Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

“Israels Politik und das Schweigen der Christen”

Mark Braverman spricht am Montag, 12. März 2012, 19.30 Uhr, Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7 in Stuttgart über

"Israels Politik und das Schweigen der Christen"

Mark Braverman, geboren 1948 in den USA, hat seine Wurzeln in einem traditionellen jüdischen Elternhaus, das sich eng mit Israel verbunden fühlt. Der Großvater, Spross einer seit fünf Generationen in Palästina lebenden Familie, wanderte nach den USA aus, blieb aber samt seiner Familie mit dem "Heiligen Land" und dem Staat Israel immer eng verbunden. Umfangen, wie er sagt, "von der zionistischen Romantik der Rückkehr in das jüdische Heimatland" waren für ihn die Gründung und die Existenz des Staates Israel ein zentrales Merkmal jüdischer Identität. In der Staatsgründung war seinem Volk nach Jahrhunderten der Verfolgung und nach Auschwitz endlich Gerechtigkeit und Erlösung widerfahren. Doch schon als der junge Braverman die israelische Wirklichkeit näher kennenlernt, kommen ihm Zweifel. Sie wachsen, je häufiger er das Land besucht. Braverman lernt Palästinenser kennen, die ihm ihre Geschichte erzählen. Er sieht Vertreibung, Unrecht, Schikane und Willkür. Schließlich zerschellen seine alten Gewissheiten an einer Mauer, die das Land durchzieht. Braverman will als Jude und aus Liebe zu Israel nicht länger wegsehen. Er beginnt, Fragen zu stellen: Warum tut Israel, was es tut? Hat es ein Recht dazu? Und warum hört die israelische Regierung so wenig Widerspruch weltweit?

Mark Braverman arbeitete als klinischer Psychologe und entwickelte neue Behandlungsansätze in den Bereichen Krisenintervention und Traumatherapie. Heute widmet er sich vor allem der Arbeit für den Frieden in Palästina. Dabei setzt er seinen Schwerpunkt auf die Frage nach der Rolle religiöser Überzeugungen in diesem Konflikt und den Möglichkeiten, die das interreligiöse Gespräch bei der Lösung des Konfliktes bieten könnte.

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in BW; Haus der Katholischen Kirche Stuttgart; Friends of Sabeel Germany; Pax-Christi- Nahost AG; Pro Ökumene – Initiative in Württemberg; Evang. Mission in Solidarität; Lebenshaus Schwäbische Alb; Ökumenische Aktion Ohne Rüstung Leben.

Veranstaltungsflyer zum Download:

Im Herbst 2011 erschien folgendes Buch von Mark Braverman in deutscher Übersetzung:

Mark Braverman: Verhängnisvolle Scham - Israels Politik und das Schweigen der Christen - Mit einem Vorwort von Pfr. Dr. Mitri Raheb, Bethlehem. Gütersloher Verlagshaus, 2011, 335 Seiten, 29,99 €, ISBN: 978-3-579-06684-4

Mehr zu Mark Braverman siehe auch unter:  www.markbraverman.org

 

Veröffentlicht am

12. März 2012

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von