Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

News

04. Oktober 2018

Jetzt anmelden zur Tagung zur "We shall overcome!" am 13. Okt. + Führung "Auf den Spuren jüdischen Lebens in Buttenhausen" am 14. Okt.

Für unsere am 13. Oktober in Gammertingen (Kreis Sigmaringen) stattfindende Tagung mit dem Titel "'We shall overcome!' Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht. Drei biographische Zugänge" mit Katja Tempel, Peter Bürger und Andreas Zumach liegen bereits zahlreiche Anmeldungen vor. Gleichzeitig nehmen wir gerne noch weitere Anmeldungen entgegen. Interessierte Menschen sollten sich jetzt möglichst umgehend anmelden (Anmeldeschluss ist bis 10.10. verlängert). Außer der Tagung besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem amüsanten jüdischen Programm mit Revital Herzog am Samstagabend, sowie an einer Führung "Auf den Spuren jüdischen Lebens in Buttenhausen" am 14. Oktober. (mehr...)


11. September 2018

Neu: Lebenshaus-Rundbrief Nr. 98

Im Einleitungsartikel des Lebenshaus-Rundbriefs Nr. 98 beschäftigt sich Michael Schmid u.a. mit Joan Baez, deren Name seit Jahrzehnten für politisch engagierte Musik steht. In verschiedenen Nachrichten geht es z.B. um eine von der Bundesregierung geforderte Unterzeichnung des UN-Atomwaffen-Verbots, den Stuttgarter Friedenspreis für eine Schulmassaker-Überlebende, aber auch um das Team "Lebenshaus", das sich beim Kilometerspiel auf einem Spitzenplatz befindet. Katrin Warnatzsch berichtet von Erfahrungen mit geflüchteten Menschen, insbesondere über eine erfolgreich verlaufene Gerichtsverhandlung eines afghanischen Geflüchteten, der gegen den Ablehnungsbescheid des BAMF geklagt hat. Zu lesen sind zwei aktuelle Aufrufe als Signale für Mut und Menschlichkeit. Weiter findet sich eine Besprechung des Buches "Die Weiße Rose. Wie aus ganz normalen Deutschen Widerstandskämpfer wurden", sowie die Artikel "Gewaltfreiheit ist machbar" von Joan Baez und "Die Klimakatastrophe" von Nafeez Ahmed. (mehr...)


10. September 2018

Einladung zur Tagung "We shall overcome!" am 13./14. Oktober 2018

Im Jahr seines 25-jährigen Jubiläums plant der Verein "Lebenshaus Schwäbische Alb" für den 13./14. Oktober 2018 seine 6. Tagung "We shall overcome! - Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht. Drei biographische Zugänge" in Gammertingen (Landkreis Sigmaringen). Diese Tagungen sind in den vergangenen fünf Jahren auf großes Interesse und eine sehr positive Resonanz gestoßen. Dieses Jahr werden mit Katja Tempel (Wendland), Peter Bürger (Düsseldorf) und Andreas Zumach (Genf) drei seit Jahrzehnten engagierte Menschen die Hauptreferate halten. In Kombination dazu besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem amüsanten jüdischen Programm mit Revital Herzog am Samstagabend, sowie am 14. Oktober an einer Führung "Auf den Spuren jüdischen Lebens in Buttenhausen". (mehr...)


21. August 2018

Trauer um Uri Averny - Umfangreiches Archiv auf Lebenshaus-Website

Wir trauern um den israelischen Journalist, Schriftsteller, Politiker und Friedensaktivist Uri Avnery, der am 20. August 2018 im Alter von 94 Jahren verstorben ist. Uri Avnery vertrat seit 1948 die Idee des israelisch-palästinensischen Friedens und die Koexistenz zweier Staaten: des Staates Israel und des Staates Palästina, mit Jerusalem als gemeinsamer Hauptstadt. Er war der erste Israeli, der sich mit Arafat getroffen hatte und sich von Anfang an für einen palästinensischen Staat aussprach.

Auf der Lebenshaus-Website befindet sich eine sehr umfangreiche Sammlung mit den wöchentlichen Kommentaren von Uri Averny seit Frühjahr 2003 (ca. 740 Artikel). (mehr...)


06. August 2018

Hiroshima- und Nagasaki-Gedenktag 2018

Am 6. August 1945 wurde die japanische Stadt Hiroshima mit einem Atombombenabwurf völlig zerstört. Drei Tage später mit einer weiteren Atombombe Nagasaki. Mehrere hunderttausend Menschen starben unmittelbar oder in der Folgezeit an den ungeheuerlichen Auswirkungen dieser beiden Bomben. Die ganze Menschheit ist 1945 in einem neuen Zeitalter angekommen. Atomwaffen bedrohen seither unsere Zivilisation. Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki sind für viele Menschen und Organisationen Mahnung und Antrieb im Kampf für eine Welt ohne Atomwaffen.

