Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

News

15. März 2016

Aktuell erschienen: Lebenshaus-Rundbrief Nr. 88

Ein Schwerpunkt im gerade erschienenen Lebenshaus-Rundbrief Nr. 88 ist das nach wie vor aktuelle Thema Flucht und Migration. Neben Ausführungen zu Hintergründen dieser Problematik geht es auch um aktuelle Asylpolitik und deren Folgen, die im Januar täglich acht tote Flüchtlinge alleine in der Ägäis nach sich zog. Katrin Warnatzsch beschreibt in einem Beitrag Begegnungen mit geflüchteten Menschen. Ausführlich gewürdigt wird der verstorbene Friedensforscher und Friedensaktivist Andreas Buro. Christine Schweitzer stellt in dem Artikel "Werben für Alternativen: Menschen vor Gewalt schützen - nicht bombardieren" das "Zivile Peacekeeping" vor. Konstantin Wecker führt einen konkreten Fall in Kenia an, bei dem durch mutiges, gewaltfreies Handeln Menschenleben gerettet werden konnten. (mehr...)


12. Dezember 2015

Lebenshaus-Rundbrief Nr. 87 erschienen

In der Dezember-Ausgabe des Lebenshaus-Rundbriefs wird unter anderem über zwei Veranstaltungen berichtet, die wir im Oktober durchgeführt haben. Axel Pfaff-Schneider hat die Vorträge von Heinz Rothenpieler, Ute Finckh-Krämer und Jochen Stay bei unserer Tagung "We shall overcome!" zusammengefasst und ein paar seiner Eindrücke wiedergegeben. Hubert Rothfeld geht in seinem Artikel ebenfalls auf diese Veranstaltung ein. "Atommüllproblematik ist wie Fliegen ohne Landebahn" lautet die Überschrift bei einem Bericht zu einer weiteren Veranstaltung mit Jochen Stay. Katrin Warnatzsch gewährt unter der Überschrift "Die ‚Kleinigkeiten' in der Flüchtlingsarbeit" Einblicke in ihren Sozialen Friedensdienst. In dem Artikel "Fluchtgrund kannibalische Weltordnung" geht Georg Rammer auf Ursachen ein, die Millionen Menschen in die Flucht aus ihrer Heimat zwingen. (mehr...)


12. Oktober 2015

Für Kurzentschlossene: Anmeldung zur Tagung "We shall overcome!" noch möglich

Der Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. organisiert für den 17. Oktober 2015 erneut eine Tagung mit dem Titel "'We shall overcome!' Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht" in Gammertingen (Kreis Sigmaringen). Des Weiteren sind abends ein Konzert mit dem schwäbischen Liedermacher Thomas Felder geplant und für Sonntag (18.10.) eine Veranstaltung "Auf den Spuren der gewaltfreien Aktionen gegen Atomwaffen" in Großengstingen. Wer an den Veranstaltungen teilnehmen möchte, kann sich noch umgehend anmelden. (mehr...)


12. September 2015

Aktuell: Lebenshaus-Rundbrief Nr. 86

Schwerpunkt im gerade erschienene Lebenshaus-Rundbrief Nr. 86 ist wieder das äußerst aktuelle Thema Flucht und Migration. Uns dabei besonders wichtig sind Hintergrundartikel zu Fluchtursachen. In einem Gespräch mit Prof. Dr. Arian Schiffer-Nasserie geht es u.a. um die Frage: "Sind tote Flüchtlinge unvermeidlich für unseren Wohlstand?" In weiteren Artikeln werden Freihandelsabkommen kritisiert, die Afrika seiner Chance berauben und um neue Flüchtlingsströme als Folge falscher Flüchtlingspolitik. Katrin Warnatzsch berichtet über unmittelbare Unterstützung von Flüchtlingen, Migrantinnen und Migranten vor Ort. Außerdem im Rundbrief enthalten sind ein Interview mit dem neuen Mitglied des Lebenshaus-Vorstands Hubert Rothfeld, eine Warnung vor einem nach wie vor möglichen Atomkrieg sowie verschiedene Nachrichten und Hinweise. (mehr...)


05. August 2015

Hiroshima- und Nagasaki-Tag 2015

70 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki lagern noch immer über 16.000 Atomsprengköpfe auf unserem Planeten mit einer Zerstörungsgewalt, die 900.000 Mal so groß ist wie die Hiroshima-Bombe. Statt dieses Teufelszeug endlich zu beseitigen, wird bei allen offiziellen Atomwaffenstaaten und bei den "Nachzüglern" Israel, Indien, Pakistan und Nord-Korea modernisiert; neue bessere, genauere Sprengköpfe, neue Trägersysteme, Flugzeuge, U-Boote. Die Gefahr eines Atomkrieges ist nicht gebannt und unsere Zivilisation ist weiter bedroht.

