Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.




Spenden Sie online!

spenden

Ihre Spende
ermöglicht unser Engagement.

Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Veranstaltungen

25. Juni 2015

Visionär einer neuen Welt werden. Eine Spiritualität des gewaltfreien Widerstandes

Eine Spiritualität des gewaltfreien Widerstandes beginnt mit der Ausübung persönlicher achtsamer Gewaltfreiheit. Sie setzt voraus, dass wir die Gründe unserer Gewalttätigkeit genau betrachten, dass wir freundlich mit uns umgehen und versuchen, die Gewaltfreiheit in unserem Inneren weiterzuentwickeln. Alle großen Bewegungen für sozialen Wandel in den USA - etwa die Bürgerrechtsbewegungen - schienen aussichtslos. Das Entscheidende war, dass die Menschen nicht aufgaben. Ganz normale Menschen setzten täglich kleine Zeichen für Frieden und Gerechtigkeit und mit der Zeit summierten sich diese kleinen Dinge zu etwas Großem. Dass sie nicht aufgaben, hat die Gesellschaft dort verändert. Vortragsveranstaltung mit John Dear SJ aus den USA zu einer Spiritualität des gewaltfreien Widerstands. (mehr...)


04. April 2015

Ostermärsche 2015

Karsamstag, 4. April 2015, Ostermarsch Baden-Württemberg in Stuttgart:"Sagt Nein zu Krieg". 12:00 Uhr EUCOM - 14:00 Uhr Lautenschlagerstr. (beim HBF) - ca. 15.00 Uhr Kundgebung auf dem Schlossplatz. Veranstalter ist das Friedensnetz Baden-Württemberg. Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. unterstützt den Ostermarsch. Und ebenfalls den Friedensweg am Bodensee am Ostermontag. (mehr...)


18. März 2015

"Wie schützen wir Umwelt und Verbraucher vor TTIP und CETA?"

Die geplanten Freihandelsabkommen der EU mit Amerika und Kanada haben massive Kritik und Proteste von allen möglichen Seiten ausgelöst. Die Bundesregierung möchte das Abkommen zu einem Erfolg machen, aber viele Bürger haben ein ungutes Gefühl dabei. Innerhalb weniger Wochen haben sich über eine Million Menschen in Europa für ein Ende der Verhandlungen ausgesprochen. Wie soll es weiter gehen mit TTIP und CETA? In einer Vortragsveranstaltung mit Eberhard Koch (Konstanz) wird es um die Problematik dieser Freihandelsabkommen gehen. (mehr...)


11. März 2015

"Fukushima mahnt" - Mahnwachen bundesweit und in Gammertingen

Am 11. März 2015 jährt sich der Super-GAU in Fukushima zum vierten Mal. Und seit vier Jahren dauert die Katastrophe in Japan schon an - die befürchtete Zunahme der strahlenbedingten Erkrankungen wird jetzt deutlich. In Deutschland führte die Katastrophe von Fukushima zum Atomausstiegsbeschluss. Acht Reaktoren wurden stillgelegt, neun sind aber noch in Betrieb und produzieren Tag für Tag Atommüll, von dem niemand weiß, wie er "entsorgt" werden soll. Trotz alledem denken die ersten wieder offen über Laufzeitverlängerungen nach. Die Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt ruft zum Fukushima-Jahrestag zu bundesweiten Mahnwachen auf. In diesem Rahmen laden wir zu einer Mahnwache in Gammertingen ein. (mehr...)


08. März 2015

Aufruf zur Demonstration in Neckarwestheim am 08.03.15 anlässlich des 4. Fukushima-Jahrestages

Unter dem Motto "Fukushima - keine Entwarnung !" ruft ein breites Bündnis für Sonntag, 08.03.2015, zu einer Demonstration zum Atomkraftwerk Neckarwestheim und einer Kundgebung auf. Lebenshaus Schwäbische Alb gehört zu den Unterstützern dieser Veranstaltung. (mehr...)


