Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Dringender Appell zur Kriegsverhinderung: “Nelson Mandela, Jimmy Carter, Johannes Paul II und Dalai Lama in den Irak!

Dringender Appell zur Kriegsverhinderung: “Nelson Mandela, Jimmy Carter, Johannes Paul II und Dalai Lama in den Irak!” - Gleichzeitig Aktionen für den “Tag X” geplant


Gammertingen, 18.03.2003: Aufgrund der aktuellen Lage wird vom Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. davon ausgegangen, dass der “Tag X” unmittelbar bevorstehe. Wahrscheinlich werde der Krieg trotz einer Ablehnung durch eine weltweit große Mehrheit der Bevölkerung und einer phantastischen Antikriegsbewegung in den allernächsten Tagen beginnen. Präsident Bush erweise sich als offensichtlich unbeirrbarer Kriegstreiber. In seiner Rede in der Nacht zum Dienstag (MEZ) habe er Saddam Hussein und seinen Söhnen ein Ultimatum gestellt, binnen 48 Stunden den Irak zu verlassen. Nach Ablauf dieser Frist sei jederzeit damit zu rechnen, dass der Bombenhagel auf die Menschen im Irak niedergehen werde.

Um den letzten Funken Hoffnung wahrzunehmen, dass die Militärinvasion nicht geführt werde, teilt der Verein Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. in einer Erklärung mit, habe er gemeinsam mit anderen Friedensorganisationen wie Pax Christi, Ohne Rüstung Leben, der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) und dem Internationalen Versöhnungsbund eine weltweite Mail- und Faxaktion gestartet. In dieser werde die Bevölkerung dazu aufgerufen, die Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela und Jimmy Carter sowie den Dalai Lama und Papst Johannes Paul II. dringend zu bitten, einen in der Geschichte beispiellosen Schritt zu tun und möglichst schnell in den Irak zu fliegen! Die körperliche Anwesenheit dieser Persönlichkeiten im Irak würde als menschliches Schutzschild schlechthin fungieren, weil der amerikanische Präsident deren Leben auf keinen Fall riskieren werde. Diese Aktion brauche dringend massenhafte Unterstützung! Informationen dazu beim Lebenshaus Schwäbische Alb e.V.

Für den “Tag X”, also für jenen Tag, an dem die USA und Großbritannien begännen, mit ihren Bomben, Raketen und Panzern Irak in Schutt und Asche zu legen, würden bundesweit lokale Demonstrationen und Protestversammlungen geplant. In Gammertingen werde an diesem Tag X ab 18 Uhr eine Protestversammlung am Stadtbrunnen (Sigmaringer Straße) stattfinden.
Vereinbart sei ebenfalls, dass am Samstag nach Kriegsbeginn eine landesweite Demonstration in Stuttgart stattfinden wird.

Am Montag, 24. März, würde die nächste der regelmäßigen Protestversammlungen und Mahnwachen stattfinden. Ab 18.00 Uhr heiße es am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße: “No War on Iraq! NEIN zum Krieg gegen den Irak”. Eingeladen sind alle Menschen aus unserer Region, die auf diese Weise ihren Protest gegen den drohenden Krieg zum Ausdruck bringen wollen.

Angesichts dieses aufziehenden Massenmordens gelte es weiter NEIN sagen zu diesem drohenden Verbrechen, so das Lebenshaus-Mitglied Klaus Vack: “Nicht in unserem Namen; Wir machen nicht mit; Wir tun alles uns Mögliche, um diesen Krieg zu stoppen; Wir lassen uns auf die militärische Logik grundsätzlich nicht ein; Wir setzen auf menschenwürdige zivile Lösungen. Frieden ist möglich.”

Informationen bei: Lebenshaus Schwäbische Alb e.V., Postfach 1145, 72497 Gammertingen, Tel. 07574-2862, Fax 07574-91110, E-Mail info@lebenshaus-alb.de; Internet: www.lebenshaus-alb.de

Mit freundlichen Grüßen
Michael Schmid

Mehr Informationen zu
- Mail- und Faxaktion
- “Tag X”

Veröffentlicht am

18. März 2003

Artikel ausdrucken