Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

News

16. Februar 2007

Sagen Sie Nein zur Entsendung deutscher Tornados

Das Bundeskabinett hat am 7. Februar den Beschluss gefasst, Aufklärungsmaschinen des Typs "Tornado" sowie bis zu 500 weitere Soldaten nach Afghanistan zu entsenden. Das letzte Wort zu diesem Einsatz haben die Abgeordneten des Deutschen Bundestages, die dafür voraussichtlich Anfang März ein neues Mandat erteilen sollen. Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. ruft dazu auf, die verbleibenden zwei, drei Wochen bis zur Bundestagsentscheidung mit Protesten nutzen, damit der eindeutige Mehrheitswille der deutschen Bevölkerung gegen die Tornado-Entsendung beherzigt und der Beschluss des Bundeskabinetts für diesen Kriegseinsatz nicht umgesetzt wird. (mehr...)


18. Dezember 2006

Online-Unterzeichnung auf Lebenshaus-Website: Erklärung gegen Wirtschaftskriege

Eine Ökumenische Erklärung von Christinnen und Christen aller Konfessionen gegen Wirtschaftskriege findet sich mit der erfreulich langen Liste von 134 Erstunterzeichnenden sowie inzwischen bereits zahlreichen weiteren Unterzeichnenden zur ONLINE-UNTERZEICHNUNG auf der Lebenshaus-Website. Es ergeht die herzliche Einladung zur Unterstützung! (mehr...)


30. November 2006

In eigener Sache: Bitte um finanzielle Unterstützung

Inzwischen befinden sich über 2.500 Artikel auf unserer Website. Finanziert wird diese Arbeit ausschließlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge von einzelnen Menschen. Damit wir auch im kommenden Jahr mit dieser publizistischen Arbeit fortfahren können, würde es uns sehr freuen und helfen, wenn möglichst viele unserer Leserinnen und Leser eine kleine oder auch größere Spende zum Jahresende 2006 machen würden. (mehr...)


30. Oktober 2006

Für Petition "Keine Rüstungslieferungen nach Nahost!" weitere Unterstützung gesucht!

Eine Reihe von Friedensorganisationen, unter ihnen Lebenshaus Schwäbische Alb, haben eine Petition initiiert, in welcher der Bundestag dazu aufgefordert wird, die Bundesregierung, den Bundessicherheitsrat und die zuständigen Ministerien davon abzubringen, Ausfuhrgenehmigungen für Waffen und Kriegsgerät in den Nahen Osten zu erteilen, bzw. deren Rücknahme zu veranlassen. Text und Unterstützer der Petition gegen Rüstungsexporte sollen im Rahmen einer Pressekonferenz am 17. Nov. 2006 öffentlich vorgestellt werden.
(mehr...)


19. September 2006

Petition an den Bundestag: Keine deutschen Waffen an Kriegsparteien!

"Lebenshaus Schwäbische Alb e.V." fordert gemeinsam mit der "Kooperation für den Frieden" (u.a. IPPNW, Bund für Soziale Verteidigung, Pax Christi, Versöhnungsbund, Netzwerk Friedenskooperative) in einer Petition an den Deutschen Bundestag den Stopp von Waffenlieferungen an Israel und andere Staaten in Nahost. (mehr...)


28. Juli 2006

Fast 300 Unterschriften für Offenen Brief an Bundesregierung

Mit den Unterschriften von 290 FriedensaktivistInnen ging heute ein Offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel und Außenminister Steinmeier. Darin wird gefordert, dass sich die Bundesregierung unverzüglich zur sofortigen Beendigung der Kriegshandlungen in Nahost einsetzt. Mit maßgeblicher Beteiligung von Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. kamen in knapp zwei Tagen die fast dreihundert Unterschriften von besorgten Bürgerinnen und Bürgern Tagen zusammen. (mehr...)


25. Juli 2006

Naher Osten: Offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel und Außenminister Steinmeier

Seit rund zwei Wochen laufen die fürchterlichen Kampfhandlungen zwischen Israel, Libanon und Teilen der besetzten palästinensischen Gebiete. Hunderte von Menschen wurden bereits getötet oder verwundet, lebenswichtige Infrastuktur vernichtet. In einem Offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel und Außenminister Steinmeier fordern Wissenschaftler, frühere Diplomaten und Friedensaktivisten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Steinmeier auf, dass die Bundesregierung unverzüglich zur sofortigen Beendigung der Kriegshandlungen aufruft. Der Brief kann noch unterstützt werden!
(mehr...)


06. Mai 2006

Tausend UnterzeichnerInnen bei Erklärung für neue Energiepolitik

Unsere Erklärung "Für eine grundlegende Wende in der Energiepolitik" hat eine überaus erfreuliche Unterstützung gefunden. Auch nach der Veröffentlichung als Anzeige in der taz und in der Frankfurter Rundschau kann diese weiter unterzeichnet werden. Inzwischen sind fast tausend Unterschriften eingegangen. Herzliche Einladung zum Mitmachen! (mehr...)


21. April 2006

Veröffentlichung von Zeitungsanzeigen zu Tschernobyl - Erklärung kann weiter unterzeichnet werden

Die Erklärung "Für eine grundlegende Wende in der Energiepolitik" hat eine überraschend große Unterstützung gefunden. Bis zum 21.04.2006 wurde sie von 110 Organisationen/Gruppen und über 600 einzelnen Menschen unterzeichnet. Sie wird als Zeitungsanzeige in der taz (22. April) und Frankfurter Rundschau (26. April) veröffentlicht. Menschen, welche die Erklärung weiter unterstützen möchten, sind gerne dazu eingeladen. (mehr...)


14. April 2006

Endspurt für das Unterzeichnen der Tschernobyl-Zeitungsanzeige

Zum Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe wird die Erklärung "Für eine grundlegende Wende in der Energiepolitik" in einer Zeitung veröffentlicht. Für die Berücksichtigung in einer Zeitungsanzeige bleibt gerade noch eine knappe Woche Zeit zum Unterzeichnen (spätester Rückmeldetermin: 21. April - 15.00 Uhr). Das Echo auf diese Aktion ist enorm. Bisher haben bereits über 600 einzelne Menschen und Organisationen unterzeichnet. Dafür sagen wir ganz herzlichen Dank!

  (mehr...)