Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Konferenz: Alternativen zur Gewalt, Handlungsperspektiven für eine friedliche Welt”

Mehrere Preisträger referieren am Samstag, 8. Mai 2004 in Stuttgart

Gammertingen, 26.04.2004: Am 8. Mai 2004, dem 59. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus und dem Ende des 2. Weltkriegs findet in Stuttgart die Konferenz “Alternativen zur Gewalt, Handlungsperspektiven für eine friedliche Welt” statt. Das Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. gehört neben anderen landesweiten und lokalen Organisationen wie etwa Attac, Ohne Rüstung Leben, Pax Christi Rottenburg-Stuttgart und die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Baden-Württemberg zu den Veranstaltern.

Neben der Analyse von Krieg und Gewalt weltweit aus pazifistischer und globalisierungskritischer Sicht wollen die Veranstalter den gewaltfreien Widerstand gegen Krieg und Terror abstimmen und zugleich “Alternativen zur Gewalt” vorstellen und entwickeln.

Der in Genf ansässige Journalist Andreas Zumach (Träger des ‘Kantpreises’, Freiburg 2004) wird in seinem Einführungsreferat auf einen Schwerpunkt der Konferenz eingehen: “Sind wir 59 Jahre nach Kriegsende auf dem Weg zu einem zivilen Europa?”

Omry Kaplan (Israelische Friedensbewegung) und Raied Naieem (Jüdisch-Palästinensische Dialoggruppe München) referieren über ihre Perspektiven zur Versöhnung in Israel/Palästina in diesem scheinbar nicht enden wollenden Konflikt. Andreas von Hören vom mehrfach preisgekrönten Medienprojekt Wuppertal stellt das weltweit einzigartige Projekt “Hallo Krieg - Dokuserie zum Irakkrieg” vor. Dabei haben irakische, amerikanische und deutsche Jugendliche Leben und Gedanken zum Irakkkrieg mit der Videokamera festgehalten.

Für den musikalischen Abschluss konnte Grupo Sal aus Tübingen gewonnen werden, die mit ihrer virtuos vorgetragenen lateinamerikanischen Musik und der Zusammenarbeit mit Ernesto Cardenal, Dietmar Schönherr und Dorothee Sölle bekannt geworden sind.

Informationen: Lebenshaus Schwäbische Alb e.V., Tel. 07574-2862, E-Mail info@lebenshaus-alb.de, Internet: https://www.lebenshaus-alb.de/magazin/aktionen/002159.html oder auf der Homepage des Konferenzbüros: http://www.dfg-vk.de/info/8mai.php

Veröffentlicht am

26. April 2004

Artikel ausdrucken