Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Arun Gandhi: “Wut ist ein Geschenk”. Sanftmut kann die Welt erschüttern

Achtung: Die Rundtour muss abgesagt werden. Aufgrund des Corona-Virus ist Arun Gandhi von seinen Ärtzen dringend gebeten worden, die Reise nach und in Deutschland abzusagen. Es wird versucht, die Tour später im Jahr nachzuholen.

Rundtour durch Deutschland 16.-29. März 2020

Arun Gandhi, geboren 1934, der fünfte Enkel von Mohandas K. Gandhi, bekannt als Mahatma Gandhi, ist vom 16.-29. März auf einer Rundtour durch Deutschland mit vielen öffentlichen Veranstaltungen, Auftritten in Schulen, Signierstunden und Ehrungen unterwegs. 30 Jahre lang arbeitete er als Journalist für die Times of India und schrieb zudem für die Washington Post. Arun Gandhi ist Präsident des Gandhi Worldwide Education Institute und hält regelmäßig Reden über die Praktiken des Friedens und der Gewaltlosigkeit. Er lebt in Rochester, New York.

Als 12-Jähriger erlebte er den bedeutenden und einflussreichen Friedensaktivisten aus nächster Nähe. Zwei Jahre lang lebte er gemeinsam mit ihm im Ashram Sevagram in Zentralindien. Während dieser Zeit lehrte sein Großvater ihn die zehn wichtigsten Lektionen des Lebens, ein Vermächtnis, das Arun in seinem 2017 im DuMont Verlag veröffentlichten Buch "Wut ist ein Geschenk" mit uns teilt.

Wut ist ein Geschenk, weil sie uns zeigt, wo die Dinge im Argen liegen. Was auch immer uns wütend macht, gehört geändert. Wut ist ein wertvolles Warnsignal, aber ihre Wirkung kann sie nur entfalten, wenn wir uns nicht in die Wut hinein fallen lassen. Wut schenkt uns Energie. Armut und Rassentrennung machten Mahatma Gandhi wütend. So begann sein Weg. Jedes Kapitel ist eine zeitlose Lektion Mahatma Gandhis. Allmählich lernt Arun die Welt in der Obhut seines geliebten Großvaters neu zu sehen. Und gemeinsam mit ihm durchdringt auch die Leser*innen Fragen zum Umgang mit Wut, zur Identität, zu Depression, Verschwendung, Einsamkeit, Freundschaft und Familie.

Das im Herbst aus Anlass des 150. Geburtstages seines Großvaters erschienene Buch "Sanftmut kann die Welt erschüttern" von Arun Gandhi verstärkt die Erfahrungen und Lebensweisheiten. Mahatma Gandhi hat mit seiner Lehre die Welt verändert. Seine Idee des Widerstands durch Ungehorsam und Gewaltlosigkeit haben Tausende, darunter Martin Luther King und Nelson Mandela, inspiriert. Sein Vermächtnis an seinen Enkelsohn kann uns allen Orientierung geben in diesen schwierigen Zeiten.

"Angesichts der gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen dieser Welt sind die Lehren, die Arun Gandhi zur Überwindung von Krieg und Hass, Ärger und Wut auch nach Deutschland trägt notwendiger denn je", ist sich Roland Blach, Koordinator der Tour als Geschäftsführer der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Baden-Württemberg, sicher. Blach selbst hat mit großer Hartnäckigkeit und Geduld diese Tour über 16 Monate hinweg organisiert, inspiriert von Mahatma Gandhi und dem Friedensnobelpreis 2017 an ICAN für die Ächtung der Atomwaffen. Blach koordiniert verschiedene Kampagnen und Projekte zur Abschaffung dieser Massenvernichtungswaffen und nahm zusammen mit 250 weiteren Aktiven an der Nobelpreisverleihung in Oslo teil.

Die Veranstaltungstour wird organisiert von der DFG-VK Baden-Württemberg und pax an e.V. - der Werkstatt für Pazifismus, Friedenspädagogik und Völkerverständigung. Die Lesungen in Karlsruhe, Stuttgart, Köln, Trier und Ulm werden unterstützt vom DuMont Verlag.

Di, 17. März Karlsruhe: Tollhaus, 19 Uhr (öffentlich)
https://www.tollhaus.de/de/data/termin/3109/arun-gandhi.html
Do, 19. März Bretten: Edith-Stein-Gymnasium (UNESCO Projektschule), 11 Uhr (presseöffentlich, nur für Schulen)
Stuttgart: Stadtbibliothek, 19 Uhr (öffentlich, ausgebucht)
https://www.lpb-bw.de/fileadmin/veranstaltungen_importdaten/pdfs/211220.pdf
Fr, 20. März Marbach: Eintrag ins Goldene Buch der Stadt, 10 Uhr (presseöffentlich) - Friedrich-Schiller-Gymnasium, 11 Uhr (nur für Schulen, presseöffentlich) - Signierstunde Buchhandlung Taube, 16 Uhr (öffentlich)
Sa, 21. März Böblingen: Friedenskongress Waldorfschule Kongresshalle, 13 Uhr (öffentlich)
http://www.ws-bb.de/index.php/Zeichen-setzen.html
So, 22. März Stuttgart-Vaihingen: Kundgebung vor US EUCOM u.a. mit Konstantin Wecker, 13 Uhr (öffentlich)
Mo, 23. März Köln: Stadtbibliothek, 19 Uhr (öffentlich)
https://www.koelnticket.de/arun+gandhi-ticket-10886/?evid=2269661&referer_info=&tId=&forwardingTicket=&pageId=10886
Mi, 25. März Trier: Auguste-Viktoria-Gymnasium, 19 Uhr 30 (öffentlich)
https://www.agf-trier.de/arun-gandhi
Do, 26. März Büchel: Auftakt Aktionspräsenz Atomwaffenlager, Haupttor Fliegerhorst, 14 Uhr (öffentlich)
Cochem: Eintrag ins Goldene Buch, Rathaus, 16 Uhr (presseöffentlich) - Signierstunde Buchhandlung Layaa-Laulhé, 17 Uhr (öffentlich)
https://buechel-atombombenfrei.jimdofree.com/gruppen/auftakt/
Fr, 27. März Ulm: Spitalhof Gemeinschaftsschule, 13 Uhr (presseöffentlich, nur für Schulen)
Sa, 28. März Ulm: Veranstaltung Sparkasse Neue MItte, 14 Uhr (öffentlich)

Alle Lesungen: https://www.dumont-buchverlag.de/autor/arun-gandhi/#lesungen

Quelle: Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Baden-Württemberg - Pressemitteilung vom 26.02.2020.

Veröffentlicht am

02. März 2020

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von