Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

News

13. Januar 2017

Vor 125 Jahren geboren: Martin Niemöller

Am 14. Januar 1892 wurde Martin Niemöller in Lippstadt geboren. Er war U-Bootkommandant im Ersten Weltkrieg, Pfarrer, führender Vertreter der Bekennenden Kirche, persönlicher Gefangener Adolf Hitlers, Kirchenpräsident sowie Präsident im Weltrat der Kirchen und ein leidenschaftlicher Friedensaktivist. Martin Niemöller, der am 6. März 1984 in Wiesbaden starb, führte ein Leben im Widerstand und mit Widersprüchen. Wir erinnern auf unserer Lebenshaus-Website mit Texten von und über ihn an diese bedeutsame Persönlichkeit. In den nächsten Tagen werden wir der Textsammlung, die es bereits gibt, weitere Artikel hinzufügen. (mehr...)


31. Dezember 2016

Das Lebenshaus-Team wünscht ein friedvolles neues Jahr 2017, gute Gesundheit und viel Lebensmut!

Wir danken herzlich für das große Interesse an unserer Arbeit und all die tatkräftige Unterstützung im zurückliegenden Jahr!

Zur Ermutigung, die wir ja alle auch für 2017 benötigen, nachfolgend ein Text von Dorothee Sölle.
(mehr...)


20. Dezember 2016

Lebenshaus Schwäbische Alb bittet um finanzielle Unterstützung zum Jahresende

Inzwischen befinden sich über 8.400 Artikel auf unserer Website. Bisher bereits über eine Viertelmillion Besuche in diesem Jahr zeigen, dass das Interesse an unseren Informationen sehr groß ist. Finanziert werden diese Veröffentlichungen sowie unser sonstiges Engagement für gerechten Frieden und eine lebensfähige wie lebenswerte Mitwelt nahezu vollständig durch Spenden und Mitgliedsbeiträge von einzelnen Menschen. Um unser Engagement 2017 ohne Einschränkungen fortsetzen zu können, bitten wir um Ihre/Deine Unterstützung.  (mehr...)


13. Dezember 2016

Neuer Lebenshaus-Rundbrief

Dieser Tage ist der aktuelle Lebenshaus-Rundbrief Nr. 91 erschienen. Ausführlich wird unter anderem auf das Problem von Flucht und Migration eingegangen. Außerdem wird über die Lebenshaus-Tagung "We shall overcome!" vom Oktober 2016 berichtet. In weiteren Beiträgen geht es um den Hitler-Attentäter Georg Elser und um das diesjährige Lebenslaute-Aktionskonzert "Schlussakkord dem Drohnenmord" vor dem Africom in Stuttgart. Schließlich dokumentieren wir in größeren Ausschnitten die Rede von Papst Franziskus beim Dritten Welttreffen der Sozialen Bewegungen in Rom, wo zahlreiche Gruppen und Initiativen zusammengekommen waren, die sich mit und für Menschen an den Rändern der Gesellschaft organisieren. (mehr...)


05. November 2016

Wieder interessante Tagung "We shall overcome!"

Am 15. Oktober hat die von Lebenshaus Schwäbische Alb organisierte Tagung "'We shall overcome!' Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht. Drei biographische Zugänge" stattgefunden. Dies war bereits die vierte Tagung mit diesem Konzept, die wir in Gammertingen durchführten. Dazu kamen dieses Mal die Abendveranstaltung mit Hellmut G. Haasis inklusive der afghanischen Musik und eine Führung in Grafeneck mit anschließender kleiner Wanderung am 16. Oktober. Wir freuen uns sehr, dass insgesamt wieder so viele Menschen an unseren Veranstaltungen teilgenommen haben. Wir bedanken uns bei allen, die gekommen sind, für ihr großes Interesse! (mehr...)


23. September 2016

Jetzt anmelden zur Tagung "We shall overcome!" am 15./16. Oktober

Der Verein Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie lädt für den 15. Oktober 2016 erneut zu einer Tagung mit dem Titel "'We shall overcome!' Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht" in Gammertingen ein. Des Weiteren wird Hellmut G. Haasis im Abendprogramm verschwiegene Freiheitsgeschichten erzählen ("Erfolgreich gegen Krieg und Not"). Für den 16. Oktober gibt es das Angebot, eine Führung in der Gedenkstätte und im Dokumentationszentrum Grafeneck mitzumachen. Wer an den Veranstaltungen teilnehmen möchte, sollte sich bis 5. Oktober 2016 anmelden (Anmeldeschluss verlängert bis 12. Okt.). (mehr...)


