Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Bei Vorbereitung von Herbsttagung zu Gewaltfreiheit gibt es gute Resonanz

"Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie" feiert 2013 sein 20-jähriges Jubiläum. Als Höhepunkte sind einerseits eine Jubiläumsfeier am 15. Juni geplant und andererseits für Samstag, 19. Oktober 2013 die Tagung: "’We shall overcome!’ Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht. Drei biographische Zugänge". Diese Tagung wird in Gammertingen im Landkreis Sigmaringen stattfinden (siehe Programm ).

Uns Aktiven des Lebenshauses war und ist das Eingebundensein in Netzwerke und soziale Bewegungen wichtig, die sich in Deutschland und weltweit für Veränderungen engagieren. Diese Bewegungen wiederum werden oft genug von Menschen ins Leben gerufen und am Leben erhalten, die bereit sind, gegen den Strom zu schwimmen. Das ist nicht immer einfach. Manche dieser Aktivistinnen und Aktivisten haben sich eine Haltung der Gewaltfreiheit zur Lebensaufgabe gemacht. Sie geben uns und anderen Hoffnung und machen Mut zum weiteren Engagement. Deshalb wollen wir mit unserer Tagung im Herbst solche Menschen zu Wort kommen lassen und uns mit ihnen austauschen.

Zu unserer großen Freude konnten innerhalb kürzester Zeit mit

  • Wiltrud Rösch-Metzler, Vizepräsidentin von pax christi Deutschland,
  • Dr. Wolfgang Sternstein, Friedensforscher und Friedensaktivist und
  • Ullrich Hahn, Präsident des deutschen Zweigs des Internationalen Versöhnungsbundes

drei seit Jahrzehnten engagierte Menschen als Referierende gewonnen werden. Sie werden anhand ihrer persönlichen Lebensgeschichte auf Fragen eingehen wie etwa:

Wodurch kamen sie zu ihrem Engagement und zu einer gewaltfreien Haltung? Welche konkreten Erfahrungen haben sie im Zusammenhang mit der Gewaltfreiheit gemacht? Gibt es Erlebnisse und Ereignisse, die sie als Niederlagen bzw. Erfolge erlebt haben? Wie wurden Höhen und Tiefen verarbeitet? Woraus schöpfen sie Lebensmut für ihr langfristiges Engagement? Welche Perspektiven sehen sie in einer gewaltbereiten, ungerechten, zerstörerischen Welt?

Eingeladen sind alle Menschen, die sich ermutigen lassen wollen in ihrem eigenen Engagement für eine gerechtere, friedvollere und zukunftsfähige Welt. Unter anderem wird nach den Referaten Gelegenheit zum Austausch sein.

In einer öffentlichen Abendveranstaltung wird der Tübinger Erzähler Hansjörg Ostermayer mit seinen autobiographischen Geschichten aus dem friedensbewegten Milieu der "Anfangsachtziger" sein Publikum in die Zeit des Nachrüstungsbeschlusses, der Sitzblockaden und der Menschenkette eintauchen lassen. Und es an ironischem Erzählen nicht missen lassen.

Veranstalter ist Lebenshaus Schwäbische Alb. Unterstützt wird diese Veranstaltung durch weitere Organisationen und Initiativen.

Unterstützende Organisationen (Stand: 17.6.2013): Attac Lindau-Bodensee / Attac Reutlingen / Bund für Soziale Verteidigung / Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg, DEAB e.V. / Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Baden-Württemberg / Die AnStifter / Evangelische Kirchengemeinde Gammertingen / Friedensgruppe Reutlingen / Friedensnetzwerk Balingen / Friedensnetzwerk Ulm / Friedensplenum - Antikriegsbündnis Tübingen / Initiative gegen Waffen vom Bodensee / IFOR Schweiz / Internationale Erich-Fromm-Gesellschaft / Informationsstelle Friedensarbeit, Meckenheim / Informationsstelle Militarisierung (IMI), Tübingen / Internationaler Versöhnungsbund, deutscher Zweig / Internationaler Versöhnungsbund, österreichischer Zweig / Kairos Europa / Komitee für Grundrechte und Demokratie / Kooperation für den Frieden / Ökumenisches Netz Württemberg (ÖNW) / Ohne Rüstung Leben / pax christi Bistumsstelle Freiburg / pax christi Rottenburg-Stuttgart / Pro Oekumene - Initiative in Württemberg / RüstungsInformationsBüro (RIB e.V.), Freiburg / Ulmer Ärzteinitiative, IPPNW / Weltladen Gammertingen / Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden

 

Es werden noch weitere Organisationen erwartet, welche die Tagung unterstützen.

Für Sonntag, 20.10.2013, besteht noch das Angebot, an einer Wanderung auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen teilzunehmen.

Veröffentlicht am

10. April 2013

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von