Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Deutschland / Russland: entscheidend für die Zukunft Europas!

Antje Vollmer, die mittlerweile 78jährige deutsche Politikerin und Publizistin, hat ein höchst hörenswertes Interview gegeben.

Von Christian Müller

Nur wenige Politiker und Politikerinnen in Deutschland kennen die Geschichte der kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland so genau wie Antje Vollmer, die sich als junge Frau in der deutschen Friedensbewegung engagiert hatte, über viele Jahre hinweg zu den führenden Köpfen der Partei der Grünen gehört hatte und jetzt einen – vielleicht letzten – Anlauf nimmt, mit ihrem großen Wissen und ihrem tiefgründigen Verständnis für internationale Beziehungen noch etwas zur Entspannung der inzwischen miserablen und hochgefährlichen gegenseitigen Beziehung zwischen Deutschland und Russland beizutragen.

Geschichtskundige und politikinteressierte Leute wissen, dass es die immer wieder aufflammenden Auseinandersetzungen zwischen Deutschland und Frankreich waren, die zu vielen Kriegen auf europäischem Boden geführt haben. Es war vor allem dieses konfliktreiche Spannungsfeld, das nach dem Zweiten Weltkrieg schließlich zur Idee eines geeinten Europas geführt hat. Warum aber ist Entspannungspolitik zwischen Deutschland und Russland nicht auch möglich?

Antje Vollmer , geboren noch im Zweiten Weltkrieg, war als Abgeordnete der damaligen Partei der Grünen von 1983 bis 1985 und von 1987 bis 1990 im Deutschen Bundestag – zuweilen auch Sprecherin der Fraktion – und von 1994 bis 2005 als Vertreterin der Partei "Bündnis 90/Die Grünen" Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Antje Vollmer weiß wovon sie spricht, wenn sie über die deutsche Politik in all den Jahren seit dem Zweiten Weltkrieg spricht. Sie kennt aber auch die russische Geschichte und Politik sehr genau und ist bis heute eine höchst aufmerksame Beobachterin des täglichen Geschehens. Auch die deutschen Medien und deren frühere und – davon deutlich abweichende – heutige Kommentierung der Beziehungen zwischen Deutschland und Russland hat sie sehr genau im Auge.

Das Interview entstand aufgrund eines Artikels von Antje Vollmer in der "Berliner Zeitung" vom 25. Mai 2021, der auch unten verlinkt ist und ebenfalls mit Gewinn gelesen werden kann. Das Interview zum gleichen Thema dauert eine Stunde, spart aber dem Interessierten viele Stunden des Lesens nur einseitiger Kommentare von beiden Seiten. "Nachteil" des Interviews ist, dass es nicht in ein paar kurze Kernaussagen zerlegt werden kann. Antje Vollmers Aussagen sind eben gerade nicht einfach ein paar simple "Thesen".

Zum Interview hier anklicken . Für Politikerinnen und Politiker und Journalistinnen und Journalisten, die sich mit der internationalen Politik beschäftigen, ist dieses Interview – der Ausdruck sei erlaubt – "Pflichtlektüre".

Weiterführende Informationen:

Quelle: Infosperber.ch - 05.07.2021.

Veröffentlicht am

06. Juli 2021

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von