Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Die UNO ist unverzichtbar

Ein Blick in die Geschichte vermittelt aufschlussreiche Erkenntnisse

Von Wolfgang Kötter

Die UNO wird von der breiten Öffentlichkeit zumeist kritisch wahrgenommen und eher im Lichte ihrer Fehlschläge als an ihren Erfolgen gemessen. Um aber die Situation der Vereinten Nationen verstehen und ihre Handlungsfähigkeit realistisch einschätzen zu können, so meint der Autor, ist es hilfreich, einen Blick in ihre Geschichte zu werfen. Der prüfende Blick des Politikwissenschaftlers und UNO-Kenners Helmut Volger ist profunde und erfahren. Er hat sich bereits mit zahlreichen Zeitschriftenaufsätzen, Buchbeiträgen und Monographien einen exzellenten Namen als kompetenter Experte zu diesem Thema erworben.

Das vorliegende Buch ist die 2. aktualisierte und erweiterte Auflage einer bereits im Jahre 1995 erschienen Publikation zur Geschichte der Weltorganisation und bezieht auch die Ereignisse in den Jahren 1996 bis 2006 mit ein. Vor allem die zunehmende Globalisierung der wirtschaftlichen, sozialen und politischen Prozesse stellten die UNO in diesem Zeitraum vor grundsätzlich neue Herausforderungen, auf die sie mit Reformkonzepten und Veränderungen zu reagieren versuchte. Auch gegenwärtig ist die Organisation mit der Friedenssicherung, und Abrüstung, mit Armut, Überbevölkerung und Massenemigration, mit Unterernährung und Menschenrechtsverletzungen, nicht zuletzt auch mit Umweltzerstörung und Klimaveränderung vor zum Teil schier unlösbar erscheinende Probleme gestellt.

Das Buch gliedert sich in acht Kapitel: Die Gründung der Vereinten Nationen; Erste Bewährungsprobe für die Weltorganisation (1945-1954); Wechsel zwischen Konflikt und Kooperation der Großmächte USA und UdSSR (1955-1963); Universalität und Nord-Süd-Konflikt (1964-1973); Die Dominanz des Nord-Süd-Konflikts (1974-1986); Neue Chancen für die Weltorganisation (1987-1995); Neue Herausforderungen und Reformen (seit 1997); Die Geschichte der Vereinten Nationen: Ein Resümee.

Natürlich muss die Untersuchung selektiv sein und sich auf die wichtigsten Ereignisse beschränken. Um beispielhaft Kräftekonstellationen und Entwicklungen in der Weltorganisation darzustellen. Die problemorientierte, kritische, aber gleichzeitig auch differenzierte und konstruktive Darstellung vermittelt dem Leser einen tiefgründigen Einblick in Wirkungsbedingungen, Inhalte und Schwierigkeiten der UNO. An prägnanten Fallstudien werden Interessen und Motive der Akteure, Strukturen und Funktionsabläufe wie auch Erfolge und Misserfolge ihrer Tätigkeit deutlich. “Die Vereinten Nationen” schlussfolgert der Verfasser in seinem Resümee, “bieten den Staaten der Welt - unabhängig von den wechselnden politischen Rahmenbedingungen - viele Möglichkeiten für nachhaltige und faire Lösungen für die Sicherung des Friedens auf der Welt. Es liegt bei den Regierungen der Mitgliedstaaten, diese Chancen zu nutzen.”

Im Ergebnis der interessanten und anregenden Lektüre bestätigt sich die Hoffnung des Autors, der Leser möge erkennen, dass die Vereinten Nationen eine unverzichtbare Weltorganisation, aber keine supranationale Weltregierung sind und auch nicht sein können. Sie können nur dann handeln, wenn die Konfliktbeteiligten willens sind, gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Dies ist oft schwierig und langwierig, wie die Geschichte der Vereinten Nationen zeigt. Für eine gerechte Beurteilung dieser Bemühungen sind die Erfahrungen der Geschichte besonders wertvoll. Die vorliegende Veröffentlichung leistet dazu einen hervorragenden Beitrag. Als besonders hilfreiche Ergänzung erweisen sich die im Anhang enthaltene Zeittafel, eine Aufstellung der UN-Mitgliedstaaten, der Generalsekretäre und Generalsversammlungspräsidenten wie auch der Zusammensetzung des Sicherheitsrates. Sowohl das umfangreiche Literaturverzeichnis als auch das aufschlussreiche Sach- und Personenregister runden den soliden und fundierten Eindruck der Publikation ab. Sie wird nicht nur für UNO-Spezialisten, sondern ebenso für Studierende wie auch den allgemein politisch Interessierten ein wertvolles Hilfsmittel und ein reichhaltiger Wissensfundus sein.

Helmut Volger: Geschichte der Vereinten Nationen, Oldenbourg Verlag München/Wien 2008, 511 S., ISBN 978-3-486-58230-7.

Veröffentlicht am

22. April 2008

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von