Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Ökumenische Friedensdekade: “Mutig für Menschenwürde”

Gammertingen, 07.11.2012: Im November finden während der Ökumenischen Friedensdekade unter dem Motto "Mutig für Menschenwürde" bundesweit hunderte von Veranstaltungen statt. Die diesjährige Ökumenische Friedensdekade wird wieder getragen vom Gesprächsforum "Ökumenische Friedensdekade", in dem die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) und viele Friedensgruppen zusammenarbeiten. In Gammertingen und Veringenstadt werden in diesem Rahmen ebenfalls Gottesdienste und eine Veranstaltung angeboten.

"Mutig für Menschenwürde" - Anlass für das Gesprächsforum "Ökumenische Friedensdekade", dieses Motto zu wählen, waren jene aktuellen Herausforderungen, die den besonderen Einsatz für den Schutz der Menschenwürde erfordern. Gemeint sind damit Themen wie die Verfolgung religiöser Minderheiten, der Umgang mit Flüchtlingen unter menschenunwürdigen Umständen, der Export von Waffen und damit der Export von Todesurteilen, sowie die Verbreitung rechtsextremer Ideen und Aktionen. Da die Frage nach der Würde des Menschen sowohl globale politische Zusammenhänge als auch das soziale, familiäre und persönliche Leben betrifft, gehören noch zahlreiche weitere Themen dazu. Dies breite Spektrum liegt in der Tatsache begründet, dass die Würde jedem Menschen eigen ist. Wo immer man Menschen begegnet, hat man es immer auch mit der ihnen innewohnenden Würde zu tun.

Im Rahmen dieser Ökumenischen FriedensDekade finden am Sonntag, 11. November 2012, um 9.00 Uhr im Simon-Grynäus-Haus Veringenstadt und um 10.15 Uhr in der Evang. Kirche in Gammertingen Bittgottesdienste für den Frieden zu dem Motto "Mutig für Menschenwürde" mit Asyl-Pfarrerin Haag (Reutlingen) und Mitgliedern des Lebenshauses Schwäbische Alb statt.

Am Donnerstag, 22. November 2012 laden um 20.00 Uhr im "Café fair & mehr" in Gammertingen der Weltladen Gammertingen, Lebenshaus Schwäbische Alb und EPIZ (Entwicklungspädagogisches Informationszentrum Reutlingen) zu einer Veranstaltung mit dem Titel "Das andere Gesicht des Sudan" ein. Die Ausschreitungen gegen Botschaften durch Islamisten im Sudan sind in aller Munde. Aber der Sudan hat auch eine andere, weitgehend unbekannte Seite: weite Landschaft, alte Kultur und Gastfreundschaft, und vor allem die Bewegung junger Sudanesinnen und Sudanesen, die sich für Freiheit und Menschenrechte einsetzen, mit unfassbarem Mut und unter großen persönlichen Risiken. Wohin führt der Weg des Sudan, um dessen Zukunft verschiedene gesellschaftliche Kräfte ringen? Julia Kramer arbeitete zwei Jahre mit dem zivilen Friedensdienst im Sudan, und schafft durch Bilder, Kurzfilme und sudanesische Snacks einen Einblick in das vielfältige Land.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat in einem Grußwort den Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie den Organisatorinnen und Organisatoren der Veranstaltungen der Ökumenischen Friedensdekade für ihr Engagement und ihre Bereitschaft gedankt, ein Zeichen zu setzen. "Mein Dank und meine Anerkennung gelten allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich während der Ökumenischen Friedensdekade in Baden-Württemberg und Deutschland dafür einsetzen, dass Menschenwürde und Menschenrechte geachtet, gewahrt und geschützt werden", schreibt der Ministerpräsident. "Ihr Engagement ist wichtig und richtig, denn nur wenn wir uns gemeinsam vor Ort für diese Werte einsetzen und sie mit Leben füllen, können wir etwas erreichen und ein Signal in die Welt senden."Das vollständige Grußwort von Ministerpräsident Kretschmann kann hier heruntergeladen werden.

Informationen zur Ökumenischen Friedensdekade sind erhältlich bei: Lebenshaus Schwäbische Alb e.V., Tel. 07574-2862, E-Mail info@lebenshaus-alb.de, Internet: www.lebenshaus-alb.de . Spenden für entstehende Kosten erbittet der Verein Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. auf sein Konto mit der Nr. 802 333 4800 bei der GLS Gemeinschaftsbank, BLZ 430 609 67 (Kosten (das Ausstellen einer steuerabzugsfähigen Bescheinigung ist möglich!).

Informationen zur bundesweiten Ökumenischen FriedensDekade finden sich im Internet unter www.friedensdekade.de .

Fußnoten

Veröffentlicht am

07. November 2012

Artikel ausdrucken