Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Mahnwachen und Demonstrationen gegen den Irak-Krieg

Gammertingen, 8.2.2003: Weil die US-Regierung weiter zur militärischen Großinvasion in den Irak fest entschlossen ist, wächst Tag für Tag die Gefahr eines verheerenden Krieges. Aus Protest gegen diesen drohenden Krieg ruft das Gammertinger Lebenshaus zur Teilnahme an den Mahnwachen auf, die jeden Montag unter dem Motto “No War on Iraq! NEIN zum Krieg gegen den Irak” stattfinden. Eingeladen zu den Versammlungen, die jeweils montags von 18.00 Uhr bis 18.45 Uhr am Gammertinger Stadtbrunnen (Sigmaringer Straße) stattfinden, sind alle Menschen guten Willens, die ihren Protest gegen den drohenden Krieg öffentlich zum Ausdruck bringen wollen. Es wird darum gebeten, Transparente und Plakate mitzubringen.

Beim Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. ist man überzeugt, dass ein solcher Krieg furchtbares Leid über die irakische Bevölkerung bringen würde. Es bestehe die Gefahr zur weiteren Destabilisierung des gesamten Nahen Ostens und Friedenslösungen in dieser Region würden in noch weitere Ferne rücken. Zu befürchten sei auch eine Zunahme des Hasses auf die USA und gegen den gesamten Westen und eine Erhöhung der Bereitschaft zu terroristischen Anschlägen.

Mit Kardinal Lehmann teile man die Überzeugung, dass ein solcher Angriffskrieg “zum Sturz tyrannischer und bedrohlicher Regierungen oder zur Gefahrenvorbeugung ? sittlich nicht erlaubt” sei. Einem Diktator Saddam Hussein müsse durch zivile Mittel und politische Lösungen das Handwerk gelegt werden und nicht durch Krieg. Noch hoffe man, wie dies etwa auch Papst Johannes Paul II zum Ausdruck gebracht habe, dass der Krieg im Irak “mit dem Einsatz aller vermeidbar” sei. Deshalb rufe man die Bevölkerung auf, sich der weltweiten Bewegung diesen Krieg anzuschließen und seinen Protest aktiv zum Ausdruck zu bringen.

Außer bei lokalen Aktionen sei dies vor allem am 15. Februar möglich. An diesem Tag werden weltweit in sehr vielen Städten Großdemonstrationen gegen den drohenden Irak-Krieg vorbereitet. Eine zentrale Großdemonstration finde an diesem Tag in Berlin statt. Zur Unterstützung und Ergänzung dieser Berliner Demonstration am 15. 2. finde an diesem Tag in Stuttgart eine Antikriegsdemonstration statt, zu dem alle eingeladen seien, die an diesem Tag nicht nach Berlin können. In Stuttgart (Demonstrationsbeginn um 11 Uhr gegenüber dem Hauptbahnhof) würde unter anderem der bekannte Psychoanalytiker Prof. Dr. Horst-Eberhard Richter reden.

Informationen zu diesen Veranstaltungen sowie zu zahlreichen weiteren Aktio-nen sind beim Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. erhältlich (Telefon 07574-2862, Internet: https://www.lebenshaus-alb.de).

Veröffentlicht am

08. Februar 2003

Artikel ausdrucken