23. November 2014

FriedensGala 2014: Stuttgarter Friedenspreis 2014 für Edward Snowden

Am Sonntag, 23.11.2014, um 17.00 Uhr findet im Theaterhaus in Stuttgart die FriedensGala 2014 der AnStifter und ihrer Partner mit Verleihung des Stuttgarter Friedenspreises an Edward Snowden statt. Lebenshaus Schwäbische Alb ist neben vielen anderen wieder Partner des Projekts der AnStifter und der Friedensgala. (mehr...)


16. November 2014

Ökumenischer Friedensgottesdienst "Befreit zum Widerstehen" in Gammertingen

Der Trägerkreis der Ökumenischen FriedensDekade, in dem die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) und viele Friedensgruppen zusammenarbeiten, ruft dieses Jahr im November bundesweit zur Ökumenischen FriedensDekade auf. Das Motto lautet: "Befreit zum Widerstehen". Die 1980 in Ost- und Westdeutschland gegründete Bewegung mit dem Logo "Schwerter zu Pflugscharen" blickt inzwischen auf weit über drei Jahrzehnte Friedensarbeit zurück. Seit 1991 finden während der Ökumenischen FriedensDekade ununterbrochen Veranstaltungen in der Region um Gammertingen statt. (mehr...)


06. November 2014

"Israel und Palästina - der schwierige Weg zu Gerechtigkeit und Frieden" mit Andreas Zumach

Seit Jahrzehnten währt der Konflikt zwischen Israel und Palästina. Die Hindernisse auf dem Weg zu Gerechtigkeit und Frieden scheinen kaum überwindbar zu sein. Worin bestehen diese Hindernisse, welche eine Konfliktlösung bisher scheitern ließen? Wie soll es weitergehen in der Region mit deren existenzbedrohenden Konflikten? Andreas Zumach wird in dieser Informations- und Diskussionsveranstaltung im evangelischen Gemeindehaus in Gammertingen zu diesen und weiteren Fragen Stellung nehmen. (mehr...)


05. November 2014

"Ukraine: Die Waffen nieder oder Fortsetzung des Kalten Krieges?" mit Andreas Zumach

Seit Monaten eskaliert die Situation in der Ukraine. Andreas Zumach stellt in seinem Vortrag den aktuellen Konflikt in einen historischen Kontext und zeigt mögliche Wege in und für das Land auf, das an der Nahtstelle von Ost und West liegt. Gelingt eine Deeskalation, erleben wir eine Fortführung des vor fast 25 Jahren beendeten Kalten Krieges oder ist dieser eigentlich nie beendet worden? Auf diese und weitere Fragen geht Andreas Zumach am 5. November 2014 bei einer Informations- und Diskussionsveranstaltung in Riedlingen ein. (mehr...)


12. Oktober 2014

Geführte Wanderung innerhalb des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen und heutigen Biosphärenreservats

Für 12. Oktober wird die Teilnahme an einer Wanderung auf dem früheren Truppenübungsplatz Münsingen angeboten. Natur und Militär, Geologie und Schäferei, Kelten, Römer, Alemannen und ein übriggebliebenes Schulhaus im ehemaligen Dorf Gruorn. Kurz umrissen werden wir dies auf unserer Wanderung mit Leben füllen. Und ein wenig hinter die Kulissen schauen, denn unsere Wege sind nicht öffentlich freigegeben. Als Truppenübungsplatz-Guide wird uns Andreas Jannek besondere Stellen und Pflanzen vorstellen, etwas aus der Geschichte des Platzes veranschaulichen und die aktuelle Entwicklung im Biosphärenreservat ausführen. Zudem wird (Welt-) Kriegsplanung und -vorbereitung auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz wie auch das Schicksal der Gruorner und anderer Betroffener ein Detail der Führung sein. (mehr...)