Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Konstantin Wecker: Poesie und Widerstand

Von Clemens Ronnefeldt

Aus welchen Grundüberzeugungen heraus dichtet der Poet und Liedermacher Konstantin Wecker seine Verse und Lieder?

Transparenz TV - Friedensfragen 135 - Leben mit der Energiewende TV - 1072. Sendung vom 22.12.2021 (20:30 Uhr)

Poesie und Widerstand

Seit fünf Jahrzehnten steht Konstantin Wecker auf der Bühne als Pianist, Sänger, Dichter und Redner bei Friedenskundgebungen.

Zusammen mit Margot Käßmann, der ehemaligen Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, veröffentlichte er 2015 das Buch "Entrüstet euch".

Das Interview wird auf den Einfluss seiner Eltern für das Friedensengagement ihres Sohnes eingehen und nach seinen Vorbildern fragen.

Drei Lieder stehen Zentrum des Gesprächs:

Das erste könnte - angesichts der aktuellen Ereignisse an der polnisch-belarussischen Grenze oder dem Verhalten von Frontex im Mittelmeer - nicht aktueller sein: Es trägt den Titel: "Schäm Dich Europa" und endet mit den Sätzen: "Nie wieder Faschismus. Nie wieder Krieg."

Das zweite trägt den Titel: "Utopia" - und enthält die Vision Konstantin Weckers von einer gerechten und herrschaftsfreien Welt. Das Lied endet mit der Zeile: "Ist denn nicht allein die Liebe - Grund und Sinn von allem Sein?"

Der Text des dritten Liedes stammt von Lothar Zenetti und wurde von Konstantin Wecker vertont. Es ist ein Mut-Mach-Lied mit dem Titel "Was keiner wagt".

Angstfreiheit und Zivilcourage, Mut und langer Atem sind Voraussetzungen für jegliches Friedenshandeln.

Welche Grundvoraussetzungen in Elternhaus, Schule und Gesellschaft bräuchte es, damit Friedensstifterinnen und Friedensstifter immer wieder neu heranwachsen?

Am Ende der Sendung wird Konstantin Wecker auf die Bedeutung der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" während der NS-Diktatur eingehen - und herausstellen, warum es ums Tun - und nicht ums Siegen geht.

  • Studiogast: Konstantin Wecker, Liedermacher
  • Moderation: Clemens Ronnefeldt, Internationaler Versöhnungsbund - Deutscher Zweig - 1072. Sendung

Von Januar 2019 bis Dezember 2021 wurden 135 Sendungen "Friedensfragen mit Clemens Ronnefeldt" zu den Themen Frieden, Atomwaffen, Krisenregionen u.v.m. - auch vor dem Hintergrund des Klimawandels - produziert. Alle Sendungen sind abrufbar unter dem Playlist-Link: https://www.youtube.com/playlist?list=PLu9ITSfqUeKusUk2bggH-vAEtFhNnDjRK

Musik in diesem Video

Mit YouTube Premium ohne Anzeigen anhören

Titel            Schäm dich Europa

Interpret     Konstantin Wecker

Album        Utopia

Lizenziert an YouTube durch Kontor New Media Music (im Auftrag von Sturm & Klang)

Quelle:  Transparenz TV .

Veröffentlicht am

22. Dezember 2021

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von