Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Aufruf zum Ostermarsch 2003: MILLIONEN FÜR DEN FRIEDEN SIND STÄRKER ALS DER KRIEG!

Aufruf zum Ostermarsch in Stuttgart und zu weiteren Ostermärschen in Baden-Württemberg und darüber hinaus…

Landesweiter Ostermarsch in Stuttgart am Samstag, 19. April 2003:

Die Friedensbewegung ist zu einer millionenfachen Kraft geworden. Die Koalition der “Kriegswilligen” hat sich als Minderheit entpuppt, die bereit ist, für ökonomische und machtpolitische Ziele Menschen zu opfern. Noch niemals war so deutlich wie heute: Die überwältigende Mehrheit der Menschen will keinen Krieg!

Der Krieg ist ein Verbrechen!

… gegen die Menschen im Irak
Er tötet tausendfach. Er verwundet, verstümmelt, zerfetzt. Er zerstört Häuser, Brücken, Schulen, Fabriken und Felder - die Lebensgrundlagen von Millionen.

… gegen die Menschen in der arabischen Welt
Dieser Krieg droht zu einem Flächenbrand im mittleren Osten und darüber hinaus zu werden.

… gegen das Völkerrecht
Der Krieg wurde begonnen gegen das eindeutige Votum der UNO, gegen alle grundlegenden Regeln des Völkerrechts. Er wirft das internationale Recht zurück auf das mittelalterliche Recht des Stärkeren.

… gegen den sozialen Fortschritt
Der Krieg verschlingt Milliarden für Waffen und Zerstörung. Er verhindert die Lösung der weltweiten sozialen Probleme, den Kampf gegen Hunger und Armut, Krankkeit und Zerstörung der Umwelt.

… gegen die Menschheit und ihre Zukunft
Der Krieg zerstört Chancen, Hoffnungen, Träume von einer besseren Welt. Wir lassen uns unsere Hoffnung auf eine Welt des Friedens nicht nehmen. Millionen Menschen in aller Welt sind auf die Dauer stärker als Krieg, Gewalt und Terror!

Deshalb rufen wir auf zum Ostermarsch.

Wir fordern von Bush, Blair und allen anderen Kriegswilligen:

  • Stoppt den Krieg sofort!
  • Invasoren raus aus dem Irak!

Wir fordern von der Bundesregierung:

  • Entzieht dem Krieg den Boden!
  • Schluss mit den Überflugsrechten!
  • Keine Militärtransporte der kriegsführenden Staaten durch unser Land!
  • Kein Geleitschutz für Kriegstransporte am Horn von Afrika
  • weder direkte noch indirekte Beteiligung an diesem völkerrechtswidrigen Krieg!

Wir wollen der Logik des Krieges die Logik des Friedens entgegensetzen.
Die Logik des Krieges folgt dem Recht des Stärkeren.
Die Mittel des Krieges, das sind Waffen und Soldaten, atomare Erstschlagspläne und Präventivkriegsstrategien, schnelle Eingreiftruppen, Sondereinsatzkommandos und Entsendegesetze.
Auch Deutschland wird nicht am Hindukusch verteidigt!

Die Logik des Friedens folgt aus der Gleichheit der Menschen. Ihre Mittel sind Gerechtigkeit und Solidarität, Verständigung und Interessenausgleich.

Deshalb fordern wir:

  • Sofortige Auflösung aller schnellen Eingreiftruppen von NATO, EU und Bundeswehr.
  • Keine Aufrüstung der Bundeswehr sondern drastische Senkung der Rüstungsausgaben.
  • Kein Sozialabbau sondern umfassende Aktivitäten zur Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen und zur sozialen Sicherheit.
  • Beiträge zu einer friedlichen und gerechten Welt: Stärkung des Völkerrechts, der Menschenrechte und der Demokratie. Eine gerechte Weltwirtschaft an Stelle von Ausplünderung und Ausbeutung.

Wir brauchen keine Milliarden für den Krieg, sondern Millionen für den Frieden, für den Kampf gegen Hunger und Armut und für soziale Gerechtigkeit.

Zum baden-württembergischen Ostermarsch rufen auf: (Stand: 7.4.)
Friedensnetz Baden Württemberg l DGB Baden-Württemberg l anstiftung - bürgerprojekte gegen das vergessen l Arbeitsgemeinschaft katholischer Organisationen und Verbände der Diözese Rottenburg-Stuttgart (ako) l Attac-Stuttgart l Backnanger Initiative für Frieden und Abrüstung l Bertha-von-Suttner Gesellschaft, Leonberg l Calwer Bündnis gegen den Irakkrieg l Dachverband kritischer Aktionäre DaimlerChrysler l DFG-VK BW l DIDF-BW (Föderation der Demokratischen Arbeitervereine) l DKP BW, l EUCOMunity l Frauengruppe des Mesopotamischen Kulturvereins l Freundschafts- und Solidaritätsverein Stuttgart e.V l Friedensbündnis Karlsruhe l Friedensbüro Heilbronn l Friedensinitiative Bruchsal l FI Cannstatt/Hallschlag l FI Konstanz l FI Waiblingen l Friedensrat Markgräflerland l Gemeinderatsfraktion Tübinger Linke/PDS l Gesellschaft Kultur des Friedens l Gewaltfreie Aktion Atomwaffen abschaffen l GEW Kreis Böblingen l IPPNW Stuttgart l Horber Initiative f. d. Frieden l Lebenshaus Schwäbische Alb e.V. l Linksruck Stuttgart l Pax Christi Bst. Rottenburg-Stuttgart l PDS Baden-Württemberg l Pressehütte Mutlangen l Ökumenische Initiative Ohne Rüstung Leben l Internationaler Versöhnungsbund l VVN-Bund der Antifaschisten BW l Waldheim Gaisburg e.V. l Waldheim Stuttgart e. V. “Clara Zetkin Haus”

