Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Pazifismus

08. Januar 2015

Zur Situation der deutschen Friedensbewegung

Zum Jahreswechsel werden viele Fragen zur Situation und Zukunft der deutschen Friedensbewegung gestellt. In einer Stellungnahme unternimmt Prof. Dr. Andreas Buro, friedenspolitischer Sprecher des Komitees für Grundrechte und Demokratie, den Versuch, zu antworten. (mehr...)


25. Dezember 2014

"Weihnachtsfrieden" 2014

Aus gegebenem Anlass hat Albert Fuchs ein paar "weihnachtsfriedliche" Quergedanken niedergeschrieben, so ungewaschen wie ungereimt. (mehr...)


24. Dezember 2014

Jesus heute: Kann man mit der Bergpredigt regieren?

Die ganze Weihnachtsbotschaft des jungen Mannes aus Nazareth heißt: Frieden ist nur mit friedlichen Mitteln möglich. Frieden lässt sich niemals herbei bomben. Das beweist der Irak-Krieg erneut. Frieden entsteht durch Dialog, Verhandeln, Verständnis auch für den "Feind" und durch fairen Interessenausgleich. Auch die Gewalt von Terroristen besiegen wir erst an dem Tag, an dem wir der Gerechtigkeit zum Sieg verhelfen. Das ist der Tag, an dem auf dieser Welt kein Kind mehr verhungern muss. Das ist die eigentliche Frohe Botschaft des Kindes in der Krippe. Von Franz Alt. (mehr...)


16. Dezember 2014

Eugen Drewermann: "Krieg ist die Vergangenheit - wir weigern uns, das deutsche Bewusstsein zurückdrehen zu lassen auf die Steinzeit"

Bei der Abschlusskundgebung des Berliner Bündnisses "Friedenswinter" am 13.12.2014 vor Schloss Bellevue, dem Amtssitz Gaucks, hielt Eugen Drewermann ein ergreifendes, ethisches, mit den Erfahrungen der Menschheit seit dem Dreißigjährigen Krieg untermauertes, die US-/NATO-Angriffs-Maschine analysierendes und geißelndes Plädoyer für den Frieden und die dafür voraussetzende, umfassende Gehorsamsverweigerung auf allen Ebenen der Kriegsvorbereitung und -führung. (mehr...)


13. Dezember 2014

Lebenshaus-Tagung 2014 "We shall overcome"

Am 11. Oktober 2014 fand die Tagung "’We shall overcome!’ Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht. Drei biographische Zugänge" in Gammertingen (Kreis Sigmaringen) statt. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung, die von 40 Organisationen unterstützt wurde, standen die Vorträge von Martin Arnold, Jutta Sundermann und Roland Blach. Im nachfolgenden Artikel hat Axel Pfaff-Schneider diese Vorträge zusammengefasst und ein paar Eindrücke wiedergegeben. (mehr...)


28. November 2014

AMOS-Preis 2015: Waffenexporte ächten - den Opfern eine Stimme, den Tätern Name und Gesicht

Der Publizist und Pädagoge Jürgen Grässlin / Freiburg, erhält den AMOS-Preis 2015 der Offenen Kirche für Zivilcourage in Kirchen, Religionen und Gesellschaft. (mehr...)


09. November 2014

Otfried Nassauer: Mani Stenner - Versuch eines Nachrufs

Kaum etwas ist mir je schwerer gefallen. Ich muss mich von Mani Stenner verabschieden. Im Juli ist er plötzlich und völlig unerwartet gestorben, gerade mal 60 Jahre alt. Ein Herzinfarkt hat ihn aus der Arbeit und mitten aus dem Leben gerissen. Mit ihm verlor die deutsche Friedensbewegung einen ihrer wichtigsten Köpfe und Bonn einen seiner engagiertesten Bürger. Ich verlor einen langjährigen, verdammt guten Freund. Mein minimaler Trost: Mani musste wohl nicht lange leiden. Von Otfried Nassauer. (mehr...)


01. November 2014

Nie wieder Krieg!

Die gewaltfreie Anarchistin Aimée Köster hat von 1919 bis 1924 mit Die Schaffende Frau eine der interessantesten deutschsprachigen Zeitschriften des 20. Jahrhunderts herausgegeben. Mit Untertiteln wie "Sozialistische Zeitschrift mit Modenbeilage" und "Zeitschrift für soziale Fragen, Pazifismus, Erziehungs-, Schul- und Frauenfragen, Moden neuer Richtung, Schneiderei und Handarbeiten" erschien das von ihr verantwortete anarchistisch-pazifistische Blatt. Der Beitrag "Nie wieder Krieg" erschien zum 10. Jahrestag des Ersten Weltkriegs im August 1924 in Die Schaffende Frau Nr. 54 und ist auch heute, 100 Jahre nach dem Ersten und 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, erstaunlich aktuell. (mehr...)


28. Oktober 2014

Ossietzkys offengebliebene Fragen

Carl von Ossietzkys Geburtsjahr, 1889, scheint uns weit entfernt. Doch Bertha von Suttners Roman "Die Waffen nieder!", der im selben Jahr erschien, rückt es in unsere Nähe. Suttners Forderung ist beklemmend aktuell angesichts von 1738 Milliarden Dollar Militärausgaben pro Jahr weltweit (2013, laut Sipri). Hat sich nach dem blutigen 20. Jahrhundert tatsächlich nichts Grundsätzliches verändert an der Menschheitsfrage Krieg oder Frieden, bleibt die Rüstungsindustrie der wichtigste Wirtschaftsfaktor? Von Susanna Böhme-Kuby. (mehr...)


15. Oktober 2014

Antje Vollmer: Krieg und Krise: Pazifismus - jetzt erst recht!

Die grüne Politikerin und Theologin Antje Vollmer ist verärgert, dass sich einige ihrer Parteikollegen widerstandlos der Kriegslogik anschließen. Und auch sonst seien pazifistische Einstellungen in der Öffentlichkeit Mangelware. Warum nur? (mehr...)