Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

News

25. Mai 2018

"Frieden geht!" ist unterwegs. Spontanes Mitmachen möglich!

"Frieden geht!", der Staffellauf 2018 gegen Rüstungsexporte und für eine friedliche Welt wurde am 21. Mai in Oberndorf am Neckar gestartet und ist auf dem Weg nach Berlin, wo er am 2. Juni enden wird. Es ist möglich, auch noch spontan mit zu machen. Eine oder mehrere Etappen gehen, joggen, sportlich laufen oder Rad fahren. Und damit ein deutliches Zeichen gegen die desaströse deutsche Rüstungsexportpraxis setzen. Mach mit! (mehr...)


20. Mai 2018

Petition: "Stoppt das Töten in Gaza!"

Um auf die unerträglichen Geschehnisse in Gaza zu reagieren, hat Nirit Sommerfeld zusammen mit dem "Bündnis zur Beendigung der israelischen Besatzung e.V." (BIB e.V.) eine Petition auf OpenPetition gestartet. Darin wird Außenminister Maas aufgefordert, das Töten an Gazas Grenzzaun zu stoppen, anstatt ausgerechnet jetzt die israelische Rüstungsindustrie durch Kauf von Drohnen im Milliardenwert zu befeuern! Die Petiton kann auf OpenPetition unterschrieben werden. (mehr...)


14. Mai 2018

Mach mit: "Frieden geht!" - Staffellauf gegen Rüstungsexporte von Oberndorf nach Berlin

Mit dem Staffellauf "Frieden geht!" quer durch Deutschland werden wir vom 21. Mai bis 2. Juni 2018 gemeinsam gegen deutsche Rüstungsexporte und für Frieden eintreten. Wir zeigen unsere Solidarität mit Millionen Menschen, die durch Krieg und deutsche Waffen leiden. Und wir setzen lautstarke Zeichen unserer Erwartung an die politisch Verantwortlichen: Dass sie ihrer Verpflichtung zur Einhaltung der "Charta der Menschenrechte" gerecht werden. Mach mit! Melde Dich an, um eine der Etappen des Staffellaufes zu gehen, zu joggen oder zu laufen. Die Anmeldefrist wurde verlängert.
  (mehr...)


28. April 2018

"Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie" feiert sein 25-jähriges Jubiläum - Zuschriften zum Jubiläum

Am 20. Juni 1993 wurde der Verein "Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V." in Gammertingen (Landkreis Sigmaringen) gegründet. Dieses 25-jährige Jubiläum wollen wir gerne gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Freundinnen und Freunden sowie Förderern aus nah und fern feiern. Wir laden herzlich zu unserer Jubiläumsfeier am 5. Mai 2018 ein. Außerdem würden wir uns über Zuschriften von dem unserem Projekt sich verbunden fühlenden Menschen freuen, in denen sie zum Ausdruck bringen, warum sie die Ideen von "Lebenshaus Schwäbische Alb" teilen und uns unterstützen. Also so eine Art Grußwort bzw. ein mehr oder weniger kurzes Statement. (mehr...)


03. April 2018

Vor 50 Jahren ermordet: Martin Luther King, Kämpfer für Gewaltfreiheit

Am 4. April 1968 wurde der US-amerikanische Bürgerrechtler Martin Luther King in Memphis/Tennessee ermordet. Bekannt geworden ist King zunächst als Führer der Bürgerrechtsbewegung, die sich entschieden gegen die Rassentrennung einsetzte. In den letzten Jahren seines Lebens kam noch der Einsatz gegen den Vietnam-Krieg sowie für eine Überwindung der Armut dazu. Von King gäbe es auch 50 Jahre nach seiner Ermordung noch viel zu lernen. Auf der Lebenshaus-Website finden sich zahlreiche Reden von King sowie viele Artikel, in denen sein Leben bzw. einzelne Aspekte gewürdigt werden. (mehr...)


