Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

Suchergebnisse

 

Ihre Suche nach "Michael R. Krätke" ergab 24 Treffer

04. April 2019 | Ökologie
Niederlande: Nie mehr ein Öl-Scheichtum sein

Im Anflug auf den Amsterdamer Flughafen kann man die Windparks in der Nordsee wachsen sehen. Kilometerweit reiht sich Windrad an Windrad, im flachen Gewässer vor der Küste ist Platz genug, auf klagende Anwohner braucht man keine Rücksicht zu nehmen. Also geht der Ausbau der Windparks unvermindert weiter, und der Anteil der erneuerbaren Energie nimmt rasch zu, womit die Niederlande einen ehrgeizigen Plan verfolgen: Bis 2050 soll das ganze Land von Erdgas und Erdöl unabhängig sein. Von Michael Krätke.

(mehr...)
24. Oktober 2018 | Internationales, Militär und Krieg
Afrika: China war hungriger

Deutschland verabschiedet die Almosenmentalität und geht zur Investitionsoffensive über - viel zu spät. Von Michael Krätke.

(mehr...)
29. November 2017 | Internationales, Militär und Krieg
Japan: Lust auf Muskeln

Mit dem Handelskrieger Trump in einer Front gegen Nordkorea. Von Michael Krätke.

(mehr...)
16. Februar 2017 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Reichtum: Globale Gefährder

Die Ungleichheit hat ein geradezu absurdes Ausmaß erreicht. Wenn wir nicht endlich umsteuern, ist die Demokratie in Gefahr. Von Michael Krätke.

(mehr...)
24. November 2016 | Internationales, Militär und Krieg
EU: Im stillen Tal

Die Geisterfahrt bei CETA ist keine Momentaufnahme. Sie bezeugt den Zustand einer Union, die schon lange über ihre Verhältnisse lebt. Von Michael Krätke.

(mehr...)
20. November 2016 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Protektionismus: Verträge einfach zerreißen

Donald Trump macht den Trump im Porzellanladen der Weltwirtschaft. Wahlkämpferisch hat er getönt, Millionen von Jobs zurück in die USA zu holen, die Chinesen, Inder, Mexikaner und Europäer den Amerikanern gestohlen hätten. "China vergewaltigt unser Land", mit Billigexport und einer unterbewerteten Währung, so Trump. Damit müsse Schluss sein, Strafzölle von 45 Prozent habe der Ferne Osten zu gewärtigen. Überdies werde US-Firmen die Lust aufs Abwandern und Verlagern von Jobs ins billige Ausland bald vergehen. Wenn Donald Trump Strafzölle und Einfuhrsperren verhängt, könnten sich TTIP, TTP und NAFTA erledigt haben. Von Michael Krätke.

(mehr...)
21. Oktober 2016 | Internationales, Militär und Krieg
CETA-Streit: Aufständische Wallonie

Wenn das Abkommen an den Rand des Scheiterns gerät, ist das auch ein Zeichen dafür, dass neoliberale Ideologie kein Amalgam mehr ist, das Europa zusammenhält. Von Michael Krätke.

(mehr...)
01. August 2016 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
TTIP/CETA: Kreisen in der Warteschleife

Beide Projekte könnten eigentlich zu den Akten gelegt werden, solange die Brexit-Konditionen nicht ausgehandelt sind. Von Michael Krätke.

(mehr...)
31. März 2016 | Internationales, Militär und Krieg
Brasilien: Im freien Fall zu Olympia

Der Abstieg aus der Topliga der Weltwirtschaftsmächte ist unverkennbar und momentan unaufhaltsam. Von Michael Krätke.

(mehr...)
05. Oktober 2015 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Weltwirtschaft: Bitte nicht schon wieder

Vor kurzem hat Janet Yellen den Entschluss der US-Notenbank (Fed) verkündet: Die kurzfristigen Zinsen bleiben vorerst auf ihrem historischen Tief nahe null. Dies geschehe aus Sorge um eine angegriffene Weltwirtschaft und um die Stabilität der Weltfinanzen. Traditionell kümmert sich die Fed um die US-Binnenkonjunktur, doch hat seit dem Kollaps der Investmentbank Lehman Brothers 2008 die Globalökonomie einen starken Einfluss auf die Geldpolitik der US-Zentralbank. Von Michael Krätke.

(mehr...)
28. August 2015 | Internationales, Militär und Krieg
China: Viele werden alles verlieren

Der Börsencrash zerstört den Traum vom steuerbaren Kapitalismus in der Volksrepublik. Die Weltkonjunktur verliert ihren Stoßdämpfer. Von Michael Krätke.

(mehr...)
25. Juli 2015 | Internationales, Militär und Krieg
Schulden: Ein Plan B für die Zukunft

Zum Internationalen Währungsfonds und zur Weltbank gibt es durchaus Alternativen. Aber diese neuen Finanzinstitutionen scheuen noch die Konfrontation. Von Michael Krätke.

(mehr...)
17. Juli 2015 | Internationales, Militär und Krieg
Auflagen: Der Wahnsinn hat Methode

Die in Brüssel getroffenen Vereinbarungen werden die griechischen Verbindlichkeiten nur noch weiter nach oben treiben. Von Michael Krätke.

(mehr...)
01. Dezember 2013 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Zäsur: Nichts bleibt, wie es ist

Beim größten Handelsdeal aller Zeiten werden sämtliche Standards unseres Sozial- und Wirtschaftslebens zur Verhandlungsmasse. Von Michael Krätke.

