Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Kundgebung am Hiroshima-Gedenktag in Gammertingen

Gammertingen: Anlässlich der 76. Jahrestage der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki lädt "Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V." am Freitag, 6. August 2021, zu einer Kundgebung ein. Beginn ist um 18:30 Uhr am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße in Gammertingen.

Außer Redebeiträgen von Julia Kramer und Michael Schmid wird es ein stilles Gedenken für die Opfer der Atombombenangriffe auf Hiroshima und Nagasaki geben. Katrin Warnatzsch wird einen Bericht einer Überlebenden des Atombombenangriffs auf Hiroshima vorlesen. Außerdem musiziert eine Gruppe des Aktionsorchesters Lebenslaute mit Claudia Ott, Violine; Claudia Koltzenburg, Viola; Gabriele Lang, Violoncello; Julia Kramer, Kontrabass; Bernd Geisler, klassische Gitarre.

Gemeinsam mit zahlreichen Aktionen an vielen Orten soll mit dieser Kundgebung sichtbar an die Opfer von Hiroshima und Nagasaki erinnert und ein Beitritt Deutschlands zum UN-Atomwaffenverbot gefordert werden!

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung gilt das Einhalten eines Mindestabstands von 1,5 Metern. Sofern ein solcher nicht zuverlässig eingehalten werden kann, gilt zudem die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken (OP-Maske, FFP2 oder vergleichbarer Standard). Dies ist aus Sicht des Ordnungsamtes insbesondere zu Beginn und am Ende der Versammlung sinnvoll, wenn sich die einzelnen Teilnehmende begrüßen/verabschieden und untereinander austauschen.

Weitere Informationen unter: https://www.lebenshaus-alb.de/magazin/aktionen/013716.html

Veröffentlicht am

04. August 2021

Artikel ausdrucken