Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Mahnwache in Gammertingen: “Fukushima mahnt - Atomausstieg jetzt!”

Gammertingen: Mit einer vom Verein "Lebenshaus Schwäbische Alb" organisierten Mahnwache am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße in Gammertingen wollen Atomkraftgegnerinnen und Atomkraftgegner am Montag, 13. März 2017, an die Atomkatastrophen vor in Fukushima vor sechs Jahren erinnern. Mahnwachen finden zu Jahrestag bundesweit an zahlreichen Orten statt.

Die Atomkatastrophe vom 11. März 2011 in Fukushima ist ebenso wie die in Tschernobyl vor 31 Jahren nicht Vergangenheit, sondern dauert bis heute an, mit gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen von immensem Ausmaß. Und solche Katastrophen können sich jederzeit wiederholen. Umso wichtiger ist es, dass wir nicht nur mit Nachdruck an die unsäglichen Folgen der Kernschmelzunfälle erinnern, sondern auch Druck machen, die acht Atomkraftwerke, die hierzulande noch laufen, endlich abzuschalten. Die Gefahr eines Super-GAU ist nicht gebannt!

Zur Mahnwache unter dem Motto "Fukushima mahnt - Atomausstieg jetzt!" sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger eingeladen, die sich für dieses Ziel einsetzen möchten. Erwünscht ist auch das Mitbringen von Transparenten, Plakaten, etc.

Weitere Protestaktionen gegen Abschiebungen nach Afghanistan geplant

Für den Tag der nächsten Sammelabschiebung nach Afghanistan bereitet "Lebenshaus Schwäbische Alb" eine weitere Protestkundgebung in Gammertingen vor. Da die Abschiebetermine immer erst ca. eine Woche vorher durchsickern, kann nicht gesagt werden, wann dies genau sein wird. Wer darüber informiert werden möchte, wann der genaue Termin für diese Aktion ist, kann seine Mail-Adresse senden an: info@lebenshaus-alb.de.

Veröffentlicht am

08. März 2017

Artikel ausdrucken