Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Saudi-Arabien: Fortschritt in unerhörtem Tempo

Von Karl Grobe

Die Religionspolizei erlaubt Frauen, Fahrrad zu fahren und Sportclubs beizutreten - wenn auch nur verschleiert und streng abgeschirmt, damit sie ja keine Männer erschrecken. Man könnte das als Zeichen für die fortschrittlichen Entwicklungen sehen. Doch vieles wird bleiben, wie es ist.

Wenn es kein Aprilscherz war - aber dafür kam die Meldung zu spät -, dann ist dieses Ereignis ein Hinweis auf die fortschrittlichen Entwicklungen in Saudi-Arabien und deren unerhörtes Tempo: Die Religionspolizei erlaubt den Frauen, Fahrrad und Moped zu fahren. Sie erlässt Ausführungsbestimmungen, zwei Gebote und drei Verbote. Geboten ist: Nur in Begleitung eines erwachsenen männlichen Verwandten und nur völlig verhüllt in der Abaya, dem Ganzkörperschleier. Und nicht zu Transportzwecken, nicht auf öffentlichen Straßen (sondern in abgeschirmten Parks oder Gärten) und nicht dort, wo sich junge Männer zusammenrotten und ihretwegen erschrecken könnten.

Ja, es geht voran in Saudi-Arabien. Sogar Sportklubs für Frauen (nur völlig verhüllt, nicht dort, wo sich junge Männer zusammenrotten könnten usw.) wird es fortan geben.

Für ultraradikale Veränderungen aber ist das Königreich nicht zu haben, dessen Herrscher und Thronaspiranten allesamt sich rasch dem neunten oder gar zehnten Lebensjahrzehnt nähern. Alter macht weise und vorsichtig; deshalb lässt man Frauen weder allein ans Lenkrad noch unbeaufsichtigt in Banken, Basare und andere Orte, wo sich junge Männer … Am Ende wollen die Frauen noch eigene Konten und eigene Pässe haben. Nein. Nicht in diesem Jahrhundert, haben die Herrscher schon vor dreißig Jahren gesagt, und was bewährt ist, bleibt.

Gericht verurteilt Mann zu Querschnittslähmung

Bewährt ist auch die von Humanitätsduselei unbeeinflusste Rechtspflege. So ist ein 24-Jähriger zu Qisas verurteilt worden; Qisas kommt auf den "Auge-um-Auge"-Grundsatz hinaus, wobei der Schaden durch bare Zahlung abgeglichen werden kann. Der junge Mann hatte vor zehn Jahren bei einer Messerstecherei einen Gleichaltrigen so verletzt, dass er vom Nabel abwärts gelähmt blieb. Zahlen kann der Täter nicht. Also soll er eine Spritze bekommen, damit er ebenfalls künftig von der Hüfte abwärts gelähmt bleibt.

Saudi-Arabien und das ähnlich funktionierende Katar sind die Staaten, die den kulturellen, zivilisatorischen und rechtlichen Fortschritt in Syrien koordinieren wollen, zu diesem Zweck erhebliche Summen in bewaffnete Gruppen investieren und die nötigen Waffen liefern.

Mit solchen Verbündeten kann der Bürgerkrieg gegen Baschar al-Assad doch nur zu einem guten Ende führen, und über die Lieferung von einigen Panzern und solchem Kleinzeug an die saudische Armee sollte man sich nicht aufregen, oder?

Quelle: Frankfurter Rundschau vom 05.04.2013. Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Karl Grobe.

Veröffentlicht am

09. April 2013

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von