Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V.

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement

Spendenkonto:
Bank: GLS Bank eG
IBAN:
DE36 4306 0967 8023 3348 00
BIC: GENODEM1GLS



Suche in www.lebenshaus-alb.de
 

Rachel Corrie: Erneuter Akt der Piraterie

Bündnis-Pressemitteilung vom 05.06.2010

Wir verurteilen den erneuten Angriff des israelischen Militärs auf ein Schiff der Freedom-Flotilla der internationalen Free-Gaza-Bewegung, die "Rachel Corrie" am heutigen Tag. Das Entern des Schiffes durch Israel ist wieder ein Akt der Piraterie, denn der Angriff fand vor der Küste von Gaza außerhalb der israelischen Hoheitsgewässern statt.

Der 1200-Tonnen-Frachter ist das letzte Schiff der Freedom-Flotilla und ist beladen mit Baumaterial, beispielsweise Zement, mit 20 Tonnen Papier und anderen Gütern, die Israel der eingesperrten Bevölkerung von Gaza verweigert. Außerdem befinden sich fünf Tonnen medizinische Hilfsgüter aus Deutschland auf dem Schiff.

Es war richtig, erneut zu versuchen mit einem Schiff Gaza anzulaufen, denn die Palästinenser haben ein Recht auf einen eigenen Hafen, und Israel hat kein Recht, die Versorgung von Gaza zu blockieren und zu reglementieren. Diese Blockade ist völkerrechtswidrig.

Die israelische Führung macht mit diesem Angriff noch mal deutlich, dass sie in keiner Weise gewillt ist, von ihrer völkerrechtswidrigen Politik gegen die Palästinenser abzurücken. Diese Politik ist nur möglich, weil die westliche Politik außer Lippenbekenntnissen einen spürbaren Druck auf Israel verweigert.

Der internationale Druck auf Israel, seine Politik zu beenden, muss erhöht werden.

Wir fordern die deutsche Regierung und die EU auf, sich mit spürbaren Maßnahmen gegen Israel dafür einzusetzen, dass die Blockade von Gaza und die Besatzung aller palästinensischen Gebiete beendet wird.

Wir fordern

  • die Freilassung aller Menschenrechtsaktivisten der "Rachel Corrie" und der Freedom-Flotilla,
  • die sofortige Freigabe der "Rachel Corrie", der anderen beschlagnahmten Schiffe, der Hilfsgüter und freie Fahrt nach Gaza,
  • eine internationale, unabhängige Untersuchung der israelischen Angriffe,
  • die deutliche Verurteilung der israelischen Angriffe durch die deutsche Bundesregierung, durch die EU und die internationale Gemeinschaft,
  • den Stopp aller Waffenlieferungen an Israel und die Aussetzung der militärischen Zusammenarbeit,
  • das Ende der Blockade von Gaza.


Unterzeichner: Deutscher Koordinationskreis Palästina Israel; pax christi, Deutsche Sektion, Internationale Katholische Friedensbewegung; IPPNW Deutschland, Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung; Deutsch-Palästinensische Gesellschaft; Palästinensische Gemeinde Deutschland; Deutsch-Palästinensische Medizinische Gesellschaft.

Quelle:  Deutscher Koordinationskreis Palästina Israel - Pressemitteilung vom 05.06.2010.

 

Pressemitteilung der internationalen Free-Gaza-Bewegung, 05.06.2010

ISRAELI MILITARY FORCIBLY STOPS AID BOAT TO GAZA - AGAIN

Off the Gaza coast, 5 JUNE - Just before 9am this morning, the Israeli military forcibly siezed the Irish-owned humanitarian relief ship, the MV Rachel Corrie, from delivering over 1000 tons of medical and construction supplies to besieged Gaza. For the second time in less then a week, Israeli naval commandos stormed an unarmed aid ship, brutally taking its passengers hostage and towing the ship toward Ashdod port in Southern Israel. It is not yet known whether any of the Rachel Corrie’s passengers were killed or injured during the attack, but they are believed to be unharmed.

The Corrie carried 11 passengers and 9 crew from 5 different countires, mostly Ireland and Malaysia. The passengers included Nobel Peace Prize laureate Mairead Maguire, Parit Member of the Malaysian Parliament Mohd Nizar Zakaria, and former UN Assistant Secretary General, Denis Halliday.

Nine international human rights workers were killed on Monday when Israeli commandos violently stormed the Turkish aid ship, Mavi Marmara and five other unarmed boats taking supplies to Gaza. Prior to being taken hostage by Israeli forces, Derek Graham, an Irish coordinator with the Free Gaza Movement, stated that: "Despite what happened on the Mavi Marmara earlier this week, we are not afraid.
The 1200-ton cargo ship was purchased through a special fund set up by former Malaysian Prime Minister and Perdana Global Peace Organisation (PGPO)chairman Tun Dr. Mahathir Mohamad. The ship was named after an American
human rights worker, killed in 2003 when she was crushed by an Israeli military bulldozer in the Gaza Strip. Its cargo included hundreds of tons of medical equipment and cement, as well as paper from the people of Norway, donated to UN-run schools in Gaza.

According to Denis Halliday: "We are the only Gaza-bound aid ship left out here. We’re determined to deliver our cargo." The Rachel Corrie had been part of the Freedom Flotilla, a 40-nation effort to break through Israel’s illegal blockade, before being forced to drop off late last week due to suspicious mechanical problems.

The attack on the Rachel Corrie may spell trouble for Israel’s relationship with Ireland. The Irish government had formally requested Israel allow the ship to reach Gaza. On 1 June, the Irish parliament also passed an all-party motion condemning Israel’s use of military force against civilian aid ships, and demanding "an end to the illegal Israeli blockade of Gaza."
Nobel Laureate Mairead Maguire summed up the hopes of this joint Irish-Malaysian effort to overcome Israel´s cruel blockade by saying: "We are inspired by the people of Gaza whose courage, love and joy in welcoming us, even in the midst of such suffering gives us all hope. They represent the very best of humanity, and we are all privileged to be given the opportunity to support them in their nonviolent struggle for human dignity, and freedom. This trip will again highlight Israel´s criminal blockade and illegal occupation. In a demonstration of the power of global citizen action, we hope to awaken the conscience of all."


Passengers aboard the Rachel Corrie include:

Ahmed Faizal bin Azumu, human rights worker, Malaysia
Matthias Chang, attorney, author & human rights worker, Malaysia
Derek Graham, Free Gaza Ireland
Jenny Graham, Free Gaza Ireland
Denis Halliday, former UN Assistant Secretary General, Ireland
Mohd Jufri Bin Mohd Judin, journalist, Malaysia
Shamsul Akmar Musa Kamal, PGPO representative, Malaysia
Mairead Maguire, Nobel Peace Prize laureate, Ireland
Abdul Halim Bin Mohamed, journalist, Malaysia
Fiona Thompson, film-maker, Ireland
The Hon. Mohd Nizar Zakaria, Parit Member of Parliament, Malaysia

 

Weblinks:

Veröffentlicht am

05. Juni 2010

Artikel ausdrucken

Weitere Artikel auf der Lebenshaus-WebSite zum Thema bzw. von