Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.




Spenden Sie online!

spenden

Ihre Spende
ermöglicht unser Engagement.

Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Neues vom Projekt “Grundeinkommen Friedensarbeit” des Lebenshauses

Umsetzung steht nahe vor der Realisierung, wenn …

… die bisherigen Zusagen in Höhe von ca. 250 € für eine regelmäßige Unterstützung verdoppelt werden können.

Wir freuen uns sehr über die positiven Reaktionen auf unseren Aufruf zur Unterstützung des Solidarfonds "Grundeinkommen Friedensarbeit", mit dem wir Michael Schmid eine 30%-Anstellung im Verein Lebenshaus Schwäbische Alb ermöglichen wollen. Schon 13 Freundinnen und Freunde unseres Projekt haben zugesagt, den Solidarfonds mit einer regelmäßigen Spende zu unterstützen. Damit ist aktuell ein monatlicher Grundbetrag von ca. 250 € gesichert. Dafür bedanken wir uns von ganzem Herzen! 

Diesen Betrag wollen wir mit Eurer und Ihrer Hilfe verdoppeln, damit wir auf einen Grundstock von 500 € monatlich aufbauen können. Dann fehlen uns zwar immer noch ca. 400 € monatlich an festen Zusagen, aber für den Start des Projekts wäre die entscheidende Hürde genommen. Dabei hilft uns das Vermächtnis, welches uns unser im Jahr 2009 verstorbenes Mitglied Ruth Dinkelacker zugewandt hat. Dank dieses Vermächtnisses sind wir in der Lage, notfalls das Projekt für die nächsten Jahre mit monatlich bis zu 400 € zu unterstützen und damit gewissermaßen Starthilfe zu leisten. 

Zur Erinnerung: Wir hatten in dem Artikel "Wer macht mit bei Solidarfonds ‘Grundeinkommen Friedensarbeit’?" ausführlich über die Grundidee des Projekts berichtet und die Rahmenbedingungen einer Finanzierung erläutert. Wir hatten darin ebenfalls erklärt, dass wir eine Anstellung von Michael beim Lebenshaus-Verein jedoch erst dann in die Tat umsetzen wollen, wenn für alle Beteiligten sicher erkennbar sein wird, dass die benötigten Mittel auch tatsächlich aufgebracht werden können. Dem sind wir nun ein wichtiges Stück näher gekommen. Erfreulicherweise gibt es auch einige einmalige Spenden für das Projekt, so dass sich der Zuschussbedarf aus den Reserven zumindest in diesem Jahr in Grenzen halten wird.

Wir sind daher zuversichtlich, dass wir schon in nächster Zeit die Idee eines Grundeinkommens in eigener Regie tatsächlich starten können. Dafür bitten wir um Deine und Ihre Unterstützung und um längerfristige monatliche, zweckgebundene Spendenzusagen. Beispielsweise würden schon zwei Menschen, die monatlich 50 Euro zusagen, weitere fünf Personen, die 20 Euro und nochmal fünf Personen, die monatlich 10 Euro in den Solidarfonds einbringen, zusammen die fehlenden 250 € ergeben!

Damit wir weiter planen können, bitten wir um eine Mitteilung, ob und in welcher Höhe Sie sich / Du Dich an dem Solidarfonds beteiligen möchten. Einfach formlos per E-Mail (an: info@lebenshaus-alb.de) oder mit dem Antwortformular (siehe unten).

Axel Pfaff-Schneider, Vorsitzender

PS: Für Spenden zum Solidarfonds "Grundeinkommen Friedensarbeit" gibt es selbstverständlich wie bei anderen Spenden und Mitgliedsbeiträgen an unseren Verein ebenfalls steuermindernde Spendenbestätigungen.

Anmerkung 21.3.2012: Inzwischen liegen Zusagen für eine regelmäßige Unterstützung in Höhe von ca. 420 € pro Monat vor, so dass bis zum Start  "nur" noch weitere rund 80 € pro Monat dazu kommen müssten.

 

Veröffentlicht am

22. Februar 2012

Artikel ausdrucken

Artikel weiterverbreiten

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von