Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

Suchergebnisse

 

Ihre Suche nach "Daniela Dahn" ergab 23 Treffer

21. Juni 2021 | Internationales, Militär und Krieg
22. Juni 1941: Barbarossa im Wunderland

Was haben wir 80 Jahre nach dem Beginn des deutschen Angriffskrieges gegen die Sowjetunion aus der Geschichte gelernt? Von Daniela Dahn.

(mehr...)
28. März 2021 | Internationales, Militär und Krieg
USA: Gefechtsfeld Wahlen

Für die Schlagzeilen schon wieder ein Bericht über russischen Einfluss auf US-Wahlen. Diesmal von der US-Koordinatorin für Geheimdienste, Avril Haines. Darin keine Namen, keine Details, ganz milieugerecht. Bis auf einen natürlich – Putin persönlich habe die Aktion "genehmigt und durchgeführt". Jeder Journalist, jeder Wissenschaftler, jeder Zeuge ist gehalten, seine Behauptungen zu beweisen, wenn er als seriös gelten will. Nur geheime Ermittler genießen das Privileg, umso einflussreicher zu sein, je hemmungsloser sie ihre Unterstellungen im Dunkeln lassen. Sobald ein Hinweis auch nur von einem Lichtstrahl getroffen wird, kann es schwierig werden. Die Biden-Regierung läuft Gefahr, das Verhältnis mit Russland irreversibel zu schädigen. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
20. November 2020 | Internationales, Militär und Krieg
Brauchen wir die USA noch?

Von den USA lernen, heißt sich emanzipieren lernen. Ja, wir brauchen die Vereinigten Staaten, um gewarnt zu sein, wie eine sich permanent gegen die Menschenrechte versündigende Großmacht mit unilateralem Anspruch untergeht. Und welchen Frust Respektlosigkeit, Unterdrückung, Rassismus und Armut an der Basis auslöst. Kein Land der Welt sperrt so viele Menschen hinter Gitter. Weil es nicht mit den Problemen fertig wird, die zu Kriminalität führen. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
11. Mai 2020 | Internationales, Militär und Krieg
Kriegsende: Der Befreiung ausgesetzt

Einst bildeten die UdSSR und die Westalliierten eine Art antifaschistische Wertegemeinschaft - im Krieg, in der Moskauer Deklaration von 1943, wie auch im Londoner Statut, der Rechtsgrundlage für die Nürnberger Prozesse. Nachdem die Deutschen es selbst nicht geschafft haben, sind sie vor 75 Jahren von außen vom Faschismus befreit worden. Die Hauptlast trug die Rote Armee, was in bundesdeutschen Medien und Schulbüchern lange unerwähnt blieb. Doch von Ideologie zu befreien, ist noch schwerer. Auch wenn der deutsche Angriff auf die Sowjetvölker mehr als doppelt so viele Menschenleben ausgelöscht hat wie im übrigen Europa - der völkische Geist, antisemitische und antislawische Einstellungen sind bis heute teilweise tief verwurzelt. Die Deutschen sind vom Faschismus nicht befreit worden, sagten mir nach der Wende jüdische Freunde, er ist ihnen nur weggenommen worden. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
01. Mai 2020 | Gesellschaft
Verrückte Maßstäbe

Corona: In der Krise gehen Menschenleben vor Wirtschaft. Warum gilt das gleiche Prinzip nicht auch bei anderen globalen und nationalen Problemen? Von Daniela Dahn.

(mehr...)
08. Februar 2019 | Internationales, Militär und Krieg
Venezuela: Keine Heilsbringer

Die Opposition gegen Nicolás Maduro wird das Land in eine bessere Zukunft führen? Mitnichten: Gewalt, Korruption, Verfassungsbruch finden sich auf beiden Seiten. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
18. Januar 2019 | Gesellschaft
Geschichte zu Ende bringen

Kernfrage: Was haben die Ideen von Rosa Luxemburg mit den international aufkeimenden Sozialismus-Vorstellungen heute noch zu tun? Von Daniela Dahn.

(mehr...)
11. Juli 2018 | Flucht, Migration und Asyl
Daniela Dahn: Willkommen und Abschiebung

Über menschliche Kälte, den Kampf der Kulturen von Haben oder Sein und das Gebot grundstürzender Umverteilung. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
29. Juni 2017 | Gesellschaft
Kirchentag: Grenzen des Sagbaren

Merkel und Obama. Viele Medien schwärmten vom "Dream Team", das Tausende in Berlin begeistert habe. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
15. Dezember 2016 | Internationales, Militär und Krieg
Märchen: Die Guten und die Bösen

Eine einseitig ausgerichtete Presse prägt die Deutung der Schlachten von Aleppo und Mossul: ein Essay von Daniela Dahn.

(mehr...)
29. September 2016 | Internationales, Militär und Krieg
Abrüstung: Mehr Vertrauen wagen!

