Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

8. Mai 1945 - Ein Tag der Befreiung von Faschismus und Völkermord

Erklärung des Koordinierungskreises von Attac Deutschland

Für Attac Deutschland ist der 8. Mai ein Tag der Befreiung und ein wichtiges Datum der Erinnerung an die vielen Opfer, die zur Überwindung des damals Deutschland beherrschenden Nationalsozialismus erbracht werden mussten. Der deutsche Faschismus, der damals in Deutschland von zu wenigen Bürger*innen aktiv bekämpft und von zu vielen nicht nur passiv ertragen, sondern auch millionenfach aktiv unterstützt wurde, trägt die Verantwortung für die Ermordung von Millionen von Menschen: Jüd*innen als Opfer des Antisemitismus, Sinti und Roma als angeblich rassisch minderwertige Menschen, homosexuelle Frauen und Männer sowie Menschen, die Opfer der "Euthanasie"-Ausgrenzung in psychiatrischen Kliniken und Pflegeheimen wurden. Schon vor dem Kriegsbeginn 1939 waren Kommunist*innen, Sozialdemokrat*innen, Gewerkschafter*innen und kritische Intellektuelle verfolgt und ermordet worden.

Millionen Soldaten, Kriegsgefangene und Zivilist*innen verloren in verbrecherischen Angriffskriegen ihr Leben. Besonders zu leiden hatten darunter die Menschen in der damaligen Sowjetunion, gegen die das faschistische Deutschland einen besonders brutalen Vernichtungskrieg führte.

Auch heute beobachten wir mit großer Sorge, wie faschistische Ideologien wieder verstärkt an Einfluss gewinnen - nicht nur, aber auch in Deutschland.

Attac kritisiert und bekämpft eine neoliberale Globalisierung, die die Interessen mächtiger Kapitaleigner*innen ohne Rücksicht auf soziale und ökologische Folgeschäden durchzusetzen versucht und demokratische Gestaltungsmöglichkeiten zunehmend eliminiert. Die globale ökologische und ökonomische Krise bringt nicht nur zunehmendes Elend in weiten Teilen des Globus hervor, sondern bildet auch einen Nährboden für eine antihumane, borniert nationalistische Demagogie, die starke Anklänge an faschistische Ideologien hat, ja sogar oft direkt Bezug auf sie nimmt.. Faschismus-affine Gruppierungen wie die AfD profitieren von diesen Entwicklungen. Besonders bedrohlich ist, dass diese Ideologien immer öfter zu Attentaten wie in Halle und Hanau führen und offenbar sogar in Teilen von Polizei und Militär Wurzeln geschlagen haben.

Attac Deutschland steht an der Seite der Opfer dieser Entwicklungen und tritt deshalb diesen Entwicklungen entschieden entgegen. Wir setzen demagogischen Legendenbildungen und Verschwörungsideologien die Forderung nach rückhaltloser Aufklärung realer Verschwörungen wie den NSU-Morden oder rechtsextremen Umtrieben in der Bundeswehr entgegen und sehen unsere Aufgabe in der fundierten Aufklärung über die gesellschaftlichen Ursachen der globalen Krisen. Wir beteiligen uns an den Mobilisierungen gegen Corona-Leugner*innen, gegen die neue Rechte, aber ebenso gegen die Militarisierung der deutschen Außenpolitik und die Abschottung Europas gegen Migrant*innen, die Zuflucht suchen vor Krieg und Elend. Und wir wehren uns gegen Entwicklungen hin zu einem autoritären Sicherheitsstaat - Resultat der Unfähigkeit der Regierenden, die nötigen Transformationen in Ökonomie und Gesellschaft umzusetzen.

Der Schwur der KZ-Häftlinge von Buchenwald, denen 1945 in der letzten Phase des Zweiten Weltkriegs die Selbstbefreiung durch ihren Aufstand gelang, behält für uns seine Gültigkeit:

"Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel. Das sind wir unseren gemordeten Kameraden und ihren Angehörigen schuldig."

Quelle: Attac Deutschland - 07.05.2021.

Veröffentlicht am

08. Mai 2021

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von