Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

AUFRUF: Für ein Verbot und die Vernichtung aller ATOMWAFFEN - weltweit!

Bitte Aufruf unterzeichnen!  http://pace-makers.de/html/marathon14_aufruf_formular.html

Liebe Mitstreiter/innen für eine atomwaffenfreie Welt,

anlässlich der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki werden im Kontext vieler regionaler Veranstaltungen auch dieses Jahr besondere Veranstaltungen stattfinden: der mittlerweile 10. Pacemakers-Radmarathon durch Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz mit 150 Teilnehmern am 2. August, das Aktionscamp am Atomwaffenlager Büchel vom 2.-11. August und die Fastenaktion des Internationalen Versöhnungsbundes.

Nach den wiederholten Medienberichten über die geplante Modernisierung von Atomwaffen wollen wir damit deutliche Zeichen an die Bundesregierung für ein Verbot aller Atomwaffen aussenden, in Fortsetzung des bundesweiten Flaggentags der Mayors Peace (8. Juli) und der Pacemakers BerlinTour (17.-19. Juli).

Dies ist umso wichtiger angesichts der Eskalation in der Ukraine an der Nahtstelle zwischen Ost und West und in Israel/Gaza auch durch die Lieferung von atomwaffenfähigen Atom-U-Booten.

Wir wollen all diese Aktionen durch den Aufruf "Für ein Verbot und die Vernichtung aller ATOMWAFFEN - weltweit!" verstärken, den wir mit möglichst breiter Unterstützung aus allen Bereichen der Zivilgesellschaft am 2. August in der taz und der Süddeutschen Zeitung als Anzeige veröffentlichen werden.

Über 100 Personen und Organisationen haben bereits knapp 3.000 Euro dafür gespendet.

  • Spenden Sie mindestens 20 Euro als Einzelperson oder 50 Euro als Organisation damit wir die Zeitungsanzeigen am 2. August schalten können.

Bankverbindung: PAX AN, GLS Bank, IBAN DE90430609677021195400 | BIC GENODEM1GLS (Kontonummer 7021195400, BLZ 43060967) Verwendungszweck: Aufruf atomwaffenfrei.jetzt 2014

  • Helfen Sie mit und suchen Sie engagierte Menschen aus allen Bereichen der Zivilgesellschaft, Freunde, Bekannte und Verwandte, die den Aufruf ebenso unterzeichnen.

Besten Dank und friedliche Grüße
Roland Blach

Pacemakers, c/o Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), Landesverband Baden-Württemberg, Werastr. 10, 70182 Stuttgart, info@pace-makers.de


AUFRUF

69 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki kann es nur eine Entscheidung geben:

Für ein Verbot und die Vernichtung aller ATOMWAFFEN - weltweit!

Weit über 100 Staaten bekennen sich dazu: Es gibt nur eine Antwort auf die Gefahr einer Atombombenexplosion - egal aus welchen Gründen - und die daraus resultierenden katastrophalen humanitären Folgen: Ihre vollständige Abschaffung.

Wir erwarten von der Bundesregierung ein ebenso klares Bekenntnis: den Stopp der Modernisierung der auch in Deutschland gelagerten Atomwaffen, deren Abzug und Verschrottung sowie die sofortige Ächtung dieser Massenvernichtungswaffen!

Wir unterstützen dazu alle Aktionen im Gedenken an die Opfer der Atombombenabwürfe in vielen Städten in Deutschland und weltweit - insbesondere den 10. Pacemakers-Radmarathon am 2. August für eine friedliche und gerechte Welt ohne Atomwaffen von Bretten über Heidelberg, Mannheim, Kaiserslautern, Ramstein, Neustadt/Weinstraße nach Bretten, das Aktionscamp am Atomwaffenlager in Büchel vom 2.-11. August und die Fastenaktion.

Eine gemeinsame Initiative der Kampagne "atomwaffenfrei. jetzt", des Pacemakers-Radmarathon und der DFG-VK.
www.atomwaffenfrei.de, www.pace-makers.de, www.dfg-vk.de

Erstunterzeichner:

Roland Blach (Landesgeschäftsführer Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Baden-Württemberg), Inga Blum (geschäftsführender Vorstand der internationalen Ärzte zur Verhütung eines Atomkrieges Deutschland, IPPNW), Ralf Buchterkirchen (Bundessprecher DFG-VK), Dr. Ute Finckh-Krämer (MdB), Harald Fuchs (DFG-VK Köln), Prof. Dr. Ulrich Gottstein, Susanne Grabenhorst (IPPNW-Vorsitzende), Jürgen Grässlin (DFG-VK Bundessprecher), Heike Hänsel (MdB), Regina Hagen, Xanthe Hall (IPPNW-Abrüstungsreferentin), Philipp Ingenleuf (Netzwerk Friedenskooperative), Hermino Katzenstein, Elke Koller (Internationaler Versöhnungsbund, Regionalgruppe Cochem-Zell), Marion Küpker (int. Koordinatorin gegen Atom- und Zranwaffen der DFG-VK), Hans-Peter und Ulrike Laubenthal (Friedensscheune e.V., Zempow), Angelika Matt-Heidecker (Oberbürgermeisterin Kirchheim/Teck), Klaus Meier (Erster Bürgermeister Neustadt/Aisch), Klaus Pfisterer (Landessprecher DFG-VK Baden-Württemberg), Michael Schmid (Geschäftsführer Lebenshaus Schwäbische Alb), Thomas Carl Schwörer (Bundessprecher DFG-VK), Kathrin Vogler (MdB), Otmar Steinbicker (Herausgeber des Aachener Friedensmagazin aixpaix.de), Werner Wölfle (Bürgermeister Stuttgart), Martin Wolff (Oberbürgermeister Bretten)

DFG-VK Bonn-Rhein-Sieg, DFG-VK Bundesverband, Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie, NaturwissenschaftlerInnen-Initiative Verantwortung für Frieden und Zukunftsfähigkeit e.V., ökumenische Aktion Ohne Rüstung Leben

Alle UnterstützerInnen sind hier zu finden

http://pace-makers.de/html/marathon14_aufruf_formular.html

Veröffentlicht am

22. Juli 2014

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von