Der Vorstoß von Außenminister Steinmeier ist richtig. Aber er bedient sich der falschen Mittel, um auch Erfolg zu haben. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
09. Februar 2016 | Flucht, Migration und Asyl
“Wer vom Kapitalismus nicht reden will, sollte auch von Fluchtursachen schweigen”

Kaum einer kennt einen. Doch alle reden über sie. Sie sind anders. Nicht wie wir. Gefährlich. Und auch für Köln verantwortlich, wie man meint. Die Flüchtlinge. Aber warum flüchten Menschen überhaupt? In welchem Kontext findet die aktuelle Debatte statt? Und was verschweigen die Leitmedien uns? Zu diesen Fragen sprach Jens Wernicke mit der Schriftstellerin und Publizistin Daniela Dahn, die meint, dass das Gegenwärtige längst unhaltbar sei und daher gälte: "Solidarisches Gemeinwesen oder Barbarei".

(mehr...)
17. Dezember 2015 | Flucht, Migration und Asyl
Strukturell gnadenlos

Wie konnte es zur größten Völkerwanderung der Neuzeit kommen? Erstaunlicherweise wissen das plötzlich alle ganz genau. Denn "Bekämpfung der Fluchtursachen" - in dieser Forderung gipfelt von Regierung über Opposition bis zu Bürgerversammlungen der neuen Weisheit letzter Schluss. Das wäre zweifellos die beste Lösung. Allerdings wird dies schon seit Jahrzehnten vergeblich verlangt. Warum sollte es gerade jetzt gelingen? Von Daniela Dahn.

(mehr...)
04. Februar 2015 | Internationales, Militär und Krieg
CIA-Folterreport: Raus aus dem Schatten

Das Buch des US-Senats liegt nun auf Deutsch vor. Es zeigt, dass Geheimdienste nicht gebraucht werden. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
04. November 2009 | Gesellschaft
Herbst ‘89: Die müden Empörer

Vom revolutionären Schwung zum restaurativen Schwank: Wie der Wandel immer wieder verhindert wird. Von Daniela Dahn.
 

(mehr...)
12. März 2009 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Attac-Kongress: Der Kapitalismus muss aufhören, er selbst zu sein

Etwa 2.500 Aktivisten stellten sich am Wochenende in Berlin die Frage "Ist der Kapitalismus am Ende?" Wir dokumentieren die Antwort von Daniela Dahn.

(mehr...)
20. Februar 2009 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Koste es, was es wolle

Warum stellt der Bund dem Finanzmarkt Blankoschecks aus, hat aber kein Geld für ein soziales Konjunkturprogramm? Ein Kommentar von Daniela Dahn.

(mehr...)
02. Oktober 2008 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Haben Sie Nachsicht mit uns Utopisten!

"Eine Kultur des Friedens erfordert unseres Erachtens die Globalisierung der Erkenntnis, dass alle auf alle anderen in dieser Welt angewiesen sind, dass es also nur eine gemeinsame Sicherheit geben kann", hieß es im Geleitwort des Verhaltensforschers und Psychologen Horst-Eberhard Richter an den IPPNW-Kongress vom Wochenende in Berlin. Vor diesem Zusammenschluss der Internationalen Ärzte für die Verhütung eines Atomkrieges hat Daniela Dahn um "Nachsicht für Utopisten gebeten" und ihre zehn Forderungen an eine Neue Weltordnung formuliert, die wir hier dokumentieren.

(mehr...)
26. Oktober 2007 | Zukunftsfähige Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit
Der gefühlte Staat ist nicht mehr sozial

Zweites deutsches Sozialforum in Cottbus: Zwischen gewerkschaftlicher Offensive und mangelndem demokratischem Eigensinn. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
09. Juni 2007 | Gewalt, Gewaltfreiheit und Frieden
Mit offenem Visier

G-8-Proteste: Das Recht auf demokratischen Widerstand muss verteidigt werden. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
20. Februar 2007 | Internationales, Militär und Krieg
Hungrige Rebellen und Sahne-Eis

Die dritte Welt wird uns step by step aufrollen. Und sie wird alles moralische Recht dazu haben. Es ist nur eine Frage der Zeit. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
15. August 2006 | Internationales, Militär und Krieg
Sensibles Mandat

Naher Osten: Auf der Suche nach dem vernünftigen Tier. Lösungen sind ein Wagnis, das im Kopf beginnt. Von Daniela Dahn.

(mehr...)
28. Dezember 2004 | Internationales, Militär und Krieg
Panikmache: Irgend jemand muss es tun Medien berichten von gesicherten Erkenntnissen von Geheimdiensten über bevorstehende Anschläge von al-Qaida auf europäische Metropolen. Wer hat ein Interesse an solcher Panikmache? Angeblich war doch der von der Allianz gegen den Terror unter Teilnahme der Bundeswehr in Afghanistan geführte Krieg sinnvoll und hat al-Qaida wenn nicht zerschlagen, so doch empfindlich geschwächt. Wieso ist diese Truppe plötzlich gegenwärtiger denn je, selbst in europäischen Hauptstädten? Daniela Dahn misstraut den medialen Verschwörungstheorien und verfolgt Spuren von Lobby-Interessen. (mehr...)