Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Friedensbewegung

31. Januar 2003

Drohendes Massensterben der Kinder im Irak

Berlin, 31.1.2003: Die heute veröffentlichte Studie einer Internationalen Untersuchungsgruppe der Ärzteorganisation IPPNW belegt einen dermaßen schlechten Gesundheitszustand unter irakischen Kindern, dass im Falle eines Krieges gegen den Irak mit einem Massensterben in dieser Gruppe zu rechnen ist. (mehr...)


30. Januar 2003

"Sind wir denn Tiere, daß man uns hier einfach abknallen darf ?"

Köln, 30.1.03: Elias Bierdel, Mitarbeiter von Cap Anamur, berichtet von den Erfahrungen einer Reise in den Irak. Die irakische Bevölkerung hat unter den Folgen des Embargos zu leiden. Und gleichzeitig leidet sie unter Kriegsangst. (mehr...)


26. Januar 2003

Die Freude, für den Frieden zu frieren

David McReynolds (73), pensionierter Mitarbeiter der War Resister League, New York, und US-Präsidentschaftskandidat der Socialist Party 2000, gibt seine Eindrücke über die Großdemonstration vom 18.01.2003 in Washington, D.C., wider. Sichtlich berührt schildert er "als ein Veteran von Demonstrationen seine Beobachtungen über eine der größten Demonstrationen war, bei der er je gewesen ist. (mehr...)


26. Januar 2003

Sozialforum in Porto Alegre: Beim drohenden Irak-Krieg setzt die Welt auf Europas Widerstand

Porto Alegre, 26. Januar 2002: Während sich die USA mit zunehmender Intensität auf einen Angriff gegen den Irak vorbereiten, hat das Weltsozialforum in Porto Alegre ein deutliches Signal gegen den Krieg gesetzt. (mehr...)


17. Januar 2003

Friedensbewegung: Bundeswehr-Soldaten sollen Befehle verweigern

Bonn, 17.1.2003: In einem Aufruf haben 152 Personen alle Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr aufgefordert, sich dem drohenden Krieg gegen den Irak zu widersetzen und jede Beteiligung an einem Krieg gegen den Irak zu verweigern.
Die Unterzeichnerinnen werfen der Bundesregierung vor, entgegen aller öffentlichen Rhetorik die Kriegsvorbereitungen der USA aktiv zu unterstützen. (mehr...)


05. Dezember 2002

Widerstand gegen einen Irak-Krieg

Unser Lebenshaus-Mitglied Klaus Vack, seit der Remilitarisierung Westdeutschlands Mitte der 50er Jahre immer in vorderster Front in der Friedensbewegung engagiert, stellt die gefährliche Lage der geplanten US-Aggression dar und unterstützt die Aufrufe zu Protest und Widerstand. (mehr...)


29. November 2002

Friedensdelegation des Versöhnungsbundes in Bagdad

Minden, 29.11.2002: Im Verlauf des Wochenendes trifft eine Friedensdelegation des Internationalen Versöhnungsbundes in Bagdad ein. Die Gruppe ist auf Einladung des Mittel-Östlichen Rates der Kirchen (MECC) in Bagdad und wird dort mit Vertreterinnen und Vertretern der Kirchen und Moscheen sprechen, Krankenhäuser besuchen und sich über die humanitäre Situation erkundigen. (mehr...)


21. November 2002

Es tut sich was in Europa gegen den drohenden Krieg und in den USA ebenfalls

Es ist etwas in Bewegung gekommen, in den letzten Jahren, das Hoffnung macht: die weltweiten globalisierungskritischen Bewegungen. Es ist eine tiefe Sehnsucht bei vielen Menschen nach Veränderung zu spüren. Und hoffen lässt die weltweit in Gang gekommene Bewegung gegen den drohenden Irak-Krieg. (mehr...)


09. September 2002

Basisarbeit für eine neue Politik

Klimakatastrophe, Krieg auch wegen Rohstoffvorräten - außer individueller Verhaltensänderungen ist es notwendig, sich für breiten gesellschaftlichen Druck von unten einzusetzen - für eine Politik der Umverteilung, sozialer Gerechtigkeit, friedlicher Konfliktlösung und schonenden Umgangs mit der Umwelt. (mehr...)


08. Dezember 2001

Dankesrede von Klaus Vack anlässlich der Verleihung des Fritz-Bauer-Preises 1996

Vorab ein Dankeschön für euer hier sein, ein Dankeschön an die Humanistische Union für den Fritz-Bauer-Preis an Hanne und mich und ein Dankeschön für Lob und Anerkennung. Ich erlaube mir zu sagen, das alles tut gut. Zur Zeit schwirren meine Gedanken allerdings noch in anderen Sphären. Hanne und ich sind erst vor drei Tagen zurückgekommen. Zurück von Orten unseres hauptsächlichen Wirkens in den letzten mehr als vier Jahren. Zurück aus dem ehemaligen Jugoslawien. Von Klaus Vack. (mehr...)