Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Presseinformationen

03. April 2007

Ostermarsch in Calw und im Internet

Gammertingen, 01.04.2007: Das Friedensnetz Baden-Württemberg lädt für Karsamstag zum landesweiten Ostermarsch 2007 nach Calw ein. Diese Veranstaltung mit dem Motto "Bundeswehr raus aus Afghanistan! Auslandseinsätze beenden!" wird durch Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. unterstützt. Zudem hat das Gammertinger Lebenshaus gemeinsam mit dem Ökumenischen Friedensnetz Düsseldorf zu einem "virtuellen Ostermarsch" aufgerufen. (mehr...)


27. Februar 2007

Krieg gegen Iran verhindern

Gammertingen, 27.02.2007: Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V. fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, alles ihr Mögliche zu tun, um einen Krieg der USA gegen den Iran zu verhindern. Gleichzeitig wird die Bevölkerung aufgerufen, aktiv zu werden, um einen neuen Krieg zu verhindern. (mehr...)


24. November 2006

"Strahlender Müll nach Gorleben oder ins Donautal?" - Großes Interesse bei Veranstaltung

Gammertingen/Riedlingen, 24.11.2006 (ms): Um über Atomstrom, Atommüll und auch den jahrzehntelangen Widerstand gegen die Atomkraftnutzung zu informieren, fand am 22. November 2006 in Riedlingen eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Jochen Stay aus dem Wendland statt. Initiiert wurde diese vom "Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.". Diese Veranstaltung mit dem provozierenden Titel "Strahlender Müll nach Gorleben oder ins Donautal?" fand mit rund 55 Besucherinnen und Besuchern eine sehr gute Resonanz. (mehr...)


10. November 2006

Strahlender Müll nach Gorleben oder ins Donautal?

Gammertingen, 10.11.2006: Aufgrund einer Studie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) wurde in der Presse das Donautal im Bereich zwischen Sigmaringen, Riedlingen und Ulm als möglicher Standort für ein Endlager für Atommüll genannt. Das hat für einige Aufregung in der Region gesorgt. Um über Atomstrom, Atommüll und auch den jahrzehntelangen Widerstand zu informieren, findet am Mittwoch, 22. November 2006, in der Aula der Grund- und Hauptschule in Riedlingen eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Jochen Stay aus dem Wendland statt. Veranstalter sind die Vereine "Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.", "Bürger für ein atommüll-/atomenergiefreies Donautal und eine verantwortbare Energiepolitik e.V." sowie die "Ulmer Ärzteinitiative, Regionalgruppe der IPPNW". Beginn ist um 20 Uhr. (mehr...)


27. September 2006

Mahnwache zu Atommüll-Endlager in der Region

Gammertingen, 27.09.2006: Das Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V. veranstaltet am Montag, 2. Oktober 2006, eine Mahnwache für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Dieses Mal geht es unter anderem um ein potentielles Atommüll-Endlager in unserer Region. Beginn ist um 19.00 Uhr am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße in Gammertingen. (mehr...)


02. August 2006

Mahnwache zu Hiroshima, Nagasaki, Krieg in Nahost

Gammertingen, 02.08.2006: Das Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V. veranstaltet am Montag, 7. August 2006, eine Mahn- und Gedenkveranstaltung mit dem Motto "61 Jahre Hiroshima und Nagasaki - Atomwaffen abschaffen! Stoppt den Krieg im Nahen Osten!" Beginn ist um 19.00 Uhr am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße in Gammertingen. (mehr...)


24. April 2006

Zahlreiche Organisationen sowie Einzelpersonen tragen Erklärung zum 20. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe mit

Gammertingen, 24.04.2006: Am 26. April 1986 passierte im ukrainischen Tschernobyl die größte und folgenreichste Industriekatastrophe der Menschheitsgeschichte, als einer der Reaktoren explodierte. Anlässlich des 20. Jahrestages dieser atomaren Katastrophe sprechen sich 110 Organisationen und Gruppen sowie über 600 einzelne Menschen - darunter finden sich zahlreiche prominente Namen - in einer Erklärung "Für eine grundlegende Wende in der Energiepolitik" aus. Der Appell wird mitsamt den Namen der Unterzeichnerinnen und Unterzeichner am 26. April 2006 als Anzeige in der Frankfurter Rundschau veröffentlicht. (mehr...)


24. April 2006

20. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe: Mahnwache und Unterschriftenaktion

Gammertingen, 24.04.2006: Am Mittwoch, 26. April 2006, jährt sich zum 20. Mal die atomare Katastrophe von Tschernobyl. Aus diesem Anlass veranstalten der Verein Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V. gemeinsam mit der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) an diesem Tag eine Mahnwache in Gammertingen mit dem Motto: "20 Jahre Tschernobyl mahnen: Atomkraftwerke abschalten, Atomwaffen abschaffen". (mehr...)


25. März 2006

Anzeigenaktion zum 20. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe findet bundesweit großes Echo

Gammertingen, 25.03.2006: Auf eine positive Resonanz stößt die vom Verein Lebenshaus Schwäbische Alb gemeinsam mit dem Internationalen Versöhnungsbund - Landesgruppe Baden-Württemberg verfasste Erklärung “Für eine grundlegende Wende in der Energiepolitik”. Aus dem gesamten Bundesgebiet haben bereits über 400 Organisationen und einzelne Menschen die Erklärung unterzeichnet. Sie wird zum 20. Jahrestag der atomaren Katastrophe von Tschernobyl (26. April) durch die finanzielle Unterstützung der UnterzeichnerInnen in mindestens einer überregionalen Tageszeitung veröffentlicht. Bis zum 19. April kann noch unterzeichnet werden. (mehr...)


12. März 2006

Drei Jahre Krieg im Irak - jetzt droht ein Krieg gegen den Iran!

Gammertingen: Der Verein “Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.” organisiert für den 18. März eine kleine Kundgebung in Gammertingen mit dem Motto: “3 Jahre Krieg im Irak - Kein Krieg gegen den Iran! Für eine friedliche Lösung der Krise!” Mitglieder verschiedener Friedensorganisationen unterstützen diese Veranstaltung. (mehr...)