Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

ICAN fordert Außenministerin Baerbocks Teilnahme an UN-Konferenz in New York

"Zu keinem Zeitpunkt nach Ende des Kalten Krieges war das Risiko eines Atomkrieges so hoch wie heute", schreibt der Vorstand von ICAN Deutschland in einem Brief an die Außenministerin.

Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine habe die seit Jahren weltweit fortschreitende atomare Aufrüstung befeuert. Umso wichtiger erscheint die 10. Überprüfungskonferenz des Nuklearen Nichtverbreitungsvertrages, die vom 1. bis 26. August in den Vereinten Nationen in New York stattfindet.

Der Koalitionsvertrag setzt das Ziel einer atomwaffenfreien Welt und damit einhergehend ein Deutschland frei von Atomwaffen. Annalena Baerbock hat erst kürzlich bei einem Besuch des Museums in Gedenken an die Atombombenabwürfe in Nagasaki einer Welt ohne Atomwaffen gemahnt.

Die persönliche Teilnahme von Außenministern Annalena Baerbock an der 10. Überprüfungskonferenz des NVV "wäre ein klares Zeichen, dass Deutschland sich auf höchster Ebene für nukleare Rüstungskontrolle und Abrüstung einsetzt," so der ICAN-Vorstand.

Den vollständigen Brief des ICAN-Vorstands mit konkreten Forderungen für die Konferenz finden Sie hier .

Quelle: ICAN Deutschland -  Pressemitteilung vom 29.07.2022.

Veröffentlicht am

30. Juli 2022

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von