Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

“Von Wegen” - Konzert mit Thomas Felder

Einladung für
Samstag, 17. Oktober 2020,
20.00 Uhr im evang. Gemeindehaus Gammertingen (Roter Dill 11):

"Von Wegen"

Konzert mit dem schwäbischen Liedermacher Thomas Felder der sein 50-jähriges Bühnenjubiläum feiert.

Thomas Felder gilt als "Inbegriff eines schwäbischen Dichtersängers" (Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt). Nebenbei singt er auch Deutsch und Englisch. Seinen Namen findet man im Biographischen Lexikon der Weltmusik wie in Schul- und Volksliederbüchern.
Als Eulenspiegel unserer Tage jongliert er mit der Sprache auf der Suche nach Hintersinn - ernst und heiter, mit Witz und Ironie. Seine Lieder atmen spirituell-bildreiche Poesie, die Staunen macht, aber auch Raum lässt für eigene Interpretation. Mit Gitarre, Klavier und Drehleier verwebt er "Musik&Wort" auf seinem Hauptinstrument, der Stimme, zu einem Gesamtkunstwerk aus Folk-, Blues-, Jazz-, Klassik- und surrealen Dada-Elementen.
Gerade wegen seines herausragenden regionalen Profils wurde er von internationalen Kulturinstituten bis nach Chile engagiert. Es gibt sechzehn Alben von ihm, die fast alle in den Top Ten der Lieder-Bestenliste rangierten; mehrere wurden mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Zahlreiche Kleinkunstpreise und zweimal der Sebastian-Blau-Preis wurden ihm im Lauf seiner 50-jährigen Bühnenlaufbahn zugedacht.

Seit Anbeginn hat sich Thomas Felder auch in Politik eingemischt. Aus seinem humorvollen Blickwinkel entstanden außergewöhnliche Beiträge, wie niemand sonst sie hätte erfinden können. "Von Wegen", so heißt sein Programm. Wir freuen uns, den singenden Musikanten wieder in Gammertingen zu erleben.

Eintritt für die Abendveranstaltung: 12 €, Nichtverdienende: 6 €.

Veranstalter:  Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit,
                      Frieden und Ökologie e.V.

Diese öffentliche Veranstaltung findet im Anschluss an die Tagung "We shall overcome!" am 17. Oktober 2020 statt, bei der Thomas Felder bereits als Referent mitwirken wird. Ein Besuch dieser Veranstaltung ist selbstverständlich möglich, ohne an anderen Programmangeboten teilzunehmen. Es kann ebenso gemeinsam mit anderen Angeboten am 17. Oktober (Tagung) und 18. Oktober 2020 (Wanderung) besucht werden. Mehr dazu unter:

Thomas Felder, Jg. 1953, stammt aus einem evangelischen Pfarrhaus. Vom Kindesalter an wurde er mit dem Singen und Musizieren vertraut gemacht. An einem kirchlichen Internat, das er von 1966 bis 1972 besuchte, wählte er als Schwerpunkt den musisch-kulturellen Bereich. In Stuttgart und London studierte er Bildende Kunst und Anglistik und war danach einige Jahre Lehrer. Seit Beginn der 1970er Jahre ist Thomas Felder als Liedermacher tätig, im Lauf der Zeit als hauptberuflich freischaffender Künstler. Um von der kommerziellen Musikindustrie unabhängig zu bleiben und dennoch sein wirtschaftliches Auskommen zu sichern, gründete er mit der Kulturwerkstatt "Musik&Wort" ein eigenes Label. Über seine Stimme hinaus verwendet er bei öffentlichen Auftritten mit Liedern und Programmen, die vorwiegend von ihm selbst geschrieben und komponiert sind, verschiedene Musikinstrumente. In diesem Jahr feiert er sein 50-jähriges Bühnenjubiläum.

Neben seiner Tätigkeit als Künstler engagiert sich Thomas Felder auch politisch: So zum Beispiel in der Friedensbewegung, der Aufarbeitung des Holocaust, insbesondere in seiner schwäbischen Heimat, und im weiteren Kontext des jüdisch-christlichen Dialogs. Ein außergewöhnlicher Beitrag entstand z.B., als er sich im August 1982 an der einwöchigen Sitzblockade des Atomwaffenlagers Golf bei Großengstingen beteiligte und in die Schlagzeilen geriet, als er beim später erfolgenden Nötigungsprozess an Stelle einer Aussage zum Nötigungsvorwurf den Wortlaut des Strafbefehls vorsang - worauf der Richter den Saal fluchtartig verließ…


Wir freuen uns über Unterstützung, Spende und Eure Teilnahme an den Veranstaltungen!

(Spenden-)Konto von Lebenshaus Schwäbische Alb:

Konto-Nr.: 802 333 4800
Bank:        GLS Bank eG
BLZ:          430 609 67
IBAN:        DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC:          GENODEM1GLS

Stichwort: Tagung 2020

Zum Herunterladen:

Infos zu Lebenshaus Schwäbische Alb:

Veröffentlicht am

17. Oktober 2020

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von