Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de

Suchergebnisse

 

Ihre Suche nach "Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU)" ergab 5 Treffer

26. April 2018 | Ökologie
32 Jahre nach Tschernobyl: BBU ruft zu weiteren Protesten gegen die Atomindustrie auf

Anlässlich des Jahrestages der Atomkatastrophe in Tschernobyl vor 32 Jahren (26. April 1986) hat der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) seine Forderung nach sofortiger Stilllegung aller Atomkraftwerke (AKW) und sonstiger Atomanlagen bekräftigt. Die Forderung richtet sich an die Bundesregierung sowie an die Landesregierungen der Bundesländer, in denen noch AKW und Atomanlagen in Betrieb sind. An die Bevölkerung appelliert der BBU, weiterhin die Atomindustrie kritisch im Auge zu behalten.

(mehr...)
29. September 2007 | Ökologie
BBU erinnert an sowjetische Atomkatastrophe vor 50 Jahren und fordert sofortigen Ausstieg aus der Atomenergienutzung

Anlässlich des 50. Jahrestages einer der bisher größten Atomkraft-Katastrophen hat der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) e. V. seine Forderung nach der sofortigen und weltweiten Stilllegung aller Atomanlagen bekräftigt. Am 29. September 1957 explodierte in der sowjetischen Region Tscheljabinsk ein Tank mit hochradioaktivem Abfall durch Versagen der Kühlanlage. Dabei wurden 20 Millionen Curie freigesetzt - die doppelte Menge der bei der Tschernobyl-Katastrophe freigesetzten Strahlung.

(mehr...)
26. Juli 2005 | Ökologie
Sicherheit von Atomkraftwerken gegenüber terroristischen Angriffen nach wie vor nicht gegeben Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) kritisiert fehlende Konsequenzen auch für das RWE-AKW Biblis A und B (mehr...)
27. März 2004 | Ökologie
25 Jahre nach Harrisburg-GAU: Sofortiger Atomausstieg gefordert Am 28. März 1979 ereignete sich in der Nähe von Harrisburg (USA) einer der schwersten Unfälle in der Geschichte der Atomindustrie. Nach Einschätzung der atomkritischen Ärzteorganisation IPPNW könnte ein Unfall ähnlich dem vor 25 Jahren in Harrisburg in einem deutschen Atomkraftwerk zur Katastrophe führen. Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) hat zum 25. Jahrestag der Katastrophe im Atomreaktor von Harrisburg seine Forderung nach der sofortigen Stillegung aller Atomanlagen bekräftigt. (mehr...)
07. Dezember 2003 | Ökologie
Nein zum Export der Hanauer Atomfabrik nach China Bundeskanzler Schröder hat bei seiner China-Reise so ganz nebenbei deutlich gemacht, was er unter “Atomausstiegspolitik” meint. Er hat sich für einen Export der stillgelegten Hanauer Plutoniumanlage durch Siemens ausgesprochen. Die Inbetriebnahme der Hanauer Plutoniumanlage war Anfang der 90er Jahre auch am Widerstand des damaligen hessischen Umweltministers und heutigen Außenministers Fischer gescheitert. Wir dokumentieren stellvertretend ein paar Stellungnahmen, auch in der Hoffnung, zu vermehrter Einmischung zu animieren. (mehr...)