Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

30 Jahre: “Frieden schaffen ohne Waffen”

Wer kennt es nicht das Motto: "Frieden schaffen ohne Waffen", das am 12. Juni 1978 entstanden ist, also vor genau 30 Jahren, und das inzwischen sogar in Schulbücher Eingang gefunden hat? Es stammt vom langjährigen Mitglied des Lebenshauses Ulli Thiel, der als damaliger Geschäftsführer des baden-württembergischen Landesverbandes der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) diesen Slogan ins Leben gerufen hat. Ulli Thiel hatte auch die Idee für die denkwürdige Menschenkette im Herbst 1983, die aus Protest gegen die geplante Stationierung neuer Atomraketen über 108 Kilometer von Stuttgart bis nach Neu-Ulm gebildet wurde.

In einem Interview fragt Michael Schmid bei Ulli Thiel nach, wie die Ideen zu "Frieden schaffen ohne Waffen" und "Menschenkette" entstanden sind.

Interview: 30 Jahre "Frieden schaffen ohne Waffen", 25 Jahre Menschenkette . 

Ulli Thiel, Jahrgang 1943, Pädagoge und Friedensarbeiter, lebt gemeinsam mit seiner Frau Sonnhild in Karlsruhe. Lehrer für hör- und sprachbehinderte Kinder und Jugendliche bis zum Schuljahresende 2007. Seit 1968 gemeinsam mit Sonnhild aktiv für die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) auf Gruppen-, Landes- und Bundesebene. Langjährige Mitarbeit außerdem in der Werkstatt für Gewaltfreie Aktion Baden, im Friedensbündnis Karlsruhe und im Beirat der Arbeitsstelle Frieden der Evangelischen Landeskirche Baden. Langjähriges Mitglied bei Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. 

Dokumentation über die Menschenkette

22. 10. 1983 zwischen Stuttgart und Neu-Ulm: Unter strahlend blauem Herbsthimmel, Hände, die ineinandergreifen, Blumen, Lieder, ein 108 km langes Friedensfest, eine Menschenkette, lebendig und kreativ, in Schleifen und Knäueln, bunt und vielfältig, schlängelt sich durch dichtbebaute Straßen, über Marktplätze, fängt an, Wellen zu schlagen, umwirbelt Autos und Busse, mäandert über die vierspurige Landstraße und schwappt schließlich über bis auf die angrenzenden Stoppelfelder, ein schwingendes Band als lebendiges Symbol. Das sind die Bilder, an die wir uns erinnern.

Die von der DFG-VK Baden-Württemberg herausgegebene Dokumentation über die Menschenkette hält dieses Ereignis in vielen Bildern (u.a. sehr viele Luftaufnahmen), Berichten und Zeitungsartikeln fest. Der 152-seitige Band (DIN A 4) ist damit für alle, die bei diesem "historischen Ereignis" (ARD) dabei waren, eine schöne Erinnerung. Für alle, die nicht dabei sein konnten, stellt das Buch einen kleinen Ersatz für diesen unvergesslichen Tag dar. Die Dokumentation kostet 4,00 € (+ 1,00 € Versandkosten).

Bestelladresse: PAZIFIX-Materialvertrieb der DFG-VK Gruppe Karlsruhe, c/o Sonnhild und Ulli Thiel, Alberichstr. 9, 76185 Karlsruhe,Tel. 0721-552270, Fax -558622, E-Mail: suthiel@t-online.de

 

25 Jahre Menschenkette

Anlässlich des 25. Jahrestages der Menschenkette führt der DFG-VK-Landesverband gemeinsam mit dem Friedensnetz Baden-Württemberg am 17./18. Oktober 2008 folgendes Programm durch, das unter dem Motto "Frieden schaffen ohne Waffen" steht:

  • Freitag, 17. Oktober, ca. 20 Uhr: Vortragsveranstaltung in Ulm mit dem UNO-Korrespondenten Andreas Zumach, Genf (in den 1980-er Jahren : Sprecher des bundesweiten Koordinierungsausschusses der Friedensbewegung)
  • Samstag, 18. Oktober, ca. 9 - 18 Uhr: Fahrradtour auf der ungefähr 100 km langen Wegstrecke der Menschenkette von Ulm nach Stuttgart mit Zwischenstops u.a. in Göppingen und Esslingen
  • Samstag, 18. Oktober, 20 Uhr: Abschlussveranstaltung im Stuttgarter Theaterhaus mit dem Kabarettisten und AnStifter Peter Grohmann und dem Märchenerzähler Hansjörg Ostermayer

Thematische Schwerpunkte aller drei Friedensaktivitäten:

  • Neue atomare Bedrohungen - unsere Zukunft atomwaffenfrei!
  • Verhandeln statt schießen - Afghanistan-Einsatz beenden!

 

Veröffentlicht am

12. Juni 2008

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von