Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Friedensgala 2008 - Verleihung des Stuttgarter Friedenspreises der AnStifter an Poema

Freitag, 19.12. 2008, Theaterhaus Stuttgart, Siemensstraße 11:

FriedensGala 2008

 

Beginn 19:30 h / Einlass 19 h / VVK 15.-, AK 19,00

Plakat zum Download (598 KB)

Es wirken mit (Änderungen vorbehalten, Stand 14.10.2008): 

  • Christoph Haas & Banda Maracatú, Afro-Brazil, Percussion & Gesang. "Banda Maracatú reißt das Publikum von den Sitzen: Vibrierende Polyrhythmen wecken Lebenslust." Christoph Haas, der längere Zeit in Brasilien unterwegs war, leitet die Gruppe und komponiert die pulsierenden brasilianischen Rhythmen: Samba, Ciranda, Afoxe und Samba Reggae verbinden sich mit mehrstimmigem Gesang zu magisch-melodischen Momenten. www.bandamaracatu.de .
  • Zélia Fonseca , Itaúna, Brasilien, Vocal/Drum/Percussion &  Angela Frontera, Belo Horizonte, Brasilien, Schlagzeug/Vocal
  • Ulrike Stortz. Drei Sätze aus Saed Haddad - "Les Deux visages de l’Orient (2006)" für Violine solo sowie freie Improvisation.
  • Jochen Flasbarth, BMU Laudatio; früherer Präsident des Naturschutzbund Deutschland
  • POEMA Brasilien: Maria Benedita Castro Amaro, Gemeinderätin in Oeiras do Para; Giovanny Souza, Sekretär in Anapu/Transamazonika; Rosinaldo Santos dos Anjos, Präsident Resex Santarem
  • Gerd Rathgeb POEMA Deutschland sowie Schülerinnen und Schüler, die Poema unterstützen
  • Jochen Faber Multimedia
  • Shahla Blum AnStifter
  • Barbara Stoll Moderation (angefragt)
  • Christoph Haas und Peter Grohmann Programm-Koordination und Regie

Mehr zu den AnStifern: www.die-anstifter.de .

Lebenshaus Schwäbische Alb ist neben vielen anderen wieder Partner des Projekts der AnStifter und der Friedensgala.

Kartenvorbestellung beim Theaterhaus Stuttgart .

Infos für die Presse: zoller-berlin@hermann-zoller.de und Ebbe.Kogel@Talk21.Com;

Infos zu POEMA: gerd-rathgeb@web.de;  www.poema-deutschland.de .

Koordination: Peter Grohmann Olgastraße 1 A 70182 Stuttgart, 0711 248 56 77. Fax -79
peter-grohmann@die-anstifter.de

 

POEMA - PObreza E Maio ambiente na Amazonia setzt sich seit mehr als 10 Jahren für die Menschen in einem der sensibelsten Gebiete dieses Planeten ein. Die für das Weltklima und den sozialen Frieden wichtigen Tropenwälder sind in größter Gefahr. Unsere Rinder in Amazonien fressen den Regenwald buchstäblich auf. Der Hunger nach billigem Soja für die Massentierhaltung und sogenanntem "Bio"sprit hat heute schon furchtbare, ja verheerende Folgen für den Regenwald und damit auch mittelbar und unmittelbar für den internationalen Frieden. Armutsbekämpfung, Umweltentwicklung und der Schutz des Regenwaldes - das ist praktische Arbeit vor Ort, solidarische Hilfe, Wissensvermittlung, Zusammen-arbeit - und Aufklärung hierzulande. Für diese dauerhafte, basisnahe und beispielhafte Arbeit wird Poema mit dem Stuttgarter Friedenspreis 2008 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und wird am 19. 12. 2008 bei der FriedensGala im Theaterhaus Stuttgart an POEMA Deutschland überreicht.

Ausgezeichnet werden jedes Jahr Personen oder Projekte, die sich "in besonderer Weise für Frieden, Gerechtigkeit und eine solidarische Welt" einsetzen. Das Geld wird von AnStifterinnen und AnStiftern gespendet - sie wählen auch den Preisträger. AnStifter und damit wahlberechtigt sind ohne weitere Formalitäten alle, die die Idee des Friedenspreises finanziell und ideell mittragen.

Weitere Informationen:

Veröffentlicht am

19. Dezember 2008

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von