Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

17. Pacemakers Marathon: Regenbogentrikots bei Raddemo wieder unterwegs

7. August: Bretten – Neckargemünd – Mannheim – Neustadt – Landau - Bretten - "Unsere Stimmen für das Atomwaffenverbot!"

Die Regenbogentrikots sind wieder auf Tour. Über 100 Radsportlerinnen und Radsportler sind am 7. August beim mittlerweile 17. Pacemakers-Radmarathon wieder unterwegs für eine friedliche und gerechte Welt ohne Atomwaffen. "Die außergewöhnliche Raddemo findet dieses Jahr corona-bedingt auf verkürzter Strecke statt. Heuer sind nur knapp 240 km von Bretten über Neckargemünd, Mannheim, Neustadt an der Weinstraße, die Kalmit, Landau zurück nach Bretten zu bewältigen", freut sich Roland Blach, Pacemaker Koordinator und Geschäftsführer der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Baden-Württemberg.

"Wir haben das Konzept aufgrund der Rahmenbedingungen angepasst und etwas weniger Teilnehmende zugelassen", so Blach weiter. "Die Vorfreude bei den Radfahrenden und dem Orgateam ist groß." 2020 wurde der 16. Marathon kurzfristig zu einer Sternfahrt nach Bretten. In diesem Jahr gibt es wieder Kundgebungen an allen Verpflegungsorten mit Unterstützung der Stadtverwaltungen, Kirchengemeinden und lokalen Friedensinitiativen. "Selbstverständlich werden die Radcracks und die Begleiter wieder gut verköstigt", ist sich Blach nach vielen Beratungsgesprächen sicher.

Anlässlich der 76. Jahrestage der Atombombenabwürfe erwartet die Pacemakers-Raddemonstration wenige Wochen vor der Bundestagswahl von der "zukünftigen Bundesregierung als Beobachter bei der 2022 stattfindenden Überprüfungskonferenz zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag in Wien teilzunehmen – als ersten Schritt für einen raschen Beitritt Deutschlands zu diesem Vertrag; die Beschaffung neuer Atomwaffen-Trägerflugzeuge für die Bundeswehr zu stoppen; den Abzug aller US-Atombomben aus Deutschland". Diese Forderungen werden zeitgleich am 7. August über Zeitungsanzeigen veröffentlicht.

Seit 22. Januar2021 ist der Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft. Deutschland fehlt, wie bislang alle anderen NATO- sowie Atomwaffenstaaten. Das Verbot von Atomwaffen ist ein großer Erfolg der Zivilgesellschaft der auch zum Friedensnobelpreis 2017 an ICAN und ihre mehrere Hundert Partner weltweit, u.a. die DFG-VK und die Mayors for Peace, führte.

Der Marathon verdeutlicht wiederholt die außergewöhnliche Verbindung zwischen der Friedensbewegung, dem Radsport und den Städten, die sich vielfach in den Mayors for Peace engagieren. Das nicht zu übersehende Peloton wird eskortiert von der Polizei sowie durch die Begleitfahrzeuge. Die Schirmherrschaft haben gemeinsam die Oberbürgermeister Wolff (Bretten), Dr. Kurz (Mannheim), Dr. Weichel (Kaiserslautern) und Hirsch (Landau) übernommen.

Quelle: Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Baden-Württemberg - Pressemitteilung vom 27.07.2021.

Weblinks:

Veröffentlicht am

29. Juli 2021

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von