09. September 2016

Aktuell: Lebenshaus-Rundbrief Nr. 90

Im neu erschienen Lebenshaus-Rundbrief wirft Mechtild Eisfeld ein paar Schlaglichter auf heutige Zustände: "Was für eine Zeit!" Katrin Warnatzsch berichtet von der Begegnung mit einem aus Afghanistan geflüchteten Mann. Christoph Butterwegge geht auf Armut in Deutschland ein und prangert die Politik an, die sich an den Interessen der Reichen orientiert und die Armut ignoriert. Konstantin Wecker war nach dem Anschlag in seiner Heimatstadt München erschüttert, aber er plädiert dafür, jetzt nicht Flüchtlinge zu bekämpfen, sondern das System. Hans-Josef Fell weist nach der Veröffentlichung des neuesten Sachstandberichts über den Klimazustand der Erde darauf hin, dass das Erdklima außer Kontrolle zu geraten scheint, dies aber offensichtlich in Deutschland nicht weiter beunruhigt. (mehr...)


05. August 2016

Hiroshima- und Nagasaki-Tag 2016

2009 entwarf US-Präsident Obama in Prag seine Vision einer atomwaffenfreien Welt und erhielt u.a. dafür den Friedensnobelpreis. Doch statt realen Schritten in diese Richtung startete seine Regierung eine umfassende nukleare Aufrüstung. Auch die auf dem Bundeswehrfliegerhorst Büchel (Eifel) lagernden ca. 20 US-Atomwaffen sollen in den kommenden Jahren aufgerüstet werden. Mehr als sechs Jahre nach Obamas Rede bedrohen weltweit noch immer mehr als 15.000 Atomwaffen die Menschheit, von denen über 1.500 in ständiger Einsatzbereitschaft stehen.

Auf der Lebenshaus-Website finden sich zahlreiche Texte zu Hiroshima/Nagasaki, Berichte von Überlebenden der Atombombenabwürfe und zur aktuellen Situation bei den Atomwaffen. (mehr...)


20. Juni 2016

Neu: Lebenshaus-Rundbrief Nr. 89

Mit einem ausführlichen Artikel würdigt John Dear das Leben des Ende April verstorbenen bekannten Antikriegsaktivisten, Dichter, Autor und Jesuitenpater Daniel Berrigan aus den USA. In dem Beitrag "Dass es so weiter geht, ist die Katastrophe" geht Götz Eisenberg auf die Unfähigkeit ein, aus der Tschernobyl-Katastrophe zu lernen. Katrin Warnatzsch beschreibt in dem Artikel "Gut, dass es Euch gibt und Ihr noch immer da seid" Begegnungen mit geflüchteten Menschen. Ebenfalls um Schutzsuchende geht es in dem Bericht "Menschen auf der Flucht - Asyl in Deutschland?" über eine Veranstaltung mit Ullrich Hahn, Fachanwalt für Ausländerrecht. Erinnert wird in diesem Rundbrief ebenfalls an Roger Willemsen und Rupert Neudeck, die beide in den vergangenen Wochen verstorben sind. (mehr...)


16. März 2016

Veranstaltung mit Ullrich Hahn: "Menschen auf der Flucht - Asyl in Deutschland?"

Am heutigen Mittwoch findet im Evangelischen Gemeindehaus in Gammertingen eine Veranstaltung mit dem Titel "Menschen auf der Flucht - Asyl in Deutschland?" statt. Rechtsanwalt Ullrich Hahn wird dabei einerseits auf die weltweite Flüchtlingssituation und ihre Hintergründe eingehen. Außerdem wird er von seinen reichhaltigen Erfahrungen berichten und Fragen beantworten wie: Warum verlassen Menschen ihre Heimat? Wie verhalten sich Europa und Deutschland gegenüber Flüchtlingen und Migranten?  Was erwartet diese Menschen, wenn sie es bis nach Deutschland schaffen? Wer bekommt Asyl, wer einen anderen Bleiberechtsstatus, wer muss wieder gehen? (mehr...)