Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Proteste gegen Krieg und Militarismus

Gammertingen, 25.08.2008: Für Montag, 1. September 2008, laden Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie und Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Gammertingen zu einer "Mahnwache am Antikriegstag" ein. Beginn ist um 17.00 Uhr am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße in Gammertingen.

Am 1. September 1939 überfielen deutsche Truppen Polen. Damit begann vor 69 Jahren der 2. Weltkrieg, der über 55 Millionen Menschen den Tod brachte, davon über 20 Millionen Sowjetbürgern, über 5 Millionen Deutschen und fast 5 Millionen Polen. Im Gedenken an dieser 2. Weltkrieg wird der 1. September international von Friedensorganisationen und Gewerkschaften als Antikriegstag begangen. Aus diesem Grund finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Für Gammertingen laden Lebenshaus und DFG-VK an diesem Tag zu einer Mahnwache gegen Krieg, für Gerechtigkeit und Frieden ein.

Der Verein Lebenshaus Schwäbische Alb sieht eine seiner Aufgaben darin, gemeinsam mit anderen auf eine Welt hinzuarbeiten, in der die Konflikte zivil und nicht mehr militärisch bearbeitet werden. Deshalb beteiligt er sich unter anderem an Protesten gegen Rüstung und militärische Projekte und setzt sich für Frieden in Gerechtigkeit sowie Erhalt unserer Mitwelt ein. So ist das Lebenshaus bereits am Samstag, 30. August, an einer großen Demonstration am Atomwaffenlager in Büchel in Rheinland-Pfalz beteiligt. Im Fliegerhorst Büchel sind mutmaßlich rund 20 US-Atomwaffen gelagert, die insgesamt einer Sprengkraft von 150 Hiroshima-Bomben entsprechen dürften. Bei der Demonstration werden ein klarer deutscher Beitrag zur internationalen Abrüstung und insbesondere der Abzug der letzten Atomwaffen aus Deutschland gefordert.

Für Samstag, 20. September, ruft das Lebenshaus Schwäbische Alb gemeinsam mit zahlreichen anderen Organisationen zu zwei zeitgleichen Demonstrationen in Stuttgart und Berlin auf. Das Motto lautet: "Dem Frieden eine Chance, Truppen raus aus Afghanistan! Nein zur Verlängerung der Mandate für den Bundeswehreinsatz in Afghanistan".

Kontakt: Lebenshaus Schwäbische Alb e.V., Postfach 1145, 72497 Gammertingen, Tel. 07574/2862, E-Mail info@lebenshaus-alb.de, Internet www.lebenshaus-alb.de.

Veröffentlicht am

25. August 2008

Artikel ausdrucken