Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

News

06. Dezember 2012

Angebot für Aufenthalt im Lebenshaus

Für Menschen, die eine Auszeit suchen, bieten wir im Lebenshaus in Gammertingen (Kreis Sigmaringen), die Möglichkeit für zeitlich befristete Aufenthalte an. Ansprechen wollen wir Menschen in Übergangs-, Trennungs- und Krisensituationen, Opfer von Gewalt oder sonst in ihrer aktuellen Lebenslage gehandicapte Menschen, die einen Platz suchen, um ihr Leben neu zu ordnen, sich zu erholen und sich in der Auseinandersetzung mit anderen neue Anregungen zu holen. Auch Menschen, die in ihrer Erwerbstätigkeit und/oder im sozialen oder friedenspolitischen Engagement innehalten und nachdenken wollen, sind herzlich willkommen. (mehr...)


10. September 2012

Lebenshaus-Rundbrief Nr. 74 erschienen

Neu erschienen ist der Lebenshaus-Rundbrief Nr. 74. Unter anderem geht es darin um den Verfassungsschutz, der künftig über die Gemeinnützigkeit entscheiden soll, um "Wellenreiten in der Wüste - Wie sich Wellen des Protests und der Repression im Sudan brechen und die Welt wegsieht" und um einen Rückblick auf einen "Meilenstein in der Geschichte der Friedensbewegung". Außerdem findet sich in diesem Rundbrief ein Interview mit Julia Kramer, neues Mitglied der Kerngruppe im Lebenshaus und engagierte Friedens- und Menschenrechtsaktivistin. (mehr...)


02. September 2012

Michael Schmid als "Referent für Friedensfragen" angestellt!

Der Verein Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie hat für die Unterstützung seines Solidarfonds "Grundeinkommen Friedensarbeit" geworben, um damit eine bezahlte Teilzeitstelle schaffen zu können. Aufgrund des guten Zuspruchs konnte Michael Schmid zum 1. Juli 2012 in Teilzeit mit 30% als "Referent für Friedensfragen" angestellt werden. Allerdings werden weiter Menschen gesucht, welche sich mit Spenden an dem Solidarfonds beteiligen, weil die Kosten bisher noch nicht vollständig gedeckt werden können. (mehr...)


17. August 2012

Aktivistinnen und Aktivisten aus Haft im Sudan entlassen

Vor 10 Tagen haben wir um Beteiligung an einer Eilaktion der Menschenrechtsorganisation "Frontline Defenders" gebeten und darum, in Protestbriefen an die sudanesische Regierung und die sudanesische Botschaft in Deutschland die Freilassung von Mai Shutta, Bakry AlAlajami und Faisal Shabu aus der Haft im Sudan zu fordern. Nun gibt es die erfreuliche Nachricht, dass Mai Shutta am 11. August, Bakry AlAlajami und Faisal Shabu am gestrigen 16. August aus dem Gefängnis entlassen worden sind. (mehr...)


09. August 2012

Lebenshaus bittet um Unterstützung bei Eilaktion zu Menschenrechtsverletzungen im Sudan

Im Juni war die sudanesische Gewaltfreiheits-Trainerin und Menschenrechtsaktivistin Mai Shutta noch für einige Tage zu Besuch im Lebenshaus in Gammertingen (Kreis Sigmaringen) gewesen. Genau eine Woche nach ihrer Abreise zurück in ihre Heimat wurde sie in ihrer Wohnung verhaftet. Mai Shutta wird seitdem ohne Anklage festgehalten und wir sind in großer Sorge, dass sie Folter ausgesetzt sein könnte. Wir bitten Sie und Euch, sich am Aufruf der Menschenrechtsorganisation "Frontline Defenders" zu beteiligen und Protestbriefe an die sudanesische Regierung und die sudanesische Botschaft in Deutschland zu schicken. (mehr...)


03. August 2012

Hiroshima- und Nagasaki-Tag 2012

67 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki lagern noch immer über 20.000 Atomsprengköpfe auf unserem Planeten mit einer Zerstörungsgewalt, die 900.000 Mal so groß ist wie die Hiroshima-Bombe. Statt mehr als 20 Jahre nach Ende des Ost- West Konfliktes dieses Teufelszeug endlich zu beseitigen, wird bei allen Atomwaffenstaaten modernisiert. Auf der Lebenshaus-Website finden sich zahlreiche Texte zu Hiroshima/Nagasaki, Berichte von Überlebenden der Atombombenabwürfe und zur aktuellen Situation bei den Atomwaffen. (mehr...)


01. August 2012

Meilenstein in der Geschichte der Friedensbewegung: Einwöchige Sitzblockade vor dem Atomwaffenlager in Großengstingen im Sommer 1982

Vor genau 30 Jahren fand bei Großengstingen auf der Schwäbischen Alb eine gewaltfreie Aktion statt, die großes Aufsehen erregt hat. Vom 1. bis 8. August 1982 wurde unter dem Motto "Schwerter zu Pflugscharen" eine Woche lang das dortige Atomwaffenlager blockiert. Rund 750 Menschen beteiligten sich an dieser gewaltfreien Aktion, mehrere hundert von ihnen bekamen Strafbefehle, jahrelang folgten Gerichtsprozesse. Auf der Lebenshaus-Website wird ausführlich an diese Aktion erinnert, die einen Meilenstein in der Geschichte der bundesdeutschen Friedensbewegung dargestellt hat. (mehr...)


21. Juni 2012

Benefind: Suchmaschine nutzen und damit dem Lebenshaus Schwäbische Alb spenden

"Für jede zweite Web-Suche spenden wir 1 Cent an eine Hilfsorganisation Ihrer Wahl" - so das Motto der Internet-Suchmaschine benefind.de. Das Sozialunternehmen benefind unterstützt bereits mehr als 700 gemeinnützige Organisationen und seit gestern auch Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

benefind.de - Sie suchen, wir spenden. (mehr...)


04. Juni 2012

Neuer Lebenshaus-Rundbrief erschienen

Gerade erschienen ist der neue Lebenshaus-Rundbrief Nr. 73. Unter anderem geht es in diesem um neue Entwicklungen bei Lebenshaus Schwäbische Alb. Veränderungen, die uns in eine regelrechte Aufbruchstimmung versetzt haben. Eine Neuigkeit ist, dass Julia Kramer in diesen Wochen in das Lebenshaus in Gammertingen (Kreis Sigmaringen) einzieht und dann dort gemeinsam mit Katrin Warnatzsch und Michael Schmid die neue Kerngruppe bilden wird. (mehr...)


16. Mai 2012

Neues vom Projekt "Grundeinkommen Friedensarbeit": Wir können starten!

Ja, wirklich, ein schon lange gehegter Traum kann endlich Realität werden. Gerade ein Jahr ist es her, dass von Lebenshaus Schwäbische Alb beschlossen wurde, eine Friedensarbeiterstelle in Teilzeit zu schaffen. Wir sind ja meistens hoffnungsvoll und zuversichtlich, aber dass es so gut klappen würde, hätten wir kaum zu denken gewagt. Ja, wirklich, wir können starten und als Verein Lebenshaus Michael Schmid zum 1. Juli 2012 mit einer 30%-Stelle anstellen. Allerdings sind wir auf weitere längerfristige monatliche, zweckgebundene Spendenzusagen angewiesen sowie auf einmalige Spenden und bitten daher um Deine und Ihre Unterstützung. (mehr...)