Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Vor 30 Jahren: Menschenkette Stuttgart - Neu-Ulm

Eine aufsehenerregende Aktion, um gegen die damals geplante Stationierung neuer Atomraketen zu demonstrieren, war vor 30 Jahren die 108 Kilometer lange Menschenkette zwischen Stuttgart und Neu-Ulm mit 400.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 22. Oktober 1983. Die Idee dazu hatte der Karlsruher Ulli Thiel von der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), der auch Mitglied von Lebenshaus Schwäbische Alb ist. Gerade dem baden-württembergischen Landesverband der DFG-VK kommt ein großes Verdienst zu, dass diese herausragende Aktion, die auch eine organisatorische Meisterleistung darstellte, damals so eindrucksvoll gelang.

Alleine am 22. Oktober 1983 gingen bei der Menschenkette und weiteren Friedensdemonstrationen in Bonn, Hamburg und Berlin weit über eine Million Menschen gegen die atomare Bedrohung auf die Straße.

Trotz diesen und weiteren beeindruckenden Aktionen der Friedensbewegung im Herbst 1983 billigte der Deutsche Bundestag am 22. November 1983 den sogenannten NATO-Doppelbeschluss und genehmigte die Stationierung von Pershing II-Raketen und Cruise Missiles. Nur wenige Tage später, nämlich am 25. November 1983, trafen die ersten Atomraketen in Mutlangen ein.

Die Stationierung von Pershing II-Raketen wurde von einem großen Teil der zuvor engagierten Menschen als eine Niederlage der Hauptforderung der Friedensbewegung angesehen, die zu vielfacher Resignation führte. Dennoch gab es in den Jahren zwischen 1983 und 1987 vielfache Aktionen des gewaltfreien Zivilen Ungehorsams gegen die Atomraketen. Diese wurde schließlich wieder abgezogen und verschrottet. Dass die Friedensbewegung an diesem Erfolg und an der Überwindung der Ost-West-Konfrontation maßgeblich beteiligt war, hat unter anderem Georgi Arbatow, ehemaliger Nordamerika-Experte des Kreml und Gorbatschow-Berater, betont.

Auf der Lebenshaus-Website finden sich Artikelsammlungen zu diesen Aktionen unter: 

Das Netzwerk Friedenskooperative hat zum Jahrestag der großen Friedensdemonstrationen vom 22. Oktober 1983 haben wir einiges zur Geschichte der Friedensbewegung zusammengestellt:

Siehe ebenfalls:

 

Veröffentlicht am

22. Oktober 2013

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von