(mehr...)
06. März 2010 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Überlebensfrage: Die Utopie der Null

Alles schwört, alles hofft auf Wachstum. Jedes Quäntchen statistisches Wachstum - 0,3 Prozent oder mehr oder weniger - wird als großer Sieg gefeiert. Doch in eine offizielle ökonomische Statistik gehören längst die Umweltschäden - sprich: die wirklichen sozialen und ökologischen Kosten - unserer obsoleten privatkapitalistischen Wirtschaftsweise. Anders als bei früheren Weltwirtschaftskrisen haben wir inzwischen nicht mehr viel Zeit zur Transformation, die kaum von selbst kommen wird. Doch sie ist notwendig, wollen wir diesen Planeten bewohnbar erhalten. Das heißt Abschied von der Wachstumsideologie, nicht mehr und nicht weniger. Von Michael Krätke.

(mehr...)
17. Dezember 2008 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Konjunkturpolitik: Dickes Gesäß, leerer Kopf

Von der EU-Kommission bis zur Volksrepublik China werden teils gigantische Hilfsprogramme aufgelegt - nur in Deutschland nicht. Eine Polemik. Von Michael R. Krätke.

(mehr...)
23. November 2008 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
G20-Gipfel: Alles und nichts gesagt

Selten ist ein Gipfel mit so viel Vorschusslorbeeren bedacht worden. Der G20-Gipfel in Washington sollte die Welt vor dem Desaster einer Großen Depression retten. Keine kleine Aufgabe. Neben den G8-Staaten waren diesmal auch Schwellenländer wie China, Brasilien, Indonesien, Mexiko und die Türkei vertreten. Ein neues Bretton Woods gab es freilich nicht, stattdessen die konventionellen Weisheiten der versammelten Elitenhäupter. Von Michael R. Krätke.

(mehr...)
16. November 2008 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Krise und Katharsis: Das Blut der schwarzen Schafe fließt in Strömen

Der Kapitalismus tritt zur großen Selbstreinigung an, um zu bleiben, was er ist. Von Michael R. Krätke.

(mehr...)
06. Oktober 2008 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Finanzplatz London: Absturz ins Bodenlose

Der wichtigste Immobilienmarkt der EU schlingert heftig. Die Filetstücke abfischen und das Risiko dem Staat überlassen, heißt die Parole. Von Michael R. Krätke.

(mehr...)
16. August 2008 | Internationales, Militär und Krieg
Wer hat Angst vorm gelben Mann?

Heerscharen von China-Experten belehren uns seit Wochen mit anschwellenden Gesängen über die Gefahren, die uns aus dem Reich der Mitte drohen. Bald werden die Chinesen die Welt beherrschen - den Weltmarkt beherrschen sie angeblich schon. Zeigefinger werden geschwenkt: China kümmert sich nicht um die Menschenrechte! China entrechtet die arbeitende Bevölkerung! Sollte das zutreffen, würde nur das Vorbild der westlichen Industrieländer beherzigt. Schweiß, Blut und Tränen sind in der Geschichte während der Industrialisierung Europas in Strömen geflossen. Fast soviel wie in seiner Kolonialgeschichte. Von Michael Krätke.

(mehr...)
15. Juli 2008 | Ökologie
Schon viel zu lange auf viel zu großem Fuß

Trotz Inflation, trotz Benzinpreisexplosion und steigender Ausgaben für Lebensmittel: Vorerst zeigen die Deutschen - wie viele andere Europäer auch - kaum Neigung, am Urlaub zu sparen. Nach wie vor sind sie Urlaubsweltmeister und haben 2007 mehr als 68 Milliarden Euro für Urlaubsreisen ausgegeben. Fast 75 Prozent der Deutschen leisten sich mindestens einen Urlaubstrip pro Jahr, ein Spitzenwert weltweit. Natürlich wachsen mit dem Massentourismus auch die davon verursachten Treibhausgas-Emissionen. Könnte da eine unbeirrbar heraufziehende Energie- und Ölkrise die vom Reisefieber erzeugten Klimaschäden eindämmen? Von Michael R. Krätke.

(mehr...)
02. April 2008 | Internationales, Militär und Krieg
Kriegskosten: 6.000.000.000.000 US-Dollar

Selbst hohe US-Militärs räumen längst ein, dass die Koalitionstruppen auf den beiden wichtigsten Schauplätzen des Weltkriegs gegen den Terror - im Irak und in Afghanistan - ein Desaster erleben. Sie haben zwei Regime mit Gewalt vertrieben und dafür einen Krieg am Hals, dessen Ende nicht abzusehen ist. Ökonomisch sind die Kriege eine noch größere Katastrophe. Sie sind nicht zu gewinnen - und längst nicht mehr zu bezahlen, auch nicht für ein Land wie die USA. Michael R. Krätke.

(mehr...)
04. November 2007 | Internationales, Militär und Krieg
Das Imperium wird zurückschlagen - nur wann?

Ketten- und Kurzschlussreaktionen denkbar: Der Iran verstößt den Dollar und muss sich auf noch härtere Sanktionen einstellen. Von Michael R. Krätke.

(mehr...)
01. Februar 2007 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Die Armen und die Superreichen

Brisante Wider-Studie aus Helsinki: Erstmals gibt es verlässliche Daten zur Verteilung von Einkommen und Privatvermögen in der Welt von heute. Von Michael R. Krätke.

(mehr...)