Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

Suchergebnisse

 

Ihre Suche nach "Tanya Reinhart" ergab 8 Treffer

23. März 2007 | Internationales, Militär und Krieg
Wir werden Tanya Reinhart vermissen

Wir werden sie schrecklich vermissen. Die Nachricht war ein Schock: Unsere Freundin Tanya Reinhart starb plötzlich in New York (an einem Schlaganfall). Uns fehlen die Worte, um unseren Verlust zum Ausdruck zu bringen. Sie war eine große Frau und eine unermüdliche Radikale, wenn es um Israels Politik gegenüber den Palästinensern ging. Sie war warmherzig - eine, die nie aufhörte, die Lügen und die Ungerechtigkeit zu kritisieren. Sie tat es in Artikeln, in Büchern, mit ihren Aktionen. Von CAOJPO.

(mehr...)
20. März 2007 | Internationales, Militär und Krieg
Tanya Reinhart tot

Am Samstag verstarb in New York die linke Friedensaktivistin und Linguistin Prof. Tanya Reinhart. Sie wurde 63 Jahre alt. Innerhalb der radikalen israelischen Linken galt sie als Vertreterin derjenigen, die am wenigsten ein Blatt vor den Mund nahmen. Von Haaretz.

(mehr...)
01. Juni 2006 | Internationales, Militär und Krieg
Sharons Vermächtnis

Wie konnte es geschehen, dass Sharon, der brutalste, zynischste, rassistischste und manipulativste Führer, den Israel je hatte, seine politische Karriere als legendärer Friedensheld beendete? Die Antwort: Sharon hat sich nicht verändert. Es ist eher so, dass der Mythos, der um ihn herum aufgebaut wurde, die augenblickliche Omnipotenz des Propagandasystems widerspiegelt, das - nach Chomsky - eine Perfektion erreicht habe, das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu manipulieren. Von Tanya Reinhart.

(mehr...)
22. Mai 2005 | Internationales, Militär und Krieg
Boykott: Warum wir? In den Augen der Welt steht die Frage: Was kann getan werden, wenn die relevanten Organisationen es nicht fertig bringen, dass internationales Recht gegen Israel durchgesetzt wird? Das Boykott-Modell stammt aus der Vergangenheit: Südafrika missachtete ebenfalls UN-Resolutionen. Der Boykott gegen Südafrika begann als Graswurzelbewegung. Er wuchs langsam aber stetig, bis er schließlich zu einem vollständigen Boykott herangewachsen war. Südafrika wurde allmählich dazu gezwungen, die Apartheid abzuschaffen. Die internationale Gemeinschaft beginnt momentan, in allen Bereichen dasselbe Modell auf Israel anzuwenden. Von Tanya Reinhart. (mehr...)
20. April 2005 | Internationales, Militär und Krieg
Was geht hinter dem Rauchvorhang des Gaza-Rückzugs vor sich? Scharon reist als Friedensheld in die USA, so, als hätte er Gaza bereits evakuiert, so, als müssten nur noch ein paar Folgemodalitäten ausgearbeitet werden. Derweil wird von der Öffentlichkeit nicht mehr wahrgenommen, was in der Westbank vor sich geht. Nach wie vor überschwemmen uns die Medien täglich mit wilden Rückzugsnachrichten. Bis jetzt existiert der Loslösungsplan, der Abzug aus Gaza, allerdings lediglich auf dem Papier. Von Tanya Reinhart. (mehr...)
29. März 2005 | Internationales, Militär und Krieg
Die israelische Linke begeht Selbstmord Der politischen Debatte in Israel nach zu urteilen, bedeutet Linke/Linker sein heutzutage, Scharon zu unterstützen. Sie erklären, Scharon werde zuerst Gaza evakuieren, sagen die Pundits, dann die Außenposten - schließlich vielleicht sogar die Westbank. Warum glauben in erster Linie die linken Parteien daran, dass Scharon die Siedlungen tatsächlich auflösen wird? Von Tanya Reinhart. (mehr...)
17. Juli 2004 | Internationales, Militär und Krieg
Von Den Haag bis Mas’Ha Der Internationale Gerichtshof stellte fest, dass der gegenwärtige Verlauf der Trennmauer, welche Israel erstellt, einen unerhörten und ernsten Bruch internationalen Rechts darstellt. Der israelische Generalstabschef Moshe Ya’alon bestritt in einem Interview, dass hier internationales Recht überhaupt anwendbar sei. Tanya Reinhart meint, während die USA und Israel für eine Annullierung des internationalen Rechts agitierten, habe die übrige Welt begriffen, dass es einen zum Erhalt der Gesellschaften notwendigen Apparatus darstelle. (mehr...)
04. Juli 2004 | Internationales, Militär und Krieg
Sich gegen die Klauen der Mauer stellen Entlang der Route der Separationsbarriere in der Westbank sprießt eine neue Kultur: Soldaten und Bulldozer einerseits, Israelis und Palästinenser, die das Land und die Bäume umarmen und versuchen, beides zu retten, andererseits. Die Israelis, die sich der Armee entgegenstellen, gehen in die Westbank, weil ihnen bewusst ist, es gibt ein Gesetz, das höher steht als das Gesetz der Armee, das mit militärischen Sperrzonen arbeitet: das internationale Recht, das “ethnische Säuberungen” verbietet und das Gesetz des Gewissens. Sie wissen, es ist möglich, auf diesem Land anders zu leben. Von Tanya Reinhardt. (mehr...)