Auf der Lebenshaus-Website finden sich zahlreiche Texte zu Hiroshima/Nagasaki, Berichte von Überlebenden der Atombombenabwürfe und zur aktuellen Situation bei den Atomwaffen. (mehr...)


23. Juni 2018

Neu: Lebenshaus-Rundbrief Nr. 97

Im Rundbrief Nr. 97 wird u.a. über den großartigen Staffellauf "Frieden geht!" gegen Rüstungsexporte berichtet, der mit großer Beteiligung 13 Tage lang von Oberndorf am Neckar quer durch die Republik bis nach Berlin führte. Des Weiteren ist eine Auswahl von Grußworten und Zuschriften zum 25-jährigen Lebenshaus-Jubiläum zu lesen. Katrin Warnatzsch beleuchtet mit kleinen "Schlaglichtern aus dem Alltag" ihre Erfahrungen mit geflüchteten Menschen. Der CSU-Politiker Alexander Dobrindt hetzt mit Begriffen wie "aggressive Anti-Abschiebe-Industrie" etc. gegen Geflüchtete und deren Unterstützende. Wir lassen einige Menschen, die sich zugunsten von Geflüchteten, für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit engagieren, zu Wort kommen. Außerdem wird berichtet: Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. ist Partnerorganisation des Friedensnobelpreisträger ICAN geworden. (mehr...)


17. Juni 2018

8. Protestkundgebung am 20. Juni in Gammertingen: "Keine Abschiebungen nach Afghanistan!"

Einladung zur Protestkundgebung gegen Abschiebungen nach Afghanistan am Mittwoch, 20.06.2018, um 18.30 Uhr am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße in Gammertingen. Wir fordern einen Abschiebestopp nach Afghanistan, eine Neubewertung aller in den beiden letzten Jahren abgelehnten Asylanträge von Afghan*innen und bringen am Weltflüchtlingstag unsere Solidarität mit allen Flüchtlingen weltweit zum Ausdruck. Unsere Kundgebung am 20. Juni ist eine Möglichkeit, öffentlich Gesicht zu zeigen gegen rechtspopulistische Menschenfeindlichkeit, für eine demokratische, menschenfreundliche und offene Gesellschaft. (mehr...)


25. Mai 2018

"Frieden geht!" ist unterwegs. Spontanes Mitmachen möglich!

"Frieden geht!", der Staffellauf 2018 gegen Rüstungsexporte und für eine friedliche Welt wurde am 21. Mai in Oberndorf am Neckar gestartet und ist auf dem Weg nach Berlin, wo er am 2. Juni enden wird. Es ist möglich, auch noch spontan mit zu machen. Eine oder mehrere Etappen gehen, joggen, sportlich laufen oder Rad fahren. Und damit ein deutliches Zeichen gegen die desaströse deutsche Rüstungsexportpraxis setzen. Mach mit! (mehr...)


20. Mai 2018

Petition: "Stoppt das Töten in Gaza!"

Um auf die unerträglichen Geschehnisse in Gaza zu reagieren, hat Nirit Sommerfeld zusammen mit dem "Bündnis zur Beendigung der israelischen Besatzung e.V." (BIB e.V.) eine Petition auf OpenPetition gestartet. Darin wird Außenminister Maas aufgefordert, das Töten an Gazas Grenzzaun zu stoppen, anstatt ausgerechnet jetzt die israelische Rüstungsindustrie durch Kauf von Drohnen im Milliardenwert zu befeuern! Die Petiton kann auf OpenPetition unterschrieben werden. (mehr...)


14. Mai 2018

Mach mit: "Frieden geht!" - Staffellauf gegen Rüstungsexporte von Oberndorf nach Berlin

Mit dem Staffellauf "Frieden geht!" quer durch Deutschland werden wir vom 21. Mai bis 2. Juni 2018 gemeinsam gegen deutsche Rüstungsexporte und für Frieden eintreten. Wir zeigen unsere Solidarität mit Millionen Menschen, die durch Krieg und deutsche Waffen leiden. Und wir setzen lautstarke Zeichen unserer Erwartung an die politisch Verantwortlichen: Dass sie ihrer Verpflichtung zur Einhaltung der "Charta der Menschenrechte" gerecht werden. Mach mit! Melde Dich an, um eine der Etappen des Staffellaufes zu gehen, zu joggen oder zu laufen. Die Anmeldefrist wurde verlängert.
  (mehr...)