Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

 

Aktionen

03. März 2003

Frauenstreiktag gegen Irakkrieg

Ein Aufruf aus der Schweiz, den 8. März 2003 zum weltweiten Frauenstreiktag für den Frieden und gegen den Krieg zu machen! (mehr...)


02. März 2003

Aktion Völkerrecht

Von Heidelberger Schulen wurde eine besondere Aktion ins Leben gerufen: sie wollen einen SCHUTZWALL für das Völkerrecht errichten und benötigen hierfür dringend Unterstützung! (mehr...)


26. Februar 2003

EU soll sich für Beendigung der schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen in Tschetschenien einsetzen

Am 17. März werden die EU-Außenminister über die Initiativen der Europäischen Union bei der diesjährigen Sitzung der UN-Menschenrechtskommission entscheiden. amnesty international fordert dazu auf, sicherzustellen, dass die EU ihre Besorgnis über die gravierenden Menschenrechtsverletzungen in der Russischen Föderation und insbesondere in Tschetschenien unmissverständlich deutlich macht und eine entsprechende Resolution einbringt. Dieser Forderung kann durch Beteiligung an einer Online-Petition Nachdruck verliehen werden. (mehr...)


26. Februar 2003

Aufruf: Eignet Euch die Militärbasen wieder an!

Die War Resisters' International ruft für den 5./6. April zu gewaltfreien Aktionen an Militärbasen auf. (mehr...)


25. Februar 2003

Sorge um Sicherheit: Zivilbevölkerung im Irak und den Anrainerstaaten (Urgent Action)

Eine Militäraktion gegen den Irak könnte sowohl in dem Land zu einer weiteren Zuspitzung der Menschenrechtskrise und zu einer humanitären Katastrophe führen als auch verheerende Konsequenzen für die Bevölkerung in den Nachbarstaaten haben. Deshalb richtet amnesty international an Kofi Annan.
Gleichzeitig startet ai eine weltweite Petition, um diese drohende Menschenrechtskatastrophe zu verhindern. Bitte mitmachen! (mehr...)


20. Februar 2003

Solidaritätsaktion mit Tobias Pflüger: Öffentliche Aufrufe zur Kriegsdienstverweigerung und Desertion bei Angriffskrieg

Tobias Pflüger (IMI Tübingen) hatte für den Fall eines Angriffskrieges die Bundeswehrsoldaten der AWACS-Einheiten zur Kriegsdienstverweigerung bzw. zur Desertion aufgefordert hatte. Deshalb wurde er in Haft genommen. Weil Konstantin Wecker diesen Aufruf wiederholte, ermittelt die Polizei gegen ihn. Nun gibt es eine Solidaritätsaktion mit den Beiden. (mehr...)


18. Februar 2003

Widerstand gegen den Krieg - Nahrung statt Bomben - Reis für Frieden

Von den amerikanischen Versöhnungsbund-Mitgliedern Eric Bachman und Dorie Wilsnack, die jahrzehntelang in Deutschland gelebt und sich in der Friedensarbeit engagiert haben, kommt die Einladung zu einer interessanten gewaltfreien Aktion: Reis für Frieden. Angeknüpft wird dabei an eine erfolgreiche Aktion aus den 50er Jahren. (mehr...)


15. Februar 2003

Beratungsstelle für US-Verweigerer gegründet

Anlässlich des drohenden Krieges der USA und ihrer Alliierten gegen den Irak haben Organisationen der Friedensbewegung eine Beratungsstelle für US-Kriegsdienstverweigerer gegründet. Unter der Bezeichnung Military Counseling Network (MCN) wird damit US-Soldaten und -Soldatinnen, die sich den Kriegsplänen der USA verweigern, Beratung und Unterstützung angeboten. (mehr...)


08. Februar 2003

Israelische KDV'er brauchen Unterstützung

Die zahlreichen israelischen Kriegsdienstverweigerer, die im Gefängnis sitzen, brauchen Unterstützung. Solidaritätsbriefe, Protestschreiben, OnlinePetition, ... (mehr...)


05. Februar 2003

Unterzeichnen der Erklärung "Not In Our Name"

Den Aufruf "Not In Our Name" von US-amerikanischen Intellektuellen aus dem Sommer 2002 haben bisher über 40.000 Menschen unterschrieben. Obwohl zunächst von und für Amerkanerinnen verfasst, kann er international unterschrieben werden.
Es gibt auch eine Kurzfassung des Aufrufs, "Pledge of Resistance", auf deutsch "Das Versprechen des Widerstandes". (mehr...)