Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

Neue Schwerpunkt-Texte

RSS-Feed
20. August 2017 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Narzissmus und Macht in der Politik: Das Beispiel Donald Trump (1/3)
20. August 2017 | Flucht, Migration und Asyl
Gestatten Sie mir eine dezente Dosis Zynismus
19. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Uri Avnery: Das Ei des Kolumbus
18. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Twittern, Golfen, Nordkorea drohen
18. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Strategische Autonomie: Der neue Westen steht bereit
17. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Kim: USA haben “Strick um den Hals”
15. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Im Dienste des Status Quo
15. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Schweizer Spionage in Deutschland: Aufklärung nicht zu erwarten
15. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Regimewechsel in Venezuela? Alte US-Tradition
14. August 2017 | Flucht, Migration und Asyl
Ziviler Ungehorsam gegen Abschiebeterror
14. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
So wird das nichts
13. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Mit Hochgeschwindigkeit zum Verbot von Atomwaffen
13. August 2017 | Ökologie
Franz Alt: US-Wissenschaftler blamieren Trump
12. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Trump und Nordkorea: Gefährliches Spiel
12. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Uri Avnery: “Nur nicht Bibi!”
11. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Umgang mit Nordkorea: Isoliert in einer ratlosen UNO
11. August 2017 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Heute Griechenland, morgen wir
10. August 2017 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Nordkorea-Krise: IPPNW fordert Ende der Kriegsrhetorik
09. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Jerusalem: Zündeln am Tempelberg
09. August 2017 | Flucht, Migration und Asyl
Trotz Todesrisiken von Afrika nach Europa. Warum?
08. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Ein Rückzug aus purem Frust
08. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Aufrüstung als Armutsbekämpfung
07. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Leonardo Boff: Ihrem Gewissen können die Korrupten nicht davonlaufen
06. August 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Deutsche Panzer für Erdogan
05. August 2017 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Nie wieder Hiroshima: Atomwaffen werden verboten
weitere Schwerpunkt-Texte

News

05. August 2017

Hiroshima- und Nagasaki-Gedenktag 2017

Am 6. August 1945 wurde die japanische Stadt Hiroshima mit einem Atombombenabwurf völlig zerstört. Drei Tage später mit einer weiteren Atombombe Nagasaki. Mehrere hunderttausend Menschen starben unmittelbar oder in der Folgezeit an den ungeheuerlichen Auswirkungen dieser beiden Bomben. Die ganze Menschheit ist 1945 in einem neuen Zeitalter angekommen. Atomwaffen bedrohen seither unsere Zivilisation. Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki sind für viele Menschen und Organisationen Mahnung und Antrieb im Kampf für eine Welt ohne Atomwaffen.

Auf der Lebenshaus-Website finden sich zahlreiche Texte zu Hiroshima/Nagasaki, Berichte von Überlebenden der Atombombenabwürfe und zur aktuellen Situation bei den Atomwaffen. (mehr...)

31. Juli 2017

Erneut hat Protestkundgebung gegen Afghanistan-Abschiebungen in Gammertingen stattgefunden

Rund 30 Menschen nahmen am 26. Juli 2017 an einer Kundgebung in Gammertingen (Landkreis Sigmaringen) teil, um ihre Solidarität gegenüber Menschen zu bekunden, die nach Deutschland gekommen sind, um hier Schutz zu suchen. Sie sind nun damit konfrontiert, dass die Bundesregierung zu vielen sagt: Ihr seid hier nicht willkommen. Wenn ihr nicht freiwillig wieder geht, dann werden wir euch mit Zwang abschieben. Einer solchen menschenverachtenden Abschreckungs- und Abschiebepolitik ins Kriegsland Afghanistan galt der Protest. (mehr...)

21. Juli 2017

Protestkundgebung am 26. Juli in Gammertingen: “Keine Abschiebungen nach Afghanistan!”

Es ist kaum zu glauben: Aber die Bundesregierung plante für Ende Juli erneut eine Sammelabschiebung nach Kabul. Inzwischen kam Entwarnung: Das Bundesinnenministerium habe den Landesinnenministerien mitgeteilt, "dass die Abschiebung aus Gründen, die in Deutschland wie auch in Afghanistan zu verorten sind, am 26.07. nicht durchgeführt werden kann." Bei aller Freude über diese erneute Stornierung - es ist jetzt wirklich Zeit, die Abschiebungen ein für alle Mal zu beenden. Es muss endlich Schluss damit sein, Menschen mit Zwang wieder nach Afghanistan und damit in ein Land zurück zu verfrachten, in dem Terror und Krieg herrschen. Bis zu einem endgültigen, generellen Abschiebestopp und konkreten Bleibeperspektiven für afghanische Geflüchtete ist also unser weiteres Engagement erforderlich. Deshalb laden wir zur Teilnahme an unserer Protestkundgebung am 26. Juli in Gammertingen ein. (mehr...)

weitere News