Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Neu: Lebenshaus-Rundbrief Nr. 102

Im neuen Lebenshaus-Rundbriefs Nr. 102 berichtet u.a. Katrin Warnatzsch von ihren Alltagserfahrungen mit geflüchteten Menschen, unter anderem über eine Gerichtsverhandlung eines afghanischen Geflüchteten, der gegen den Ablehnungsbescheid des BAMF geklagt hat. Andreas Zumach geht darauf ein, was die USA und Russland machen, nachdem sie den INF-Abrüstungsvertrag begraben haben: Sie bauen neue Atomwaffen, was für den Weltfrieden nichts Gutes bedeutet. Mit einem "Werkstattbericht eines im Ausländer- und Flüchtlingsrecht engagierten Rechtsanwalts" gibt Ulrich Hahn Einblick in seine Berufspraxis. In weiteren Artikeln geht es um einen drohenden Krieg gegen den Iran. Und in einem Aufruf stellen engagierte Bürgerinnen und Bürger 30 Jahre nach dem Beginn der Herbst-Revolution in der ehemaligen DDR und dem Mauerfall fest, dass die menschengemachten Probleme der globalen Welt weiter ungelöst und heute noch um ein Vielfaches komplizierter, bedrohlicher und schwerer politisch zu bearbeiten sind.

Wir hoffen, der neue Lebenshaus-Rundbrief stößt auf Ihr/Dein Interesse. Er kann hier heruntergeladen werden:

Rundbrief 102 (Sept. 2019 - 850 KB)


Artikel auf der Website aus Rundbrief 102:

Als Beilage wurde dem Rundbrief der Einladungsflyer zu unserer 7. Tagung "’We shall overcome!’ Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht" am 19./20.10.2019 beigefügt. Auf diese Tagung soll hier ausdrücklich hingewiesen werden. Sie und die weiteren Veranstaltungen richtet sich an Menschen, die sich ermutigen lassen wollen in ihrem eigenen Engagement für eine demokratische, gerechtere, friedvollere und zukunftsfähige Welt. Das kann in Tagen wie diesen, in denen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus in erschreckendem Maße um sich greifen, besonders wichtig sein.

Wir freuen uns sehr, dass wir mit Eva-Maria Willkomm, Andreas Linder und Nirit Sommerfeld drei seit Jahrzehnten engagierte Menschen als Hauptreferierende für unsere Tagung gewinnen konnten. Sie werden autobiografisch auf Fragen zu ihrem eigenen Engagement, zu ihrer Motivation und ihren Perspektiven für eine andere Welt eingehen. Gabi Lang und Bernd Geisler werden diese Veranstaltung mit ihrer Musik wieder bereichern.

In Kombination dazu besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem "Bunten Abend" sowie an einer kleineren Wanderung auf der Schwäbischen Alb am 20. Oktober. Diese führt von der Nebelhöhle in Sonnenbühl-Genkingen zu dem herrlichen Aussichtspunkt Gießstein, weiter entlang des Albtraufs mit schönen Ausblicken und dann zurück zur Nebelhöhle. Die Gesamtstrecke beträgt ca. 7,5 Kilometer und führt durch ein abwechslungsreiches, leicht bergiges Gelände. Die Nebelhöhle ist eine der ältesten und schönsten Schauhöhlen Süddeutschlands. Im Anschluss an die Wanderung besteht die Möglichkeit zum Besuch der Nebelhöhle.

Eine Teilnahme ist sowohl an allen Veranstaltungsangeboten möglich - Tagung, Abendveranstaltung, Wanderung - als auch nur an einzelnen.

Auf unserer Website gibt es ausführliche Infos

Wir freuen uns über die bereits eingegangenen Anmeldungen und würden uns natürlich über zahlreiche weitere sehr freuen. Anmeldeschluss ist 11. Oktober 2019. Also herzliche Einladung! Außerdem wäre es schön, wenn im eigenen Freundes- und Bekanntenkreis auf diese Veranstaltungen hingewiesen und dafür geworben würde. Gerne können dafür auch Einladungsflyer zur weiteren Verbreitung angefordert werden - auch in größerer Stückzahl.


Lebenshaus Schwäbische Alb: Bitte um weitere Unterstützung

Unterstützen Sie Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. mit einer Spende, sei es mit einer Einzelspende oder auch mit einer regelmäßigen Spende per Dauerauftrag oder Einzugsermächtigung. Außerdem gibt es die Möglichkeit, uns mit Ihrer Fördermitgliedschaft oder einem zinslosen Darlehen zu unterstützen.

Freuen würden wir uns auch über weitere zweckgebundene Spenden für den Solidarfonds "Grundeinkommen Friedensarbeit" (siehe dazu: Lebenshaus-Solidarfonds "Grundeinkommen Friedensarbeit" - Artikel von Axel Pfaff-Schneider und Interview mit Michael Schmid in Rundbrief 100 und das Rückmeldeformular zur Förderung des Solidarfonds "Grundeinkommen Friedensarbeit" ).

Mit einem Vermächtnis oder einer Erbeinsetzung kann gezielt eine gemeinnützige Organisation wie Lebenshaus Schwäbische Alb unterstützt werden. In diesem Fall entfällt die Erbschaftssteuer und das Erbe kommt in vollem Umfang der Arbeit für Gerechtigkeit, Frieden und Erhalt der Umwelt zugute.

Mehr siehe: Möglichkeiten der Unterstützung

Spendenkonto

Lebenshaus Schwäbische Alb e.V.
Bank:       GLS Bank eG
IBAN:       DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC:         GENODEM1GLS

Der Verein Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V. ist durch das Finanzamt Sigmaringen als gemeinnützig und mildtätig anerkannt (aktueller Bescheid vom 25.10.2018). Spenden und Mitgliedsbeiträge sind daher steuerabzugsfähig. Ab 25 € werden automatisch Spendenbescheinigungen zugestellt, für niedrigere Beträge auf Anforderung (bitte bei Erstspenden Anschrift wegen Spendenbescheinigung angeben).

Veröffentlicht am

09. September 2019

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von