Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

Suchergebnisse

 

Ihre Suche nach "Johan Galtung" ergab 9 Treffer

18. Mai 2012 | Internationales, Militär und Krieg
Johan Galtung: Rationale Konfliktlösung: Was steht ihr im Weg?

Ein Thema, vier Konflikte in der Gegenwart, einer in der Vergangenheit und einer in der Zukunft. Konflikt ist eine Beziehung zwischen Parteien oder Akteuren, deren Ziele miteinander unvereinbar sind. Konflikt ist keineswegs die Eigenschaft einer Partei. Konflikt bedeutet die Gefahr von Gewaltanwendung und gleichzeitig die Herausforderung zum Schaffen einer neuen Realität. Von Johan Galtung.

(mehr...)
13. April 2012 | Internationales, Militär und Krieg
Der Geopolitik entreißen

Sicherheit entsteht durch Frieden, nicht umgekehrt. Plädoyer für eine lösungsorientierte Friedenspraxis in Syrien. Von Johan Galtung.

(mehr...)
17. Dezember 2010 | Internationales, Militär und Krieg
Johan Galtung: Danke, Wikileaks!

Die Welle von veröffentlichten Enthüllungen durch Wikileaks ist eine einzige Anklage nicht nur gegen die Diplomatie der USA, sondern gegen die gesamte etablierte Diplomatie. Was ist das für eine lächerliche Sprache, die in diesen geheimen Dokumenten und Depeschen zu lesen ist? Stets zentriert auf Einzelpersonen als Akteure - meistens Angehörige der Eliten aus elitären Ländern. So ganz eine Sprache, die aus Boulevard-Medien stammen könnte. Das alles gehört eigentlich in die Kategorie "unausgegorener Tratsch und Klatsch", als eine Sorte von Macht-"Analysen" aus ritualisierten Halbstarken-Milieus. Von Johan Galtung.

(mehr...)
01. August 2009 | Internationales, Militär und Krieg
Johan Galtung: Die Großoffensive in Afghanistan ist dumm. Terrorismus kann nur durch Dialog bekämpft werden

Im Gespräch mit Nissrine Messaoudi bezeichnete der Friedensforscher Johan Galtung die Offensive in Afghanistan als einfach nur dumm. Die Kriegsbeteiligung werde für niemanden zu mehr Sicherheit führen. Weder werde es für die Afghanen noch für Deutschland sicherer. Im Gegenteil, dies werde nur noch mehr Konflikte schüren. Denn es sei ja ganz klar: Wenn man jemanden tötet, dann gebe es für jeden Toten zehn Verwandte, Freunde und Bekannte, die die Täter hassen würden. So könne es zur Gefahr für Deutschland kommen. Er halte dies für eine außerordentlich dumme Politik.

(mehr...)
10. August 2008 | Internationales, Militär und Krieg
China: Ein Land - sechs Systeme

Im Gespräch: Der norwegische Friedensforscher Johan Galtung über einen Weg für Chinesen und Tibeter, ihren Dauerkonflikt zu lösen.

(mehr...)
31. Oktober 2007 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Gandhi und der Kampf gegen den Imperialismus

Die UNO hat in ihrer 61. Generalversammlung vom 31.05.2007 den 2. Oktober, Gandhis Geburtstag, zum “Internationalen Tag der Gewaltlosigkeit” erklärt. Erstmals zum 2. Oktober 2007 wurden alle Staaten dazu aufgerufen, jedes Jahr an diesem Tag “die Botschaft der Gewaltlosigkeit” zu verbreiten, die untrennbar mit “Toleranz, voller Anerkennung aller Menschenrechte, Demokratie, Entwicklung, gegenseitigem Verständnis und Respektierung der Vielfalt verbunden ist”. Am 2. Oktober 2007 fand bei der UN-Vollversammlung in New York eine Gedenkveranstaltung statt. Dort hielt der norwegische Friedens- und Konfliktforscher Johan Galtung eine bemerkenswerte Rede.

(mehr...)
27. November 2006 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
“Die Gegenseitige Hilfe ist das Normale”

Ein Gespräch mit dem Friedensforscher Johan Galtung zum Gewaltbegriff, zu  sozialer Ungerechtigkeit, gegenseitiger Hilfe, Friedensjouralismus und der Frage, warum er die USA als faschistisch bezeichnet.

(mehr...)
04. April 2006 | Internationales, Militär und Krieg
“So funktioniert das System”

Wenn die Vereinigten Staaten Außenpolitik betreiben, gibt es die langfristige Zielsetzung und die aktuellen Vorwände für ihr praktisches Vorgehen. Nicht so klar ist, dass sie wirklich an das Feindbild Islam glauben, aber das Feindbild ist nützlich. Es gab immer zwei Zielsetzungen. Erstens Märkte und Rohstoffe und zweitens die Militärbasen, um das zu kontrollieren. Doch noch vor 2020 wird das US-Imperium zusammenbrechen, prophezeit der Friedensforscher Johan Galtung in einem Gespräch. Das heißt aber nicht, dass die USA zusammenklappen. Vielmehr wird es eine Befreiung für die USA sein. Sie werden erblühen, wenn sie von diesem Imperium befreit sein werden.

(mehr...)
12. November 2005 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
“Die Tage des US-amerikanischen Imperiums sind gezählt” Er hat die Auswirkungen des Imperiums auf der ganzen Welt gesehen, und er sagt: Seine Tage sind gezählt. 2020 wird das Imperium am Ende sein. Die USA könnten einem tiefen Sturz entgehen, wenn sie wirtschaftliche Gleichheit in der Welt anerkennen, wenn sie bereit sind, politisch als ein Land unter anderen aufzutreten, und ihre militärische Präsenz in den 140 Ländern aufgeben, in denen sie gegenwärtig Streitkräfte stationiert haben. Johan Galtung im Gespräch über Irak, gewaltfreien Widerstand und die Welt von 2020. (mehr...)