Ostermarsch in Stuttgart:

Karsamstag, 19. April

12 Uhr Hbhf/Lautenschlagerstr. Auftaktkundgebung

Ostermarsch durch Stuttgart

ab 13 Uhr Schlossplatz Friedensversammlung
Kundgebung, Musik, Infostände…
u.a. mit Rainer Bliesener, DGB-Landesvorsitzender
Jürgen Grässlin, Autor, Bundessprecher der DFG-VK
Sabine Leidig, attac Bundesgeschäftsführerin

Friedensnetz Baden-Württemberg, Spreuergasse 45, 70372 Stuttgart, Tel 0711- 6368240, Fax 600718, E-Mail buero@friedensnetz.de, Internet www.friedensnetz.de
(visdP: D. Lachenmayer)


Weitere Ostermärsche in Baden-Württemberg:

Karsamstag:

> Ellwangen (geplant) Ostermarsch 2003 in Ellwangen, 10 Uhr Bahnhof
Kontakt: Aalener Bündnis für den Frieden, Jürgen Menzel, Tel.: 07362/919121, Fax: 07362/919120, E-Mail: menzel-juergen.de@t-online.de, Internet: http://www.aalener.buendnis.fuer.den.frieden.ms

> Heidelberg Ostermarsch gegen Neonazis und Krieg, Auftakt: 12 Uhr am Bismarckplatz, Kundgebung: 11.30 Uhr an der Stadtbücherei Heidelberg

> Karlsruhe: Ostermarsch 2003 “Ostermarsch für den Frieden”, Auftakt: 9.30 Uhr, Marktplatz, danach Fahrradkorso durch die Stadt; 12.15 Uhr, Rede am Stephanplatz, danach Marsch zum Marktplatz; 13 Uhr, Abschlusskundgebung am Marktplatz, Kultur für den Frieden Musik, Rezitationen, Lieder mit Annette Postel, Gunzi Heil, Spiegelfechter u.a. Hauptredner: Landesbischof Dr. Ulrich Fischer [http://www.ekiba.de/bischof.htm], VA: Karlsruher Initiative gegen den Krieg (Ev. und Kath. Dekanat KA, DGB Mittelbaden, Friedensbündnis KA, …)
Kontakt: Friedensbündnis Karlsruhe, Arno Neuber, Tel.: 07243/31142, Fax: 07243/31142, E-Mail: arno.neuber@t-online.de, Internet: http://www.friedensbuendnis-ka.de

> Konstanz: 12. internationaler Bodensee-Ostermarsch “Eine friedliche Welt ist möglich”, Auftakt: 11 Uhr, auf der Marktstätte, Kundgebung: 12 Uhr im Stadtgarten (Nähe Bahnhof und Konzil), RednerInnen: Tobias Pflüger (IMI [D],[http://www.imi-online.de]), Herr Beat Dietschy (Arbeitsstelle OeME St. Gallen [CH], Präsident der Erklärung von Bern), Sabine Mandak (Grüne Bundesrätin, [A], [http://www.gruene.at/team/mandak.php]), Kultur: Grenzgebiet (Rap); La Semi M.C. (Hiphop); Mohamed Badawi (Weltmusik), VA: attac Singen, FI Konstanz, FI Überlingen-Stockach, …
Kontakt: FI Konstanz, Maik Schluroff, Klostergasser 3, 78462 Konstanz, Tel.: 07531/919006, Fax: 07531/919007, E-Mail: schluroff@t-online.de, Internet: http://www.bodenseeostermarsch.de/ostern3.html

> Mannheim: Ostermarsch ‘03, Auftakt 12 Uhr Paradeplatz Mannheim.
Kontakt: Friedensplenum Mannheim, Rheinhäuser Str. 61, 68165 Mannheim, (Friedensbüro), Kontakte über: Gaby Weiland ( 79 35 25, Thomas Trüper (30 66 827, Mathias Kohler ( 85 32 72), Internet: www.frieden-mannheim.de

Ostermontag:

> Müllheim: Ostermarsch 2003 “Frieden ist das Mindeste”, ab 14 Uhr, vor der Robert-Schumann-Kaserne in Müllheim (Stationierungsort des Stabes der Deutsch-Franzöisischen [http://www.df-brigade.de]), VA: Friedensrat Markgräflerland
Kontakt: Friedensrat Markgräflerland, Ulrich Rodewald, Lindenstr. 23, 79379 Müllheim, Tel./Fax: 07631/13902, E-Mail: ulrich.rodewald@debitel.net

> Ulm: Ostermarsch in Ulm 2003, Auftakt: 11 Uhr, Münsterplatz, anschl. Demo durch die Stadt über Kriegerdenkmälern und zum Denkmal für die Zwangsarbeiter an der Wilhelmsburg, Abschlusskundgebung: 13 Uhr, vor dem Haupttor der Wilhelmsburgkaserne, VA: Friedensnetzwerk Ulm
Kontakt: Friedensnetzwerk Ulm, Theo Düllmann, E-Mail: bth@duellmanns.de, Internet: http://www.friedensnetzwerk-ulm.de

Weitere Ostermärsche

Siehe Übersicht bei Netzwerk Friedenskooperative

Siehe auch die Erklärung des Netzwerks Friedenskooperative zu den diesjährigen Ostermärschen.

Veröffentlicht am

19. April 2003

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von