dort sicher. Wir fordern auch den sofortigen Abschiebestopp aller Personen, egal woher, denn wer flieht, braucht Schutz. Und wir fordern, dass die Bundesregierung aufhört mit Menschenleben zu spielen, um politische Interessen durchzusetzen und stattdessen anfängt Menschen zu retten, sei es von der Überfahrt übers Mittelmeer oder vor der nächsten Bombe in Afghanistan. (mehr...)


21. September 2018

Gammertingen: "Martin Luther King - ein Kämpfer für Gewaltfreiheit"

Vor 50 Jahren, am 4.4.1968, wurde Martin Luther King bei einem Attentat ermordet. Was blieb von seinem Einsatz übrig? Darüber wird Michael Schmid vom Lebenshaus Schwäbische Alb am 21. September um 20 Uhr im Fidelishausin Gammertingen beim Ökumenischen Forum einen reich bebilderten Vortrag halten. Anschließend gibt es die Möglichkeit zum Gespräch. (mehr...)


20. Juni 2018

8. Protestkundgebung am 20. Juni in Gammertingen: "Keine Abschiebungen nach Afghanistan!"

Einladung zur Protestkundgebung gegen Abschiebungen nach Afghanistan am Mittwoch, 20.06.2018, um 18.30 Uhr am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße in Gammertingen. Wir fordern einen Abschiebestopp nach Afghanistan, eine Neubewertung aller in den beiden letzten Jahren abgelehnten Asylanträge von Afghan*innen und bringen am Weltflüchtlingstag unsere Solidarität mit allen Flüchtlingen weltweit zum Ausdruck. (mehr...)


21. Mai 2018

21. Mai bis 2. Juni 2018: "Frieden geht!" - Staffellauf von Oberndorf nach Berlin

Die Bundesrepublik Deutschland ist weltweit der drittgrößte Exporteur von Kleinwaffen (z. B. Pistolen und Gewehre) und fünftgrößter Exporteur von Großwaffensystemen (z. B. Kriegsschiffe, Kampfflugzeuge und Kampfpanzer). Deutsche Waffen werden auch an menschenrechtsverletzende und kriegführende Staaten exportiert. Mit dem Staffellauf "Frieden geht!" quer durch Deutschland werden wir im Frühjahr 2018 gemeinsam gegen deutsche Rüstungsexporte und für Frieden eintreten. Wir zeigen unsere Solidarität mit Millionen Menschen, die durch Krieg und deutsche Waffen leiden. Und wir setzen lautstarke Zeichen unserer Erwartung an die politisch Verantwortlichen: Dass sie ihrer Verpflichtung zur Einhaltung der "Charta der Menschenrechte" gerecht werden. Mach mit! Melde Dich an, um eine der Etappen des Staffellaufes zu gehen, zu joggen oder zu laufen. Die Anmeldefrist wurde verlängert. (mehr...)


05. Mai 2018

Konzert von Thomas Felder zu Lebenshaus-Jubiläum

Thomas Felder, "Inbegriff eines schwäbischen Dichtersängers" (Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt), strahlt eine künstlerische Kraft aus, deren Faszination sich kaum jemand entziehen kann. Mit seiner einfühlsamen Musik, gespielt auf sieben Instrumenten, und seiner Poesie über verschiedene Schattierungen des Lebens, drückt er in einer Weise aus, die im Herzen trifft. Sein Witz und seine Ironie bringen zum Lachen, seine Ernsthaftigkeit zum Nachdenken. Am 5. Mai 2018 gibt er anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von Lebenshaus Schwäbische Alb ein Konzert in Gammertingen. Herzliche Einladung! (mehr...)


05. Mai 2018

Jubiläumsfeier: 25 Jahre aktiv für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie: Lebenshaus Schwäbische Alb feiert

Am 20. Juni 1993 wurde der Verein Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V. gegründet. Seitdem konnte einiges erreicht werden und vieles scheint uns ganz gut gelungen. Das wollen wir am 5. Mai 2018 gerne feiern, gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Freundinnen und Freunden sowie Förderern aus nah und fern. Herzliche Einladung! (mehr...)


21. April 2018

Karlsruhe: 3. Tagung "Frieden schaffen ohne Waffen": I have a dream

Der US-amerikanische Baptistenpastor und Bürgerrechtler Martin Luther King (MLK) Jr. wurde im April 1968 ermordet. Anlässlich des 50. Todestags wollen wir seinem Leben, seinen Überzeugungen nachspüren und zugleich überlegen, was wir heute noch von ihm und seinem Wirken lernen können. Wie können wir unserem Traum näher kommen, "Frieden schaffen ohne Waffen" zu verwirklichen? Für den langjährigen, im April 2014 verstorbenen und weit über das Land bekannten Friedensaktivisten Ulli Thiel, der den einprägsamen Slogan im September 1978 erstmals vorstellte, war MLK ein wichtiges Vorbild. Samstag, 21. April 2018, Bonhoeffer-Haus, Karlsruhe. (mehr...)