13. März 2018

Lebenshaus-Rundbrief Nr. 96 erschienen

Im Mittelpunkt des Einleitungsartikels von Michael Schmid stehen runde Jahrestage und Jubiläen, die für das Lebenshaus von Bedeutung sind: 25 Jahre Lebenshaus Schwäbische Alb, 70. Todestag von M.K. Gandhi, 50. Todestag von Martin Luther King, 50 Jahre "68". In weiteren Artikeln wird die Bedeutung von Gandhi und King beleuchtet. Katrin Warnatzsch berichtet in dem Artikel " Schwarz - Weiß - Bunt" über die Alltagsbegleitung von afghanischen Geflüchteten, die ersten Verhandlungen vor dem Verwaltungsgericht Sigmaringen und Protesten gegen Abschiebungen in das Land am Hindukusch. Außerdem finden sich in dem Rundbrief Kurzberichte über vergangene Veranstaltungen sowie Hinweise und Einladungen auf Bevorstehende (mehr...)


29. Januar 2018

Vor 70 Jahren ermordet: Mahatma Gandhi

Am 30. Januar 1948 wurde Mohandas Karamchand Gandhi (geb. 1869) durch einen fundamentalistischen Hindu-Nationalisten ermordet. Unter seiner Führung hatten sich Millionen von Menschen am Freiheitskampf gegen die britische Kolonialherrschaft beteiligt - und der größten Befreiungsbewegung des 20. Jahrhunderts gelang es, ohne Gewaltanwendung das koloniale Joch abzuschütteln. Auf der Lebenshaus-Website finden sich zahlreiche Texte, in denen Leben und Lehre einer der bedeutendsten Personen des vergangenen Jahrhunderts gewürdigt und der Frage nachgegangen wird, was von Gandhis Erbe bleibt. Anlässlich Gandhis 70. Todestag stellen wir zusätzlich zu den bisherigen Veröffentlichungen zeitnah einige Texte neu auf unserer Website ein. (mehr...)


27. Januar 2018

Gutbesuchte 7. Protestkundgebung gegen Afghanistan-Abschiebungen in Gammertingen

Etwa 40 Menschen, darunter zahlreiche afghanische Geflüchtete, nahmen am 23. Januar 2018 anlässlich der 9. Sammelabschiebung nach Afghanistan an einer Protestkundgebung in der Kleinstadt Gammertingen auf der Schwäbischen Alb teil. Bei der von Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V. organisierten Veranstaltung protestierten sie gegen unmenschliche Zwangsrückführungen ins Bürgerkriegsland Afghanistan und solidarisierten sich mit den Betroffenen. Zu hören waren Redebeiträge von Michael Schmid und von Asylpfarrerin Ines Fischer aus Reutlingen. Walter Märkle trug einen Text vor und Bernd Geisler spielte zwischendurch Musikstücke auf dem afghanischen Instrument Sarod. Zum Abschluss stimmte er den Protestsong "We shall overcome" zum gemeinsamen Gesang an. (mehr...)


14. Januar 2018

7. Protestkundgebung am 23. Januar in Gammertingen: "Keine Abschiebungen nach Afghanistan!"

Einladung zur Protestkundgebung gegen Abschiebungen nach Afghanistan am Dienstag, 23.01.2018, um 18.30 Uhr am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße in Gammertingen. Es muss endlich Schluss damit sein, Menschen mit Zwang wieder nach Afghanistan und damit in ein Land zurück zu verfrachten, in dem Terror und Krieg herrschen. Bis zu einem endgültigen, generellen Abschiebestopp und konkreten Bleibeperspektiven für afghanische Geflüchtete ist also unser weiteres Engagement erforderlich. (mehr...)


11. Dezember 2017

Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. bittet um finanzielle Unterstützung

Inzwischen befinden sich rund 9.400 Artikel auf unserer Website. Bisher bereits 325.000 Besuche in diesem Jahr zeigen, dass das Interesse an unseren Informationen sehr groß ist. Finanziert werden diese Veröffentlichungen sowie unser sonstiges Engagement für gerechten Frieden und eine lebensfähige wie lebenswerte Mitwelt nahezu vollständig durch Spenden und Mitgliedsbeiträge von einzelnen Menschen. Um unser Engagement 2018 ohne Einschränkungen fortsetzen zu können, bitten wir um Ihre/Deine Unterstützung.
(mehr...)