Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

Suchergebnisse

 

Ihre Suche nach "Euthanasie" ergab 4 Treffer

01. November 2009 | Gesellschaft
“Euthanasie”: Gegen den inneren Feind

Im Herbst 1939 verfügt Adolf Hitler die Vernichtung "unwerten Lebens". Dem "Gnadentod-Erlass" fallen 130.000 bis 140.000 Menschen zum Opfer. Von Wolfgang Ratzel.

(mehr...)
13. Oktober 2009 | News
70 Jahre nach den NS-“Euthanasiemorden” in Grafeneck: “Spur der Erinnerung”

Am heutigen Dienstagmorgen wurde während einer Auftaktveranstaltung in Grafeneck auf der Schwäbischen Alb damit begonnen, eine violette Farbspur zu malen, die vom 13. bis 16. Oktober bis nach Stuttgart gezogen wird. In Grafeneck wurden während der Nazidiktatur im Jahr 1940 über 10.600 Menschen ermordet. Das Bürgerprojekt "Spur der Erinnerung" ist eine der ungewöhnlichsten und größten zivilgesellschaftlichen Aktionen der deutschen Nachkriegsgeschichte.

(mehr...)
19. November 2006 | Gesellschaft
Eintreten gegen Ausgrenzung und Verletzung von Menschenwürde

Seit 15 Jahren findet jedes Jahr während der Ökumenischen Friedensdekade "Eine halbe Stunde des Schweigens für alle Opfer von Gewalt und Euthanasie" an der Gedenkstätte in Mariaberg statt. Diese Gedenkstätte wurde als Mahnung und Erinnerung an 61 Menschen aus den Mariaberger Heimen in Gammertingen (Kreis Sigmaringen) errichtet, die 1940 Opfer der Euthanasie durch die Nazidiktatur wurden. Eine Rede von Michael Schmid bei der Veranstaltung am 19. November 2006 mit einer kleinen Einführung zu den Hintergründen der Gedenkstätte und aktuellen Bezügen.

(mehr...)
07. November 2004 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
“Wir werden uns nicht zufrieden geben, bis das Recht strömt wie Wasser…” P1010042.jpgSeit 13 Jahren findet jedes Jahr während der Ökumenischen Friedensdekade “Eine halbe Stunde des Schweigens für alle Opfer von Gewalt und Euthanasie” an der Gedenkstätte in Gammertingen-Mariaberg (Kreis Sigmaringen) statt. Diese Gedenkstätte wurde als Mahnung und Erinnerung an 61 Menschen aus den Mariaberger Heimen errichtet, die 1940 Opfer der Euthanasie durch die Nazidiktatur wurden. Michael Schmid hat bei der Veranstaltung am 7. November 2004 mit einer Rede eine kleine Einführung sowohl in die Ökumenische FriedensDekade als auch in die Hintergründe der Gedenkstätte in Mariaberg gemacht. (mehr...)