Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Virtueller Marsch legt Washingtons Telefone lahm

Das war offensichtlich ein voller Erfolg! Mit mehreren hunderttausend KriegsgegnerInnen haben wir durch einen “virtuellen Marsch” auf Washington den US-Kongress und die Regierung bei ihrer Arbeit blockiert.

Ein Bündnis “Win Without War Coalition”, das sich aus zahlreichen Friedensorganisationen und anderen Nichtregierungsorganisationen der USA zusammensetzt, hatte die Bürger/innen dazu aufgerufen, am 26. Februar in Telefonaten, Faxen und e-mails an ihre Vertreter/innen im Kongress dem Protest gegen einen Irak-Krieg Nachdruck zu verleihen. An diesem “Virtuellen Marsch” haben sich nun Hunderttausende beteiligt und dazu beigetragen, daß Washingtons Telefone, Faxe und Mailboxen lahm gelegt wurden.
Siehe z.B.
> “KRIEGSGEGNER: Virtueller Marsch legt Washingtons Telefone lahm”
> Virtueller Protest blockiert Telefone im Weißen Haus
> Post vom mächtigsten Mann der Welt

Auch von Europa aus wurde diese Aktion unterstützt. In einer Aktion “Mail nach drüben” wurde die europäische Solidarität mit denjenigen Amerikanerinnen und Amerikanern zum Ausdruck gebracht, die sich am 26. Februar 03 am “Virtual March on Washington” beteiligt haben. Das Lebenshaus Schwäbische Alb hat mit dazu beigetragen, diese Aktion bekannt zu machen. Von vielen SenatorInnen oder Mitgliedern des Repräsentantenhauses kamen E-Mail-Antworten - allesamt bisher aber vom automatischen Anrufbeantworter. Mehr dazu auf der Lebenshaus-Website: Mittwoch, 26. Februar = Virtueller Marsch nach Washington!

“WIN WITHOUT WAR” geht weiter: Popstars solidarisieren sich gegen den Irakkrieg

Veröffentlicht am

27. Februar 2003

Artikel ausdrucken