Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung zeichnet Elektrizitätswerke Schönau und Klimaschutz+ Stiftung für eine ökologische und sozial engagierte Energieversorgung aus

Die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) setzen sich seit 2010 in Zusammenarbeit mit der Klimaschutz+ Stiftung sowie lokalen Bürgerinitiativen, Vereinen und Genossenschaften für den Aufbau von kommunalen Ökostromkraftwerken und Energieeinsparprojekten vor Ort ein, deren Erträge vollständig der Förderung ökologischer und sozialer Projekte dienen.

Die Kooperationspartner bieten hierfür gemeinsam "solidarische Ökostrom- bzw.
Gastarife" an. Der bei den EWS stets im Tarif enthaltene Förderbeitrag für die
Energiewende (wahlweise 0,5 bis 2 Sonnencent / kWh) fließt bei diesen Tarifen in einen von der gemeinnützigen Klimaschutz+ Stiftung treuhänderisch verwalteten kommunalen Nachhaltigkeitsfonds. Die Solidarbeiträge werden von der Stiftung zu 100% zur Finanzierung von Ökostromkraftwerken und Energieeinsparprojekten vor Ort verwendet. Die Erträge daraus stehen den teilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern in voller Höhe 20 Jahre lang zur Förderung gemeinnütziger Projekte zur Verfügung.

Die Auswahl der zu fördernden Projekte wird gemeinsam demokratisch bestimmt. In Anerkennung ihres Engagements wurden die Kooperationspartner Elektrizitätswerke Schönau und Klimaschutz+ Stiftung sowie die lokalen Initiativen Solidarische Ökonomie Bremen, Ökostromer Edingen-Neckarhausen und die Schriesheimer Ökostromer erneut vom Rat für nachhaltige Entwicklung "als Wegbereiter in eine nachhaltige Gesellschaft" ausgezeichnet.

Weitere Informationen:

Quelle: Elektrizitätswerke Schönau - Pressemitteilung vom 23.01.2016.

Veröffentlicht am

25. Januar 2016

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von