Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Aufruf zu einer Großkundgebung für Sonntag, den 13. März 2022, in Stuttgart

Aufruf zu einer Großkundgebung für Sonntag, den 13. März 2022, in Stuttgart

Wann: Sonntag, den 13. März um 12 Uhr

Wo: Oberer Schlossgarten (vor der Oper), Stuttgart

Ein breites Bündnis zivilgesellschaftlicher Akteure aus den Bereichen Umwelt-, Klimaschutz sowie Menschenrechtsorganisationen und Gewerkschaften rufen zu einer großen Kundgebung für den Frieden auf.

Rahmenprogramm

  • Musik: Thabilé
  • Einführungsrede: Kai Burmeister, DGB Baden-Württemberg
  • Rede: Julia Melnyk, spricht für die Ukraine
  • Musik: Thabilé
  • Rede: Jürgen Gässlin, DFG-VK, Aktion Aufschrei – stoppt den Waffenhandel
  • Interview: Sylvia Pilarsky-Grosch, BUND Baden-Württemberg, und Jaron Immer, Fridays for Future Baden-Württemberg
  • Russisches Grußwort: Ekaterina Zakharova
  • Musik: Thabilé
  • Rede: Cathy Nzimbu Mpanu-Mpanu-Plato, Ndwenga e.V.
  • Gemeinsames Singen: Patrick Bopp

Bundesweit: Großdemos für den Frieden in Frankfurt, Stuttgart, Berlin, Hamburg und Leipzig

Großdemonstration in Stuttgart: Stoppt den Krieg! Frieden und Solidarität für die Menschen in der Ukraine

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg der russischen Führung im Herzen Europas wird immer brutaler. Sie droht mit Atomwaffen. Das Leiden der Menschen in der Ukraine wird immer dramatischer. Wir fühlen mit ihnen und stehen an ihrer Seite. Wir halten unsere Türen offen für jede*n, der*die aus Kriegen entkommen kann - unabhängig von Hautfarbe, Staatsangehörigkeit und Identität und ohne rassistische Zurückweisung. Solidarität mit den Ukrainer*innen ist das Gebot der Stunde - und diese tragen wir am Sonntag, den 13. März, in Stuttgart auf die Straße.

Unsere Solidarität gilt auch den Menschen, die in Moskau, Sankt Petersburg und so vielen anderen Städten Russlands ihre Stimme gegen den Krieg erheben. Wir sind tief beeindruckt von ihrer Kraft und ihrem Mut. Gemeinsam mit ihnen streiten wir dafür, dass Putin sofort alle Angriffe einstellt, sich aus der Ukraine zurückzieht und deren territoriale Integrität wieder herstellt. Unser Ziel sind Friedensverhandlungen, die in einem atomwaffenfreien Europa gemeinsamer Sicherheit, des Friedens und der Abrüstung unter Einschluss von Ukraine und Russland münden.

"Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V." gehört dem Trägerkreis an, der sich aus einem breiten Bündnis zivilgesellschaftlicher Akteure zusammensetzt.

Gemeinsam rufen wir zu einer großen Kundgebung auf.

Wir treten ein für ein Europa des Friedens, der Solidarität und der Abrüstung. Dafür gehen wir am Sonntag, den 13. März ab 12 Uhr in Stuttgart mit Hunderttausenden auf die Straßen.

Sei dabei! Sag deinen Freund*innen, Bekannten und Arbeitskolleg*innen Bescheid!


Um unsere Friedensbewegungs-Argumente und -Positionen auch bei den Demonstrationen am 13. März 2022 einzubringen und sichtbar zu machen, hat die "Kooperation für den Frieden", der "Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V." angehört, ergänzend einen eigenen Aufruf und eine Erklärung formuliert. Diesen veröffentlichen wir nachfolgend, einschließlich einer geringfügigen Ergänzung im Zusammenhang mit den gigantischen Aufrüstungsplänen der Bundesregierung. 

Aufruf und Erklärung zu den Demonstrationen am 13. März 2022 in Berlin, Frankfurt, Leipzig und Stuttgart

Kooperation für den Frieden, 10.03.2022

Auf unserem Planeten wird seit dem 24.02.22 ein weiterer Krieg gekämpft. Dieser Krieg führt uns erneut vor Augen, wie gefährdet das Leben auf dieser Erde ist. Die nukleare Hochrüstung, die zivile Atomenergie und die Beschleunigung der Erderhitzung zeigen ihre Bedrohlichkeit in aller Klarheit.

Dieser Krieg wurde als russischer Militärangriff auf die Ukraine völkerrechtswidrig begonnen. Wir sehen aber auch, dass in den letzten Jahrzehnten kriegerische Gewalt und ihre Androhung, Aufrüstung, Aufkündigung von internationalen Verträgen und eine Vielzahl von Sanktionen die Voraussetzungen für Krieg geschaffen haben. Viele Menschen sind Opfer dieser Entwicklung und alle Menschen sind von ihr bedroht.

Wir rufen dazu auf, angesichts dieser Gefahren gegen den Krieg zu protestieren und am Sonntag, den 13.03.2022 in Frankfurt, Stuttgart, Berlin, Hamburg und Leipzig zu demonstrieren.

  • Wir treten ein für einen sofortigen Waffenstillstand, das Töten muss sofort beendet werden.
  • Unsere Forderung nach einem Waffenstillstand verbindet sich mit der Forderung nach einem Stillstand aller eskalierenden Maßnahmen, wie Waffenlieferungen, Sanktionen, Truppenverlegungen.
  • Wir treten ein für Gespräche zwischen allen und auf allen Ebenen. Die Konfliktparteien müssen alle Vermittlungsangebote prüfen und nutzen, allen voran die der Vereinten Nationen.
  • Wir appellieren an die Menschen in Deutschland, aus dem Sondervermögen von 100 Milliarden Euro Mittel für Gesundheit, Bildung, Klimaschutz und Friedensförderung einzufordern. 100 Milliarden dürfen nicht verschwendet werden, um damit weiter aufzurüsten. Ebenso ist eine massive Aufrüstung strikt abzulehnen, die durch die Erhöhung des jährlichen Militäretats auf mehr als zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) beabsichtigt ist.
  • Wir appellieren an alle, weiterhin Geflüchtete und Deserteure aus der Ukraine zu unterstützen wie auch aus allen anderen Ländern im Krieg.

Stoppt den Krieg. Schafft Atomwaffen ab. Klimaschutz statt Aufrüstung. Solidarität mit den Opfern weltweit.


Spendenbitte

Für sein Engagement für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie bittet der Verein Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. um Spenden und/oder Mitgliedschaften. Der Verein ist durch das Finanzamt Sigmaringen als gemeinnützig und mildtätig anerkannt (aktueller Bescheid vom 22.07.2021). Ab 25 € werden automatisch Spendenbescheinigungen zugestellt, für niedrigere Beträge auf Anforderung (bitte bei Erstspenden Anschrift wegen Spendenbescheinigung angeben). Danke!!!

Spendenkonto:

Lebenshaus Schwäbische Alb e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC:   GENODEM1GLS

Veröffentlicht am

08. März 2022

Artikel ausdrucken