Auf der Lebenshaus-Website finden sich zahlreiche Texte zu Hiroshima/Nagasaki, Berichte von Überlebenden der Atombombenabwürfe und zur aktuellen Situation bei den Atomwaffen. (mehr...)


02. Juli 2015

"Lebenshaus Schwäbische Alb" plant für Herbst erneut Tagung "We shall overcome!"

Der Verein Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie bereitet für den 17. Oktober 2015 erneut eine Tagung mit dem Titel "'We shall overcome!' Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht" in Gammertingen (Kreis Sigmaringen) vor. Das Interesse ist bereits im Vorfeld groß, unterstützen doch 35 Organisationen und Initiativen diese Veranstaltung. Des Weiteren sind ein Konzert mit dem schwäbischen Liedermacher Thomas Felder geplant (17.10., 20 Uhr) und für Sonntag (18.10.) eine Veranstaltung "Auf den Spuren der gewaltfreien Aktionen gegen Atomwaffen" in Großengstingen. (mehr...)


23. Juni 2015

Lebenshaus-Rundbrief Nr. 85

Im aktuell erschienenen Lebenshaus-Rundbrief Nr. 85 gehen wir erneut ausführlich auf die Problematik von Flucht und Migration ein, weil wir meinen, zu dem Unrecht einfach nicht schweigen zu dürfen, das sich in diesem Zusammenhang abspielt. Wir veröffentlichen u.a. einen Artikel "Globalisierung: Migration als Antwort", in dem ausgeführt wird, dass und warum Flüchtlinge Betroffene einer destruktiven "Globalisierung von oben" sind. Für deren Konsequenzen trägt nicht zuletzt Europa Verantwortung. Des Weiteren gibt Katrin Warnatzsch einen Einblick in ihre alltägliche Arbeit mit MigrantInnen und Flüchtlingen. Außerdem veröffentlichen wir einen Artikel von Konstantin Wecker, der meint: "Der Frieden braucht eine Revolution". Ein Plädoyer für Pazifismus und Gewaltfreiheit. (mehr...)


13. März 2015

Neuer Lebenshaus-Rundbrief

Der aktuelle Lebenshaus-Rundbrief Nr. 84 ist dieser Tage erschienen. Ausführlich geht es unter anderem um das Problem von Flüchtlingen. Auch um eine weitverbreitete Abwehrhaltung ihnen gegenüber. Um die Abschottungspolitik der EU. Aber auch um zivilgesellschaftlichen Protest dagegen. Und um eine vielfach entstehende Willkommenskultur. Lebenshaus Schwäbische Alb ist konkret daran beteiligt, eine solche in unserer Kleinstadt Gammertingen auf der Schwäbischen Alb weiter zu fördern. In der neuen Rundbrief-Ausgabe befinden sich weiter eine Besprechung des Buches von Arno Gruen "Wider den Gehorsam", eine Rede von John Dear mit dem Titel "Geht den rechten Weg zum Frieden" und eine Stellungnahme von Andreas Buro "Zur Situation der deutschen Friedensbewegung". (mehr...)


03. Dezember 2014

Lebenshaus-Rundbrief Nr. 83 erschienen

In der Dezember-Ausgabe des Lebenshaus-Rundbriefs wird unter anderem über zwei Veranstaltungen berichtet, die wir im November mit Andreas Zumach durchgeführt haben. Axel Pfaff-Schneider hat die Vorträge von Martin Arnold, Jutta Sundermann und Roland Blach bei unserer Tagung "We shall overcome!" im Oktober zusammengefasst und ein paar seiner Eindrücke wiedergegeben. Katrin Warnatzsch gewährt unter der Überschrift "Licht, Bewegung, Wärme und Zuflucht" Einblicke in ihren Sozialen Friedensdienst. Und Schorsch Meusel aus Zwickau/Sachsen hat anlässlich des 25. Jahrestages der Öffnung der innerdeutschen Grenze unter der Überschrift "Versöhnung, wo trennende Mauern der Feindschaft abgebrochen werden" einige Gedanken und Erfahrungen niedergeschrieben. (mehr...)


20. Oktober 2014

"Israel und Palästina - der schwierige Weg zu Gerechtigkeit und Frieden" - Vortragsveranstaltungen mit Andreas Zumach

Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie lädt zu zwei Veranstaltungen mit dem Journalisten Andreas Zumach aus Genf ein. Am 5. November lautet der Titel bei einer Veranstaltung in Riedlingen "Ukraine: Die Waffen nieder oder Fortsetzung des Kalten Krieges?", am 6. November in Gammertingen geht es um "Israel und Palästina - der schwierige Weg zu Gerechtigkeit und Frieden". (mehr...)